Äußere Wendung probieren oder nicht? (38. ssw)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von giggi77 05.09.08 - 12:26 Uhr

Die letzten Wochen sind angebrochen und mein Kleiner hat sichs in Querlage gemütlich gemacht. :-[ Nun stellen wir uns die Frage, ob wir eingreifen sollen (äußere Wendung versuchen) oder auf unser Kind vertrauen sollen, mit dem Gedanken, dass es schon einen Grund haben wird, warum er sich so hingelegt hat (äußere Wendung nicht versuchen). Schließlich lag er schon mal in Schädellage.

Was würdet ihr machen?
Hat schon jemand Erfahrung mit einer äußeren Wendung? Wie ists ausgegangen?

Hab erst nächste Woche das Gespräch mit den Ärzten, wollt mich aber schon mal vorab bei euch informieren.

#danke
Giggi

Beitrag von matschilein1711 05.09.08 - 12:27 Uhr

Hallo!

Wenn ich an deiner Stelle wäre, ich würde keine Wendung probieren.
Wie du schon gesagt hast, wahrscheinlich hat es einen Grund warum es sich hingelegt hat.

LG Matschilein

Beitrag von dee143 05.09.08 - 12:31 Uhr

Ich glaub ich würds probieren. In Querlage ist doch immerhin schon eine halbe Drehung geschafft. Vielleicht probierst du es einfach, ohne zu große Hoffnungen darauf zu setzen. So bist du eher bereit das Ganze auch abzubrechen, wenn sich dein Zwerg zu sehr aufregt.

LG
Dee (ET-2)

http://www.unser-kleiner-scheisser.de

Beitrag von noramarie1515 05.09.08 - 12:36 Uhr

hallo giggi
ich würds dir nicht unbedingt empfehlen.
meine freundin hats machen lassen,das ergebnis war,dass ein teil der plazenta einriss und damit-notkaiseschnitt.
ich selber stand bei meiner ersten tochter auch vor dieser entscheidung(wg beckenendlage) meine ärztin riet mir ab mit der begründung,die kleinen wissen schon ,warum sie sich nicht drehen wollen.
sie hatte recht-meine kleine hatte die nabelschnur straff um den hals.gott sei dank entschied ich mich auf anraten der FA im voraus schon für einen kaiserschnitt,und somit ging alles gut aus.

wünsch dir noch alles gute
#herzlich

Beitrag von erstes-huhn 05.09.08 - 12:43 Uhr

Ich habe mir schon die selbe Frage gestellt und nach Geprächen mit FÄ und Hebamme mich ganz klar dagegen entschieden!!!

Vielen Babys geht es nach der Wendung so schlecht, das sie sofort per Kaiserschnitt geholt werden müssen.

Ich habe die Hoffnung auf die SL noch nicht aufgegeben und würde meine Tochter mittlerweile auch in BEL bekommen. Sprich da mal mit der Klinik in der Du entbinden willst. Bei uns gibt es eine antropospohische Klinik, in der BEL-Entbindungen zum regulären Programm gehören.

Ansosnten empfehle ich noch das Moxen - bin ich auch gerade bei, das macht die Hebamme und zahlt die Kasse.

Daumen drück - für den richtigen Dreh!!

Beitrag von schlupis 05.09.08 - 16:41 Uhr

Hi Giggi,

meine persönliche Meinung: Auf keinen Fall!

Bei meinem 1. Sohn wollten die Ärzte eine machen, aber
aus Erfahrung in diesem Zusammenhang habe ich mich strikt dagegen gesetzt.

Meine Cousine, Heute 8 jährig wurde einer äussere Wendung unterzogen, weil der Arzt dies unbedingt für nötig hilt. Gut!
Nachdem ihr Schädel mehrmals gegen den Beckenknochen geschlagen wurde, eine normale Geburt unmöglich war, Becken zu eng, gabs einen Nottkaiserschnitt.

Die kleine lag dannach fast 6 Monate in der Klinik auf Grund der schweren Hirnverletzungen welche ihr bei der Drehung zugezogen wurden.

Heute, mit 8 Jahren, hat sie grosse Schwierigkeiten mit der Sprach- und Motorische Entwicklung, ist auf dem Stand eines 4 jährigen.


Will dir wirklich auf keinen Fall Angst einjagen, ich würde mich jederzeit wieder dagegen entscheiden! Mein FA sagt:
Wenn sich ein Baby nicht in Geburtsposition dreht hat es einen Grund. Er als Arzt lehnt eine Aussendrehung wehement ab.

Ich wünsch Dir und Deinem Baby alles erdenklich gute, eine supertolle Geburt und eine schöne Zeit mit Baby. #herzlich#klee

Schlupis SSW 37 und Jonathan 4 1/2 Jahre #huepf