Überstreckt den Kopf immer nach hinten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von junistern2006 05.09.08 - 13:14 Uhr

Hallo zusammen!
Ich habe mal eine Frage zu meinem Sohn Lasse. Er ist 8 Monate alt und sitzt zum Füttern im Hochstuhl. Ab und zu streckt er sich so weit es geht nach hinten. Sprich er lässt den Kof nach hinten fallen und guckt dann durch die Gegend.
Naja, von Säuglingen weiß man ja, dass das nicht gut ist. Mir stellt sich die Frage, ob es auch für ältere Babys schädlich ist und warum er das macht. (Neugier?) Würdet ihr das unterbinden#schwitz?

LG Inga + Jan (2 Jahre) + Lasse (8 Monate)

Beitrag von mirelalkg 05.09.08 - 13:33 Uhr

Hallo

meiner hat es in diesem Alter auch gemacht. Hat sich sogar öfter den Hinterkopf angehaut. Wir haben ein kleines Kissen hinter seinem Kopf hingetan.Jetzt mit 11 Monaten wirft er den Kopf nach hinten wenn ihm irgendetwas nicht passt.
Wird wohl eine Phase sein.


Liebe Grüße
Mirela

Beitrag von babybear86 05.09.08 - 22:07 Uhr

Hallo Inga,

unsere Nele fast 11 Monate macht das auch ab uns zu.
Aber auch eher wenn ihr was nicht passt. Das sieht dann so aus wie " Man, ihr versteht mich einfach nicht!".
Und ich weiß meist echt nicht, was sie hat und ihr gegen den strich geht. Sie kommt jetzt in die phase,wo sie noch mehr ihren willen durchsetzten will und es wahrscheinlich ätzend ist,wenn mama und papa da nicht mitspielen! :-p

Unterbinden kann man das wohl nicht und ich denke nicht, dass es schädlich ist.

Schönen abend noch.
Gruß babybear86

Beitrag von meggie39 05.09.08 - 22:08 Uhr

Hallo Inga,

kann er sich denn schon selbständig hinsetzen? Wenn nicht, ist das Zurückstrecken vielleicht ein Indiz dafür, dass seine Rückenmuskulatur noch nicht stark genug für längeres Sitzen ist.

Ansonsten: Wenn er das nur ab und zu macht, besteht wohl kein Grund zur Sorge. Wenn er es oft macht und auch im Liegen den Rücken öfters nach hinten biegt, wäre vielleicht Krankengymnastik angesagt. Meine Kleine (10 Monate) hat das im Lauf der Zeit immer öfter gemacht und kriegt jetzt KG deswegen.

Die Krankengymnastin meint übrigens, dass es keinen Sinn hat zu versuchen, ältere Babys daran zu hindern, weil sie dann nur noch stärker "gegensteuern" und sich dieses Verhalten dadurch noch verstärkt.

Viele Grüße
Meggie mit Paula (25 Monate) und Charlotte (10 Monate)