Jetzt habe ich versucht sparsamer zu leben- aber es funzt nicht:-((

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von moonlight11 05.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo,

jetzt habe ich versucht sparsamer zu werden, nachdem mir mein Mann gebeichtet hat dass, das Geld knapp ist, aber irgendwie funktioniert es nicht !!?!

Ich habe mir 100€ zugeteilt, aber so ging es dann aus:

Mann Arbeit Essen 8,40€
Lebensmittel 91,56€
Zeitung 3,00€
Freizeit Volksfest 38,00€
Rezeptgebühr 5,00€
Restaurant 49,47€
Kosmetik/Haushalt 63,34€
------------------------------------
Gesamt 258,77€
======================

So und heute wollen die Kinder wieder aufs Volksfest oder ins Bad wenn mein Mann von der Arbeit heimkommt, morgen möchten sie durch die Stadt bummeln und mein Sohn braucht dringend einen Schutzhelm fürs Fahrrad und am Sonntag hat sich mein Mann Rouladen gewünscht, Schweinelende hätte ich noch kostenlos in der Gefriertruhe #schwitz

Ich weiß ehrlich nicht wie ich das machen soll, will ja keinen enttäuschen und alle Wünsche erfüllen #schein, aber so reicht das Geld hinten und vorne nicht, wenn wir so weiter machen.

Habt Ihr irgendwelche Vorschläge?

LG Moonlight

Beitrag von darkblue81 05.09.08 - 14:10 Uhr

Hallo,

wieso braucht dein Mann Geld fürs Essen auf der Arbeit?
Er kann sich genauso gut ne Stulle mitnehmen.

Wenn die Kohle eh schon knapp ist, warum geht ihr dann ins Restaurant essen? Für das Geld stelle ich ne ganze Woche jeden Tag ein warmes Essen auf den Tisch #augen

Zu dem Wunsch deines Mannes für das sonntägliche Essen: Es geht halt einfach nicht. Zuerst wird das aufgebraucht was da ist, fertig.

Wie alt sind deine Kinder? Wenn sie schon größer sind kann man ihnen durchaus erklären, das das momentan finanziell nicht drin ist.

Wenn ich wenig habe, kann ich keine großen Sprünge machen, dann muß ich haushalten.

LG

Beitrag von moonlight11 05.09.08 - 14:19 Uhr

Ich versuche es ganz ehrlich, aber dann kommt dies und jenes, z.B. der ewig schon ausgemachte Frisörtermin, ich kann doch nicht anrufen und sagen, du im Moment ist es schlecht mit dem Geld #hicks.

Meine Kinder sind 3+1 Jahr alt und sie freuen sich halt so aufs Karusell fahren.

Das mit dem Essen gehen ist das gleiche es waren Freunde da und die fragten eben ob wir mitgehen und ich kann dann einfach nicht sagen, nein wir haben kein Geld, da bin ich irgendwie zu stolz, ich weiß ja das es falsch ist und nach aussen hin der Schein erhalten bleiben soll, ich bin da voll in der Zwickmühle auch mit den Anziehsachen, wenn ich nicht mehr mit shoppen gehe werd ich bestimmt blöd angeschaut, aber das konnte ich mir wenigstens schonmal verkneifen, mit der Begründung die Schränke sind übervoll, ich wüßte gar nicht was ich noch kaufen soll.

LG

Beitrag von xyz74 05.09.08 - 14:23 Uhr

Wer sagt denn, dass du jedem auf die Nase binden musst, dass das Geld knapp ist?

Ins Rest. geht man halt nicht mit, weil man schon was vor hat... z.B mit den Kids zusammen was spielen.

----

Sorry, wenn ich das so hart ausdrücke aber was Dir und deinem Mann fehlt ist Rückgrat!

----

Ich wusste auch nicht, dass man seinem Friseur begründen muss, dass man nicht kommt.
Ist halt was zwischen gekommen...

Beitrag von moonlight11 05.09.08 - 17:10 Uhr

Du hast eigentlich total Recht, ohje da muß ich noch viel lernen.

DANKE

Beitrag von xyz74 05.09.08 - 17:14 Uhr

ach liebe Moolight!

darf ich fragen wie alt ihr seit?

und aus welchen Verhältnissen ihr stammt?

wenn ich das alles so lese, würde ich sagen immer gut betucht durchs Leben gegangen...

Beitrag von moonlight11 05.09.08 - 18:36 Uhr

Wir sind 28 und 30 Jahre alt und stammen aus gutbürgerlichen Verhältnissen #hicks

LG

Beitrag von knoepfchen77 05.09.08 - 14:28 Uhr

Das ist mir ehrlich gesagt zu hoch!#kratz

Ich gehe doch nicht ins Restaurant essen, wenn ich keine Kohle dafür habe! Dann kommt halt einfach ein:
-Nein, wir wollten heute mal einen Ruhigen machen
-Nein, wir haben noch essen von gestern übrig, das möchten wir heute machen
-Nein, ich muss noch Papiere/Haushalt/etc. machen
Und überhaupt, Nein ist eben nein, das brauche ich nicht begründen!

Kinder fahren doch nicht für 38.- € Karussell!!! Dann muss ich mir eben mal den Fleischspieß für 5.- € verkneifen und esse zu Hause etwas. Oder was billigeres. Ne Pommes macht ja auch satt! Für die Kinder langt wohl dicke eine Bratwurst mit Brot und Trinkpäckchen nimmt man mit! Also ehrlich!

Shoppen kann man ja auch mal ein Teil, das wenig kostet! Wer kann schon alles kaufen, was er sieht und hübsch findet?

Also ganz ehrlich, so richtige Not kann ich da nicht erkennen! Und Roularden gibt's, wenn sie im Angebot sind! Fertig!

Gruß, Knopf, die dieses Handeln wirklich nicht verstehen kann. Wir haben zur Zeit keine größere Geldnot und keine Schulden, dennoch handel ich ebenso!

Beitrag von jodo 05.09.08 - 17:31 Uhr

#pro#pro

Beitrag von darkblue81 05.09.08 - 14:31 Uhr

Sorry, aber entweder oder.. beides geht nicht..

Ich kann auch keine großen Sprünge machen, wir haben einmal im Jahr Kirmes, da geh ich mit dne Kids einen Tag hin, sie können machen, was sie möchten und fertig. Mehr gibt es einfach nicht.

Man muß auch nicht jedem auf die Nase binden, das man grad knapp bei Kasse ist, man hat halt schon was andres vor und zum Friseur #augen sorry, aber weißt du, wie oft ich in den letzen Jahren beim Friseur war? Drei mal, weil ich entweder keine Zeit oder kein Geld dafür hatte, na und? Die paar Spitzen kann mir meine Mum auch noch schnippeln, man muß nicht immer wie frisch aus dem Modemagazin aussehen #klatsch

Wenn es deine richtigen Freunde sind, wird dich auch keiner blöd anschauen, wenn du nicht mehr mit shoppen gehst, was ist das für eine Freundschaft?

Beitrag von anyca 05.09.08 - 15:04 Uhr

"wenn ich nicht mehr mit shoppen gehe werd ich bestimmt blöd angeschaut"

Machst Du denn nichts anderes mit Deinen Freundinnen oder Bekannten?#kratz Man kann doch auch einfach mal spazieren gehen oder zusammen ne Tasse Tee trinken (zuhause natürlich) und dabei quatschen ...

Klamottenkaufen sollte keine Freizeitbeschäftigung sein, jedenfalls keine, auf die man nicht mal einen Monat verzichten kann.

Beitrag von moonlight11 05.09.08 - 17:12 Uhr

Ja das hat sich bei uns schon ein bischen eingebürgert, in die Stadt gehen mit den Kids, Kaffee trinken und shoppen.

Beitrag von mariella70 05.09.08 - 15:20 Uhr

Mein Gott Mädel,
du kannst nicht den Schein waren - was auch ziemlich unehrlich ist - und gleichzeitig euren Lebensstil euren realen finanziellen Verhältnissen anpassen.
87 Euro für überflüssigen Schnickschnack wie Restaurant und Kirmes ausgeben geht nur, wenn man die Kohle übrig hat - es ist das Gegenteil von sparen.
Dein Problem ist, dass du mehr Schein als sein lebst und das wird immer tiefer in die Miesen führen. Was ist so schlimm daran zu sagen: "Shoppen ist bei mir zur Zeit nicht drin", oder "Restaurantbesuche können wir uns momentan nicht leisten, kommt doch zum Essen zu uns" Einen Frisörtermin kann man ohne Begründung einfach absagen. Müssen früh lernen, dass sie halt nicht jeden Wunsch erfüllt bekommen.
Wir hätten als Doppelverdiener mit wirklich guten Gehältern kein schönes Haus und könnten uns keine 3 bis 5 Urlaube leisten, trotz Kind im Studium, wenn wir nicht in der Lage wären, Sätze wie diese locker über die Lippen zu bringen. Wohlstand erlangt man durch sparen, nicht durch ausgeben, das sieht dann nur aus wie dicke Hose, ist es aber nicht. Du sprichst von Stolz? Wo ist dein Stolz, wenn du in die Pi gehst, ein Guthabenkonto ohne EC-Karte, ohne Kreditkarte hast? Du verwechselst Stolz mit Großmannsucht. Stolz hat aber etwas mit Selbstbewusstsein zu tun und das wiederum hat nichts mit Kohle, Shopping oder Restaurant und äußerem Schein zu tun, man kann es nicht kaufen, man muss es entwickeln. Dazu gehört, dass man zu seiner Situation steht und offensiv damit umgeht. Man wird euch dafür bewundern, wer es nicht tut, den braucht ihr als Freund so nötig wie ein Loch im Kopf.
Wer seine finanzielle Situation verbessern will, der muss weniger ausgeben, als er einnimmt, gnadenlos und ohne Ausnahme.
Fast jeder, der es zu was gebracht hat, weiß, dass dies ohne Lottogewinn oder Erbschaft der einzig gangbare Weg ist.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von moonlight11 05.09.08 - 17:16 Uhr

Du redest mir aber ziemlich hart ins Gewissen #schock, aber genau das brauch ich auch, einen festen Tritt in den A...

Alles was Du schreibst trifft zu, ja ich muß einfach meine Großmannssucht bekämpfen und mich mit weniger zufrieden geben.

DANKE + LG

Beitrag von mariella70 05.09.08 - 18:02 Uhr

Richtig, dreh dich um und ich trete, wann immer du es brauchst. Versuche einfach mal bei euren besten Freunden den Satz: Es tut mir leid, aber wir tilgen gerade mit voller Kraft unser Haus und können uns deshalb momentan Essen gehen, Shopping, Frisör (was immer) nicht so oft leisten.
Du wirst sehen, dass da keine Abwertung kommt! Ich kenne die Situation, man wird erstaunt und beeindruckt sein.
Falls nicht: Wechselt die Freunde...nicht euer Problem. Dispo ist teuer und wenn der erstmal im grünen Bereich ist, geht es euch gleich besser.
Sich einschränken ist erstmal schwer, aber mit der Zeit - wenn sich der Erfolg einstellt - dann gibt einem das ein richtig gutes Gefühl: Man schläft besser, hat kein schlechtes Gewissen mehr, muss nichts verdrängen und hat einfach sein Leben wieder im Griff. Das ist ein viel nachhaltigerer Kick als das schnelle Kaufvergnügen.
Irgendwann hat man dann sogar was gespart und dann macht es Freude, sich was Gutes zu gönnen.
Kneif die Backen zusammen und los!
Mariella

Beitrag von silkstockings 05.09.08 - 18:07 Uhr

Du hast vollkommen Recht. Und sich etwas zu leisten, was man sich leisten kann .. einen schönen Restaurantbesuch zum Beispiel oder einen tollen Pulli ... macht dann viel mehr Spaß als dieses sinnentleerte Kaufen um des Kaufens Willen.

Beitrag von mariella70 05.09.08 - 19:22 Uhr

So ist es, mein Liebe,
ich kenne noch die Frustkäufe und auch, wie wenig Vergnügen sie bereitet haben. Heute ist ein privater Restaurantbesuch für mich eine schöne Ausnahme vom Alltag, früher war es teure Routine.
Es kommt halt immer auf das Maß an.
Schönes Wochenende
Mariella

Beitrag von moonlight11 05.09.08 - 18:38 Uhr

Es wäre zu schön um war zu sein, ich probier diesen Spruch das nächste mal und bin gespannt was die dann sagen.

LG

Beitrag von silkstockings 05.09.08 - 18:44 Uhr

Warum scheißt du nicht auf "andere"???

Beitrag von moonlight11 05.09.08 - 19:31 Uhr

Das kann ich nicht, ich wohne in einem mittleren Dorf, da zählt die Meinung der anderen, das wurde mir von klein auf so beigebracht.

Beitrag von mariella70 05.09.08 - 19:43 Uhr

Zahlen die anderen deine Dispozinsen? Haben die anderen deine schlaflosen Nächte? Was sagen die anderen, wenn bei euch der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht?
Ich wohne auch in einer Kleinstadt, wo man sich kennt, aber niemand verlangt, dass man über seine Verhältnisse lebt.
Soweit darf Anpassung nicht gehen.
Mariella

Beitrag von doctor-avalanche. 05.09.08 - 19:52 Uhr

Ich wusste es immer: Köln ist eine Kleinstadt!

Wo warst Du, blöde Kuh?

I've missed you all the time!

Now I know the answer on the everlasting question: Why does my heart feel so bad? :)

Beitrag von mariella70 05.09.08 - 20:00 Uhr

Möööönsch alter D'dorfer
Frag doch mit Zappa: Why does ist hurt when I p**?
Darauf gibt es wenigstens klare Antworten ohne Romatik-Scheiß.
Klar wohne ich inzwischen auf dem Dorf, bin doch Spießer mit Häuschen und Ehemann und Verein und so. Jetzt sitze ich aber auf der Arbeit in Kölle, es regnet:-(
Ich war im Urlaub - auf hohen Bergen rumkraxeln in der Schweiz und Italien. War sehr geil.#cool
Muhhhh
Mariella

Beitrag von doctor-avalanche. 05.09.08 - 20:07 Uhr

Sorry for the irritation. I am in the mood for some kind of going down on my knees and ask: Father, why me?:)

Na , aber wie ich lese, nicht Bergsteigen am Mont Blanc gewesen , wo so ein paar arme Teufel ihren letzten Aufstieg gewagt haben.

Wie auch immer: I'm glad to read your lines darling!

Beitrag von mariella70 05.09.08 - 20:24 Uhr

Neee der olle langweilige Montblanc soll im Winter drankommen, mit Ski, damit der Abstieg nach Chamonix ein Genuß im Tiefschnee wird. Außerdem ist dann der Gletscher sicherer und man geht nicht gemeinsam mit Busladungen von Bergsteigern da hoch.
Aber wir werden O-T, soll wir ins Alte Hasen umziehen?
Mariella