Blähungen!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tine9976 05.09.08 - 09:26 Uhr

Hallo zusammen,
mein Sohn (4Wo.) hat scheinbar dolle Blähungen. Er schläft unruhig und windet sich furchtbar und wenn ich den Bauch reibe gehen ganz viele Pupse ab. Kann leider nicht stillen.
Würde gerne die Nahrung umstellen. Z.Z. füttere ich Aptamil 1. Hat jemande Erfahrung mit anderer Nahrung bei Blähungen gemacht.
Die KiÄ hat mir Carvum Carvi Zäpfchen gegeben. Leider kackt er mir die im hohen Bogen wieder raus, auch wenn ich die Pobacken zusammenhalte. Kann ich außer Sab noch was anderes geben?
Danke für jede Antwort.
LG
Tine

Beitrag von amselkind 05.09.08 - 09:38 Uhr

LEIDER LEIDEN DA DIE MEISTEN BABYS DRUNTER UND ES HÖRT ERFAHRUNGSGEMÄ? SO NACH DEM §:MONAT ERST AUF:

es gibt die comfort milch von aptamil,die bekam unser sohn,er litt sehr an den koliken.außerdem hab ich die milch mit fencheltee gemacht und in jedes fläschen eben sab.

mehr kann man da dann leider nicht mehr machen:(

bauch massieren machst du ja schon,fliegergriff kannst du noch versuchen,viel schaukeln/wiegen.

Beitrag von tine9976 05.09.08 - 09:44 Uhr

ist es durch die Narungsumstellung besser geworden?
Finde es total schade, dass die erste KiÄ, bei der ich war uns gleich in die Schreiamb. geschickt hat (Wartezeit 5 Wochen). Würde gerne erst alles andere versuchen, da er sich so windet und viele Pupse rausdrückt (mit hochrotem Kopf)
Danke erstmal
Tine

Beitrag von myimmortal1977 05.09.08 - 16:02 Uhr

Jegliche Nahrungsumstellung wäre nun wieder Stress für den Zwerg. Die Blähungen kommen, weil sich allgemein der Darm erst an die Nahrung gewöhnen muss.

Die Blähungen hören eigentlich bis zum 3. Monat wieder auf.

Bevor ich eine andere Nahrung verwende, würde ich mit meinem Kinderarzt sprechen.

Meine Hebamme hat mir Dillwasser vorbei gebracht, nachdem ich es schon mit Lefax probiert hatte, was aber nicht so den gewünschten Erfolg brachte.

Mit dem Dillwasser scheint es etwas besser geworden zu sein. 10 Tropfen 3 x täglich. Sprech doch mal mit Deiner Hebi, wenn Du eine hast, vllt. kann sie es Dir auch besorgen.

Meiner ist nun 8 Wochen und wir sind so langsam über den Berg. Genauso schnell wie es angefangen hat, hört es eigentlich auch wieder auf. Ein bißchen Geduld sollte man schon mitbringen.

Alles Gute, Janette