Schwanger in der Probezeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von roxy. 05.09.08 - 09:04 Uhr

Guten morgen,

leider bin ich noch nicht schwanger (FG am 28.05., 12. SSW), möchte aber die Arbeitsstelle wechseln. Da man die ersten 6 Monate Probezeit hat, wollte wissen wie es ausschaut, wenn man schwanger bleibt. Hat man Kündigungsschutz oder nicht?

Vielleicht hat schon jemand damit Erfahrung gemacht und kann meine Frage beantworten.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende!

Grüße

Roxana

Beitrag von sherizeth 05.09.08 - 09:06 Uhr

Hallo

Ich bin auch schwanger in die Probezeit gegangen.
Der Kündigungsschutz für Schwangere greift auch in der Probezeit, also keine Sorge.

Gruß,
sherizeth mit Spatz #baby (31. SSW)

Beitrag von roxy. 05.09.08 - 09:09 Uhr

Hi,

du warst also schwanger bevor du da angefangen hast, wenn ich richtig verstanden habe?

Alles Gute wünsche ich dir!

Grüß

Roxana

Beitrag von swety.k 05.09.08 - 09:11 Uhr

Hallo Roxana,

sobald man dem Arbeitgeber mitteilt, daß man schwanger ist, ist die Probezeit sozusagen "abgelaufen", so als wären die sechs Monate schon rum. Dein Arbeitgeber kann Dich also nicht rauswerfen.

Fröhliche Grüße von Swety mit #baby Jule SSW 27

Beitrag von roxy. 05.09.08 - 09:23 Uhr

Hallo Swety,

ach ja.... das ist gut zu wissen. Ich wollte eigentlich noch in der jetzigen Firma bleiben bis es mit dem Baby klappt. Denn ich halte nicht nicht mehr aus! Aber das ist immer so, wenn man sich zu sehr ein Baby wünscht klappt es nicht! Dann lieber woanderst gehen und dann ganz in Ruhe....

Ach, wenn ich die FG im Mai nicht hätte...

Grüße

Roxana

Beitrag von sushiroll 05.09.08 - 09:16 Uhr

Hi!

Bei mir war des voll witzig- irgendwie - naja, ich hab meinen Arbeitgeber gewechselt. Hab dann eine Woche gearbeitet und wollt voll durchstarten. War dann mit ner "Magen-Darm Grippe" krank...Lange Rede kurzer Sinn, ich war Schwanger - während der Probezeit. Hab dann zu meinem Glück gleich meim Arbeitgeber bescheid gesagt und der hat mich dann freigestellt - mit Bezahlung (das ist nicht selbstverständlich). Die Probezeit ist jetzt um und ich "arbeite" immer noch da. Was danach kommt weiß ich nicht, aber hauptsache das Baby ist gesund!

Beitrag von roxy. 05.09.08 - 09:30 Uhr

Hi,

du hast ja echt Glück gehabt. Und so wie du sagst, Hauptsache das Kind ist gesund! Später kann man sich immer umschauen! Alle Gute!

Roxana

Beitrag von lula222 05.09.08 - 09:17 Uhr

Hi,

mit diesem Thema musste ich mich auch schon auseinander setzen und habe mich von meinem Anwalt beraten lasse.
Also: sobald Du schwanger bist (egal ob Probezeit oder nicht) hast Du ein Sonderkündigungsschutz und der gilt bis 4 Monate NACH der Geburt des Kindes.

LG

Julia

Beitrag von roxy. 05.09.08 - 09:32 Uhr

Hallo Julia,

danke für die Antwort. Und wenn das der Antwalt sagt, dann ist 100 % sicher!

Alles Gute weiterhin!

Grüße

Roxana

Beitrag von vanillie 05.09.08 - 17:14 Uhr

hi roxana,

das kommt drauf an: wenn du einen unbefristeten arbeitsvertrag hast, davon die ersten x monate probezeit, dann bist du vor einer kündigung geschützt. falls dein arbeitsvertrag nach der probezeit ausläuft und erneuert werden muss, wenn du danach endgültig übernommen wirst, bist du leider nicht vor einer kündigung geschützt. also: bitte ganz genau drauf achten, wie dein arbeitsvertrag formuliert ist.

glg,
vanillie