Migräne - wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kogge 05.09.08 - 08:36 Uhr

Hallo,

ich habe seit gestern starke kopfschmerzen. Gestern noch in Form von Migräne mit allem was so dazu gehört (sehstörungen, erbrechen, taubheit im gesicht etc.). Habs die ersten stunden ohne Tabletten versucht, aber es war nicht auszuhalten. Hab dann zu Paracetamol gegriffen, was zumindest selten in der schwangerschaft erlaubt ist. Heute habe ich zum glück nur noch starkes kopfweh. ich glaube mein körper holt jetzt an zwei tagen 5 monate schwangerschaft nach. ich hatte nämlich sonst rein gar keine beschwerden.

dafür bin ich in der nacht leider auf der treppe ausgerutscht und ein paar stufen weiter wieder aufgeknallt. zum glück nur auf den po und rücken. auf jeden fall ein schock! mein po ist immer noch erfreut über die begegnung mit der treppe (jetzt hilft nur noch galgenhumor). dienstag habe ich zum glück meinen nächsten FÄ termin. schmerzen im bauch oder ähnliches hab ich zum glück nicht...

so, dann mal schluss mit meinem silopo. aber vielleicht sind hier auch leute, die probleme mit migräne in der SST haben. (dabei heisst es doch, dass man das gern mal los wird in den 40 Wochen.

Beitrag von rmwib 05.09.08 - 08:47 Uhr

HUHU

ich hatte ganz schlimm mit Migräne zu tun, besonders am Anfang... ich glaub aber meine letzte Attacke ist aber inzwischen bestimmt 12 Wochen her...gottseidank #schwitz

Ich wünsch Dir gute Besserung.

GLG

Beitrag von sushiroll 05.09.08 - 09:26 Uhr

Ich kann ein Lied von dem Leid singen! Migräne ist echt schlimm. Vorallem wenn man gegen den einzigen Wirkstoff allergisch ist den man während der Schwangerschaft nehmen darf (Paracetamol).

Beitrag von sweathu 05.09.08 - 09:30 Uhr

es gibt noch einige andere mittel die man nehmen darf;-). auch Ibuprofen zb. und noch viele mehr. man muß nur zu einem spezialisten gehen und sich wirklich umschauen.
allgemein sollte man allgemein mit Medikamentation vorsichtig sein.

ich kann mir echt vorstellen wie es dir damit gehen muss#schock.. und beneide dich in deinem zustand gerade überhaupt nicht..
auch dir alles alles liebe

Beitrag von sweathu 05.09.08 - 09:26 Uhr

ich hatte sehr starke Migräne bei der kleinsten, bei den beiden anderen vor allem bei der ersten war sie vollständig weg, was ein traum#schein..

Mir wurde geraten, bei den Anzeichen, also übelkeit etc. mcp zu nehmen, damit sich die Übelkeit legt und dann direkt ein paracet. damit sich der Schmerz und die damit verbundenen nebenwirkungen nicht erst ausbreiten..

Bei mir war es übelst heftig, habe mich vom Bett auf sofa und aufs klo geschlichen damals und die ersten 15 Wochen extrems gebrochen, bis ich was für die Migräne bekommen habe. Mich klatscht eine attake immer komplett weg teil 5-8 Tage total weggeschossen, und das war mit 2 Kindern schwierig:-(.

Wenn es dir sehr schlecht dabei geht, dann geh mal zum neurologen die schauen auch nach welche mittel du zur Not nehmen kannst, so eine Attake ist ja auch nicht wirklich schön für euch.

Achso. ich bin eigentlich auch eine die nicht bei jedem bißchen zum schrnak greift, aber bei Migräne habe ich kaum eine chance, da möchte ich am liebsten nen neuen kopf, und auch wenns heftig klingt einfach sterben, weil es wirklich richtig heftig ist..

Ich wünsche dir alles alles liebe und eine Schwangerschaft die beschwerdefrei verläuft