Kann es sein... ?!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lenesiegel 05.09.08 - 09:46 Uhr

... daß Plazentaanteil und embryolnale Anlage getrennt zur pathologischen Untersuchúng geschickt werden?? Irgendwie ist der Embryo scheinbar abhanden gekommen. Am Abend vor der AS war er noch da und einen ca. 2cm großes Embryo, hätte ich mit Sicherheit bemerkt !!! #aerger
Es macht mich wahnsinnig. Ich wollte es so gern beerdigen und damit einen Schlußstrich ziehen, aber ich sehe ja garnicht ein eine Plazenta (die nach der Geburt eh weggeworfen würde - außer man macht Globuli daraus) zu bestatten.
Das ist doch echt doof. Ich bin so erschüttert, traurig, wütend !!!

#schmoll LG Lene #schmoll

Beitrag von lightside 05.09.08 - 13:54 Uhr

Hallo Lene

Wie der Embryo ist abhanden gekommen???? Das verstehe ich nicht wiklich?
Hattest du starke Blutungen so das er abgegangen ist? oder hat das Krankenhaus ihn......"verschlampt"? Entschuldige bitte die Ausdrucksweise ich wollte nicht unsensibel sein.


Gruß
die lightside

Beitrag von lenesiegel 05.09.08 - 14:20 Uhr

Nein es gab keine starke Blutung. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß er wirklich "verschlampt" wurde. Ich weiß es ja nicht, deshalb meine Frage. Hätte ja sein können, daß jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Aber ich habe mich natürlich sowohl mit der Klinik, als auch mit der Pathologie nochmals in Verbindung gesetzt.
Ich hoffe sehr das klärt sich auf.

LG

Beitrag von lenesiegel 05.09.08 - 21:57 Uhr

Falls es wen interessiert.
Der Embryo befindet sich wahrscheinlich doch in der Probe ihn eindeutig zu finden ist aber einfach viel zu aufwendig, weil mit bloßem Auge nicht machbar. Und unter dem Mikroskop kann man nicht das gesammte "Material" betrachten, da wären zig tausende von Schnitten nötig.
Das sehe ich absolut ein und daher gehe ich jetzt einfach mal davon aus, daß alles da ist und ich es acuh bestatten lassen kann.
Für diese Möglichkeit bin ich absolut dankbar, das macht das Abschiednehmen realer, ob wohl wir auch schon auf unserem Balkon eine Kerze angezündet haben, aber so ist es dann offiziell.

So geht der Tag doch noch gut zu Ende.
Danke den Personen, die sich interessiert haben.
Danke vorallem "hebi-birgit", Deine Nachricht hat mich auf die 'richtige Fährte' gebracht. Bin jetzt fast glücklich - endlich gefunden (sozusagen).
LG Lene

Beitrag von hebi-birgit 05.09.08 - 23:06 Uhr

Es freut mich das ich Dir helfen konnte und wünsche Euch nun einen zufriedenstellenden Abschied für Euch und eine schöne letzte Ruhestätte für Euer Kind.

Viel Kraft für die Zukunft!

Hebi-Birgit