Will keinen Abendbrei, kein Brot - nur Brötchen/Brezeln

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mieze-maus 05.09.08 - 09:31 Uhr

Guten Morgen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen, weiß sonst bald nicht mehr weiter! Das Thema gehört schon fast mehr in "Stillen & Ernährung", aber ich glaube ich bin hier besser aufgehoben!

Ich habe folgendes Problem mit meiner Tochter:

(Muss vorher noch sagen, dass sie eigentlich immer eine sehr gute Esserin war, die Alles und davon reichlich verdrückt hat!)

1. Vor ca 10 Wochen ging es los, dass der Abrendbrei immer schlechter von ihr gegessen wurde. Daraufhin gab es dann Butterbrot und im Anschluß Brei, bis sie satt war. Das hat eine Weile (kurze Weile) wunderbar funktioniert. Aber dann hat sie angefangen sich das Brot wieder aus dem Mund zu holen und auf den Boden zu werfen, bzw. mittlerweile ist sie noch zwei Stücke und wirft den Rest einfach so auf den Boden. #schmoll
Hinzu kommt jetzt, dass sie weder ihren GOB (den bekommt sie morgens) noch ihren Abendbrei noch Brot richtig isst. Sie isst dann halt so viel, dass sie gerade satt ist und verweigert dann.#heul

Was sie gerne isst, und davon gut, sind Brezeln und Brötchen! Aber wirklich nahrhaft ist das Zeug ja auch nicht wirklich!
Mir fällt gar nichts ein, was ich versuchen könnte. Vielleicht habt ihr mir ein Paar Ideen! #schein

2. Mein 2. Problem ist, dass sie fast alles nur noch außerhalb des Hochstuhls essen will, auch ihre geliebten Brezel und Brötchen, die sonst nach einiger Zeit auch auf dem Boden landen.
Vorhin z.B. habe ich mir Cornflakes gemacht. Maya kam immer wieder zu mir her, um etwas zu bekommen (was sie auch tut #hicks) und da dachte ich mir, wenn schon der GOB nicht mehr reingeht, dann vielleicht das! Habe ihr selber eine Portion gemacht, sie in den Hochstuhl rein, sie hat den Mund aufgerissen und dann ... Hat sie alles wieder ausgespuckt und auf den Boden geworfen!

Aber ich kann ihr das Essen (bzw. Brezeln & Co) doch in immer so in die Hand drücken, oder doch??????
Wie handhabt ihr das so?

Ich hoffe ihr habt mir ein paar gute Tipps!#schein
Sorry, für das viele #bla #bla #bla

LG und einen schönen Tag noch

Rebecca, Maya (29.07.07) & #ei (17. SSW)

Beitrag von mieze-maus 05.09.08 - 09:35 Uhr

Sorry, ich nochmal! #hicks
Hab vergessen zu erwähnen, dass das einzigste, dass sie wirklich gut ist das Mittagessen ist. Das liebt sie nämlich!!

Beitrag von peachii 05.09.08 - 09:43 Uhr

;-)Hallo!

Das hatten wir auch eine Weile lang so.... sie hat nebenbei immer beim Spielen gegessen oder sich immer mal nen Löffel von mir abgeholt#schein
Ich hab es immer wieder versucht sie dabei in ihren Stuhl zu setzen, da hat sie dann auch immer aufgehört zu #mampf....:-p
Dann hab ich ihr immer was zum Spielen in die Hand gedrückt oder einen Löffel... irgendwas womit sie sich beschäftigen kann, wärend ich sie gefüttert habe. Das ging dann auch ganz gut und irgendwann wars wieder beim alten (nach vier Monaten oder so)

Gruß Peachii

Beitrag von mieze-maus 05.09.08 - 09:51 Uhr

Hallo Peachii,

so ähnlich haben wir das auch schon probiert. Das mit dem Ablenken klappt eine Weile sehr gut und dann ist aus. Dann ist sie trotz Beschäftigung nicht mehr.

Hoffe das wird bei uns auch bald wieder (aber 4 Monate #schock)!

Vielen Dank und liebe Grüße,

Rebecca

Beitrag von peachii 05.09.08 - 09:54 Uhr

Ja, mit dem Ablenken ist so ne Sache;-)
Ich habe glaube ich in der Zeit der "Fütterung"#freu meine halben Küchenschränke ausgeräumt, nur damit sie schön beschäftigt ist und sich ablenken lässt....
Gutes gelingen #cool#mampf#schein

Beitrag von jubeltrubel 05.09.08 - 11:04 Uhr

hi,

ich verstehe dein problem nicht so ganz #kratz

wenn du nicht willst, daß sie breze oder semmel ißt, dann gib ihr keine. was DU nicht einkaufst, kann nicht gegessen werden (oder eben seltener). das ist ganz einfach! oder wer kauft bei euch ein? ;-)

warum genau soll sie mehr essen abends, als sie will? du schreibst, sie ißt dann gerade mal so viel daß sie satt ist. und? ich esse auch nicht länger, als bis ich satt bin...

warum soll sie denn noch brei essen? laß sie am abendessen teilhaben!!! setzt euch alle hin und esst gemeinsam - keiner spielt in dieser zeit mit ihr, auch wenn sie aufstehen möchte. dann soll sie halt gehen, ihr esst noch! sie darf einfach alles essen, was ihr auch zu abend esst - brei is ja für babys ;-)

beim essen sitzen ist ja auch langweilig :-p
wir machen es so: bei den mahlzeiten, die zusammen eingenommen werden (frühstück, mittagessen und abendessen), sitzen wir am tisch, emil im hochstuhl. aber NUR so lange, bis er fertig ist mit essen. (ca 10-15 minuten). dann darf er raus und klettert meistens auf die eckbank und schnappt sich von jedem noch ein paar bissen (könnte ja sein, daß das von papa anders schmeckt ;-)).
zwischenmahlzeiten dürfen bei uns im gehen, beim spielen usw eingenommen werden. also breze beim spazierengehen, obststückchen stehen auf dem wohnzimmerzisch und können geholt werden (vielleicht auch ne kleine gabel dazu legen, das macht attraktiv bei uns), ne reiswaffel im auto...
ja, gibt mal ne sauerei, aber dann saugen wir halt nachher schnell zusammen :-)

seh's locker, dann geht die phase schneller vorbei!

lg
sonja

Beitrag von mieze-maus 05.09.08 - 11:15 Uhr

Hallo Sonja,

natürlich kann sie bloß ne Brezel o.Ä. essen, wenn ich sie ihr kaufe, aber sie isst bei den GEMEINSAMEN Essen (wir legen schon wert darauf, dass wir alle gemeinsam am Tisch sitzten und essen.) kaum was, so oder so.
Sie isst halt nur ein paar Bissen und kommt dann nachts um 2 Uhr, weil sie natürlich Hunger hat (dass meinte ich damit, sie isst gerade so viel, dass sie keinen Hunger mehr hat, satt ist sie aber auch nicht!!).

Sie will ja eben kein Brot oder so essen. Sie muss ja keinen Brei essen, wenn sie nicht will, aber damit spielt sie, spuckt es aus und wirft es weg!

Wenn sie fertig ist mit essen darf sie auch raus, wenn sie will. Sie wird zu nichts gezwungen, weder zum Essen von Brei noch zum Sitzten bleiben!

Ich würde es bestimmt lockerer sehen, wenn sie mehr als nur "ein bißchen" essen würde. Sonst hat sie immer Unmengen verschlungen. Ich weiß wohl, dass sich ein Kind das holt, was es braucht, aber wenn sie wie z.B. ganz bald in der Nacht wieder Hunger hat, ist dass doch das beste Zeichen, dass sie sich es eben nicht geholt hat!

LG, Rebecca

Beitrag von jubeltrubel 05.09.08 - 11:29 Uhr

dann kannst du nicht mehr tun, als ihr immer alle sachen anzubieten (vielleicht auch nochmal nen rest vom mittagessen?). zwingen kannst du sie nicht.

das geht vorbei, ehrlich :-)

Beitrag von mieze-maus 05.09.08 - 11:42 Uhr

Ja, ich weiß, es ist nur so verzwickt im Moment. Das mit dem Mittagessen habe ich mir auch schon überlegt, aber 2 mal warm und deftig ...? Nicht dass ich dann wieder in was rein rutsche, wo ich später nicht mehr raus komme! #schein

Oh man, wie schnell sich bei den Lütten alles ändern kann! #schwitz

Wünsche dir noch einen schönen Tag, Grüßle,

Rebecca

Beitrag von poliglota 05.09.08 - 11:06 Uhr

Hallo,

bei meiner Kleine wurde auch mit Beginn des 2. Lebensjahres das Essen schwierig: sie will nicht auf ihrem Stuhl sitzen bleiben und isst oft nur wie ein Spatz. Meine einzige Empfehlung ist ... Spielzeug am Tisch - auch wenn uns Erwachsenen die Vorstellung weniger gefällt. Meine Kleine isst zumindest etwas, wenn man zusammen ein Wimmelbuch anschaut. Ihre Cousine bekommt einen eigenen Löffel und diverses Spielzeug. "Nur essen" mögen sie oft nicht. Probier's mal!

LG poliglota

Beitrag von mieze-maus 05.09.08 - 11:18 Uhr

Hallo Poliglota,

ja, Ablenken ist manchmal das Einzigste das bei uns etwas bringt. Leider aber nur eine Weile, dann ist es, als würde ihr auffallen, was da los ist und schon ist die Esserei vorbei #schmoll (die Spielerei aber nicht #augen). Aber lieber ein paar Bissen mehr auf diese Art, als fast gar nichts im Bauch!!

LG und Danke für den Tip,

Rebecca

Beitrag von josili0208 05.09.08 - 13:47 Uhr

Huhu
Das 2.Jahr wird schwierig. Es ist sehr wichtig dass man konsequent bleibt, aber es ist auch normal, dass Deine Tochter von nun an weniger essen wird, einfach weil sie nun langsamer wächst. Es kann Phasen geben, wo sie schlicht überhaupt nichts essen will ;-) Wichtig ist, dass Du ihr keine grosse Beachtung schenkst und bei gewissen Dingen jetzt sehr konsequent bleibst:

- Spielen mit dem Essen ist tabu, nach (je nach Alter) einer Warnung ist das Essen vorbei oder der Teller weg und sie wird wieder gefüttert. Das lernen die Zwerge ganz schnell ;-)

- Gegessen wird was DU auf den Tisch stellst, soviel SIE will. Brei ist ja kein Muss (hat meiner nie gegessen), sie kann abends ein Brot essen, einen Becher Milch dazu, oder auch ne Gemüsesuppe, Obst, Joghurt, Gemüse usw. Wahrscheinlich wird sie ihren Geschmack eh noch 100Mal ändern die nächsten Monate...

- Von Spielzeug am Tisch halte ich genauso wenig wie von nebenbei oder beim Spielen essen. Wenn sie nicht mehr will, kann sie ja aufstehen. Kostet vielleicht ein paar Nerven aber aufs Sitzenbleiben beim Essen würde ich bestehen. Vielleicht ist der Stuhl zu klein oder unbequem?

Ansonsten lass sie einfach. Mein Sohn hat zB. Monatelang nur trockenen Reis oder Nudeln gegessen. Von einem Tag zum anderen lässt er Reis/Nudeln liegen und pickt sich ausschliesslich das Fleisch/Fisch raus #klatsch.

Je weniger Aufhebens Du machst, desto schneller geht es vorbei.
Ach ja, und alles IMMER WIEDER anbieten. Das 2.Lebensjahr formt den Geschmack und alles was sie dieses Jahr nicht essen wird, wird sie so schnell nicht wollen. Man sagt, dass Kleinkinder bis zu 10x das selbe Nahrungsmittel probieren müssen, bis es ihnen schmeckt #augen Bei meinem Sohn war es wirklich so...

lg jo mit Neu-Fressraupe Jan 22Mon.

Beitrag von gwendo2 05.09.08 - 13:49 Uhr

Witzig, ist bei mir GENAU DIESELBE Geschichte :)
Natürlich nicht witzig, aber bei meiner ist es verblüffend ähnlich...
Liebe Grüße!