Zuzahlungsbefreiung?!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von annie85 05.09.08 - 11:41 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Fragen zu der Zuzahlungsbefreiung und zwar, geht mein Mann arbeiten und wir bekommen aber noch aufstockend ALG2, weiß da jemand wie das mit den 2% ist?

#danke für eure Antworten.

LG anica

Beitrag von goldtaube 05.09.08 - 11:54 Uhr

Wenn ihr noch aufstockend ALG II bekommt gilt für euch die Zuzahlungsgrenze von 84,24 Euro pro Jahr. Chronisch Kranke 42,12 Euro pro Jahr.

D. h. sobald ihr als Familie diese Belastungsgrenze an Zuzahlungen erreicht geht ihr zur Krankenkasse, legt die Quittungen vor und ihr bekommt das was ihr zuviel gezahlt habt (der Teil über der Grenze) erstattet und dazu die Befreiung bis zum Jahresende (31.12.).

Beitrag von goldtaube 05.09.08 - 11:55 Uhr

Sobald man ALG II erhält und selbst wenn es nur 50 Euro sind wird die Belastungsgrenze nicht nach dem Einkommen berechnet, sondern nach dem ALG II. Darum liegt auch für euch die Belastungsgrenze bei eben diesen 84,24 bzw. falls einer chronisch krank ist bei 42,12 Euro.

Beitrag von annie85 05.09.08 - 11:59 Uhr

Ich danke Euch, dann haben wir es ja schon geschafft!!


LG und noch einen schönen Tag!