Zunahme wegen ausbleiben der Mens ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von little.angel 05.09.08 - 11:00 Uhr

Ich habe jetzt schon 5 Monate keine Periode mehr.

Ich habe die letzte Zeit sehr viel Hunger und auch zugenommen. Ich ess auch, wenn ich kein Hunger habe.

Können das die Hormone sein, die verrücktspielen ?

Lg

Beitrag von saskia33 05.09.08 - 11:07 Uhr

Ich würde mal fix zu deinem FA gehen,ist nicht normal das man 5 Monate am Stück keíne Mens bekommt!!

lg sas 29.SSW

Beitrag von little.angel 05.09.08 - 11:10 Uhr

Ja, ich weiß das es nicht normal ist, ich habe auch einen Termin am Fraitag. Meine FÄ weiß das, bei mir ist das Psychisch bzw. Stress bedingt und angeblich nicht schlimm.
Ich denke das sie mir Tabletten zu Auslösung geben wird.

Beitrag von saskia33 05.09.08 - 11:13 Uhr

Nur das sollte Kontrolliert werden,da sich ohne Mens keine GSH aufgebaut hat!
Und die brauchst du um überhaupt Schwanger zu werden!!!
Einfach nur Auslösen ändert ja nix ;-)

Beitrag von saskia33 05.09.08 - 11:14 Uhr

Meinte wenn sich keine GSH aufgebaut hat bekommt man auch keine Mens #klatsch

Beitrag von hasismausi85 05.09.08 - 17:19 Uhr

Hallo!

Das könnte ne Schilddrüsenunterfunktion (http://de.wikipedia.org/wiki/Hypothyreose) sein.
Symptome sind unter anderem unregelmäßiger Zyklus (ich bin gerade bei 9 Monaten ohne Mens... und hoffe, die nächsten 9 Monate auch ohne Mens zu sein ;-) ) und Gewichtszunahme. Stress kann ein Teil einer Ursache sein (es ist wohl so, dass selten nur eine Ursache allein zu einer Schilddrüsenunterfunktion führt)

Als >Unterart< dessen käme auch Hashimoto in Frage (http://de.wikipedia.org/wiki/Hashimoto-Thyreoiditis)

Man kann mit beidem recht gut leben, solange man weiß, dass man es hat und es behandelt.

Liebe Grüße,

Maria