Neuer Internetbrowser Google Chrome

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von bezzi 05.09.08 - 12:24 Uhr

Hallo liebe Computerfreunde,

hat sich jemand schon den neuen Google-Browser Chrome runtergeladen ?
Ich habe ihn seit gestern abend und finde ihn ganz nett.
Übersichtlich, schlank, flott, bunt, einfach zu bedienen...

Ich denke, das wird mein neuer Standardbrowser.

Was haltet ihr davon ?

Beitrag von devadder 05.09.08 - 13:03 Uhr

Neu? Ist doch schon alt. Ich halte nichts davon. Nicht ausgereift.

Gruß

Beitrag von bezzi 05.09.08 - 14:03 Uhr

Den gibt es erst seit 4 Tagen.

Ich finde, das ist neu.

Oder verwechselst Du da was ?

Beitrag von devadder 05.09.08 - 18:44 Uhr

Nein, ich verwechsle nichts.
Sorry. Aber vier Tage ist in dieser Branche schon uralt.


Gruß

Beitrag von bezzi 05.09.08 - 20:22 Uhr

Wenn 4 Tage alt ist, was ist denn dann der IE, Firefox und Opera ?

Dinosaurier ?

Ich kann mir doch nicht alle 2 Stunden einen neuen Browser suchen #gruebel

Beitrag von errik 05.09.08 - 13:06 Uhr

Hi,

ja, der soll toll und nett sein und ist schneller als alles andere.

Aber ich würde damit warten den als Standardbrowser einzusetzen, denn die aktuelle Version ist eine Beta- sprich eine Testversion.

Die aktuelle Version hat z.B. noch einige gravierende Sicherheitsprobleme - allein deswegen verbietet sich ein dauerhafter Einsatz.

Das andere Problem ist die Datensammelwut von Google. Google wird - trotz gegenteiliger Beteuerungen - immer wieder nachgesagt, dass sie wie eine riesige Datenkrake jedes bisschen an Userinformationen sammeln und auswerten, die sie kriegen können. Das ist mit einem eigenen Browser natürlich noch viel einfacher - und Du wirst der transparante Surfer.

Gerade mit dem aktuellen Skandal um den Handel mit Adressdaten im Hinterkopf sollte man hier nicht zu gutgläubig sein.

Sobald die erste offizielle Version erscheint, werde ich mir die mit Sicherheit auch anschauen.

So long,
Errik

Beitrag von bezzi 05.09.08 - 14:08 Uhr

Hallo Errik,

gut, das mit der "Datensammelwut" habe ich auch schon gelesen. Das mach mir persönlich nichts aus, denn

1) habe ich nicht zu verbergen, ich surfe nicht auf Seiten, für die ich mich schämen müsste

2) lade ich den Browser doch einfach so runter, ohne meine Daten irgendwo anzugeben. Google hat höchstens meine IP, mehr nicht. Mit der IP alleine kann google doch ohne Anzeige einer Straftat bzw. Einschalten der Staatsanwaltschaft gar nicht wissen, wer da surft.

Gruß

bezzi

Beitrag von devadder 05.09.08 - 18:43 Uhr

Wenn es mal so wäre. Das ist gar kein Problem da etwas rauszubekommen. Du hast nichts zu verbergen? Wenn genau gespeichert wird, nach was Du immer so suchst, was Du Dir anschaust und durchliest, würde mich das schon stören. Und das ist bei weitem nicht das Einzigste.
Persönliche Daten würde ich jedenfalls mit diesem Browser nicht eingeben. Zum Beispiel Passwort bei ebay um nur mal das zu nennen.

Gruß

Beitrag von errik 05.09.08 - 19:01 Uhr

Hi,

"ich habe doch gar nichts zu verbergen" haben auch diejenigen gesagt, deren Adressen jetzt für viel Geld gehandelt werden und sich wundern, warum sie mit Telefonwerbung und Lotterieangeboten zugepflastert werden.

Solltest Du Dich irgendwann mal in Urbia über gesundheitliche Probleme auslassen und bei ciao oder doyoo dann noch einen Testbericht über Hämorrhoidensalbe einstellen - und das ganze aus dem Google-Browser heraus kannst Du Dir beinahe sicher sein, dass Google seine Werbeeinblendungen ganz auf Dein spezielles Problem abstimmt.

Dazu kommen die Informationen, die alleine hier schon allein bei Urbia über Dich verfügbar sind, ein Mann in den 40ern, aus dem Südhessischen Raum, wie wäre es mit einer Arztempfehlung im Frankfurter Raum?

Ab wann fängt der Mangel an Privatsphäre Dir an weh zu tun?

Es geht noch nicht einmal um Straftaten, das wird interessanterweise das sein, was Google am wenigsten interessiert, es geht um Dich als potentielle Zielgruppe für Googles Geschäftsmodell - und das ist Werbung!

Du würdest Dich wundern, was man alleine aus Deinem Surfverhalten rauslesen kann.

So long,
Errik

Beitrag von devadder 06.09.08 - 09:19 Uhr

Ich will gar nicht an die armen Leute denken, die auch noch ihr Imehlpostfach bei dem Goggel haben. Die sind schon mehr als gläsern.

Beitrag von errik 05.09.08 - 19:49 Uhr

Hallo nochmal,

hier kannst Du das alles mal nachlesen:
http://www.heise.de/newsticker/Chrome-ruft-Google--/meldung/115537

So long,
Errik