Privatversichert, wie ist das mit Kind?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von eisbaer.baby 05.09.08 - 10:25 Uhr

Hallo!

ich bin selbständig und bin bisher freiwillig bei einer gesetzlichen kasse versichert. da ab januar 09 ja die beitragssätze bei allen kassen gleich sein werden, überlege ich, auf eine privatversicherung umzusteigen, würde da bei meinem jetzigen einkommen ungefähr gleich liegen mit den monatlichen beiträgen allerdings bei besseren leistungen. wenn ich aber mal mehr verdiene, würd ich mit der privaten günstiger kommen, weil da die beiträge ja nicht einkommenabhänig sind!

jetzt mein ich, mal gehört zu haben, dass ein kind bei dem versichert sein muss, der privat versichert ist. ist das richtig so? oder kann die maus auch beitragsfrei bei ihrem papa versichert sein?

danke für eure hilfe!
lg bianca

Beitrag von bezzi 05.09.08 - 10:35 Uhr

Soweit ich weiß, muss das Kind immer bei dem Ehepartner versichert sein, der das höhere Einkommen hat.

Beitrag von pete1323 05.09.08 - 17:42 Uhr

Hallo bezzi,

leider "halb falsch" (s.u.).


gruß pete

Beitrag von eisflocke 05.09.08 - 12:10 Uhr

Also ich bin privat versichert und mein Sohn ist über meinen Ex-Mann gesetzlich mitversichert, also völlig umsonst. Und mehr verdienen als ich, tut er nicht und mein Sohn kam völlig problemlos mit in die gesetzliche Krankenversicherung.

#huepf

Beitrag von bezzi 05.09.08 - 13:41 Uhr

Du schreibst ja selber EX-Mann.

Das ist doch hier gar nicht gefragt.
Für Eheleute gelten andere Regelungen.

Beitrag von eisflocke 05.09.08 - 13:49 Uhr

Hallo.... mein Sohn ist nunmehr 10 Jahre und geschieden bin ich erst seit diesem Jahr und mein Großer ist seit seiner Geburt gesetzlich versichert. Noch Fragen?

Beitrag von ma14schi 05.09.08 - 12:23 Uhr

Wenn deine Einnahmen die Beitragsbemessungsgrenze nicht übersteigen, kann das Kind gesetzlich versichert werden.

Beitrag von bezzi 05.09.08 - 13:43 Uhr

Da sie "freiwillig versichert" ist und überlegt, auf eine private Versicherung umzusteigen, wird sie wohl mehr als die Beitragsbemessungsgrenze haben.

Beitrag von pete1323 05.09.08 - 17:44 Uhr

Hallo bezzi,

jetzt leider "ganz falsch". Auch Selbständige und Beamte, die unterhalb der Bemessungsgrenze "verdienen", können freiwillig versichert sein.


gruß pete

Beitrag von bezzi 05.09.08 - 18:10 Uhr

OK, sorry, ich habe das "selbstständig" überlesen.

Beitrag von ma14schi 08.09.08 - 07:39 Uhr

Ich helfe immer wieder gern, gern geschehen!

Beitrag von kati543 05.09.08 - 15:51 Uhr

Versichert wird das Kind bei demjenigen, der mehr verdient. Nur in der gesetzlichen KV gibt es die kostenfreie Mitversicherung von Ehegatten und Kindern. In der PKV müsstest du für jedes Kind einen eigenen Beitrag zahlen. Allerdings ist das Unternehmen auch bei PKV-Versicherten verpflichtet, die Hälfte des Beitrages zu zahlen (bis zur Höhe des ortsüblichen AOK-Satzes). Wir zahlen ca. 100€ pro Kind - bekommen aber eben vom AG 50€. Dementsprechend haben wir natürlich wesentlich bessere Leistungen. Überlegen mußt du das gut - besonders wenn du eventuell noch mehr Kinder möchtest, wird eine PKV irgendwann teurer als die GKV.

Beitrag von pete1323 05.09.08 - 17:46 Uhr

Hallo bianca,

hier die Antwort:

Sie findet sich im §10 Abs. 3 SGB V.

"Kinder sind nicht versichert (in der GKV), wenn der mit den Kindern verwandte Ehegatte oder Lebenspartner des Mitglieds nicht Mitglied einer Krankenkasse ist und sein Gesamteinkommen regelmäßig im Monat ein Zwölftel der Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigt und regelmäßig höher als das Gesamteinkommen des Mitglieds ist; bei Renten wird der Zahlbetrag berücksichtigt.


gruß pete

Beitrag von danaz 05.09.08 - 19:51 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur zustimmen aus eigener Erfahrung ;-).

Dana