1 Jahr warten nach KS - überholt?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von fatima 05.09.08 - 10:06 Uhr

Hallo,

ich habe im August 2006 einen Sohn spontan und ohne Probleme entbunden und jetzt im April 2008 eine kleine Tochter mit Notsectio. Im Krankenhaus sagte mir die Ärztin, die mich entlassen hat, dass mindestens 2 Jahre bis zur nächsten Entbindung vergehen sollten.
Wir wünschen usn noch weitere Kinder und nun habe ich hier von manchen Userinnen gelesen, die meinten, dass das mit dem Jahr warten überholt wäre.
Hat jemand dazu nähere Informationen? Wäre lieb...

LG, Fatima

Beitrag von gica 05.09.08 - 11:05 Uhr

Hallo,

Lt. meinem Fa ist das schon lange überholt...
was nach drei Monaten nicht verheilt ist heilt nie....
Generell sollte man nach jeder Geburt 12 Monate warten, wegen der Regeneration. Egal ob sontan oder KS.
Nach meinem ersten KS wurde ich 5 Monate später erneut schwanger. Es gab keinerlei Probleme. Ich hätte sogar spontan entbinden können wenn ich das gewollt hätte.

Alles Gute
Steffi, Sarah-Marie, Lena-Sophie und Esther-Rachel#ei 28 SSW

Beitrag von meandco 05.09.08 - 11:34 Uhr

naja, wenn ein unfall passiert kann dich ja auch keiner zwingen abzutreiben ;-)

aber prinzipiell is es für deinen körper sicher besser sich zu erholen. die ss und die stillzeit sind schon ne megabelastung und laugt den körper ganz schön aus.

ne kleine erholungspause kann da nicht schaden zum wieder aufladen. ich denk da an vitaminmangel und so ... da gibts ja gar greisliche krankheiten deswegen!

aber im prinzip ... meine schwester hat zwar immer spontan entbunden aber sie bekam zwischen jänner 96 und jänner 99 3 kinder - alle gesund und auch ihr gehts prima.

ich würds schon deswegen nicht wollen, weil ich zeit für mein baby haben will, wo ich mich nicht vielleicht schon mit übelkeit oder sonstwas rumschlagen muss. oder ich muss dem kind erklären dass es bitte nicht auf dem bauch sitzen darf oder sonstwas. erklär mal einem baby warum es nicht ok is sich bei dir in den bauch fallen zu lassen (und meine kleine liebt das sehr zu meinem leidwesen!)

lg
me

Beitrag von hebamme29 05.09.08 - 17:21 Uhr

Nein, keinesfalls ist dies überholt.
Zwischen zwei Geburten sollten 2 Jahre liegen, wenn die erste ein KS war...selbst bei spontaner erster Geburt sollte min. 1 Jahr zwischen den beiden Geburten liegen.


LG Hebamme Nina

Beitrag von fatima 05.09.08 - 22:28 Uhr

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Also ich MUSS jetzt auch nicht unbedingt sofort schwanger werden. Hab ja schon zwei kleine Mäuse, die mich auf Trab halten.
Also war früher die Begründung, dass man warten soll, weil man dachte, die Naht sei noch nicht richtig verheilt?

@hebamme29: also dann wäre das ja kein Widerspruch, wenn zwischen den GEBURTEN 12 Monate liegen sollten. Viel schneller schafft man´s ja eh nicht....

Es ging mir darum, wie lange ich bis zum nächsten schwanger werden warten sollte, ohne dass man im KH automatisch einen KS macht, wegen möglichen Komplikationen.

LG, Fatima

Beitrag von fjfjf 06.09.08 - 17:44 Uhr

Hallo Fatima,

also mein OA der bei mir die sectio durchegführt hat und auch die Hebammen im KH meinten alle es wäre das beste für meinen bzw. für jeden weiblichen Körper nach so einer Bauchoperation 1 Jahr lang zu warten, dass auch wirklich wieder alles an seinem Platz ist. Schließlich dauert es 9 Monate bis ein Kind zur Welt kommt, dann solltest du deinem Körper ja auch mindestens diese Zeit auch geben das sich alles zurückbilden kann.
Macht euch net so nen Stress und Du gib deinem Körper dieses Jahr zu erholung, eine SS und Geburt ist ja schließlich purer Stress für den Körper.

Grüßle
Isabel