welches bett für ein 2-jähriges kind?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leniepch 05.09.08 - 14:12 Uhr

hey,
mein sohn soll, wenn unsere tochter aus dem stubenwagen rausgewachsen ist, ein neues bett bekommen, damit unsere tochter sein gitterbett haben kann.
er wird dann ca. 2 jahre sein.
nun bin ich am überlegen und schauen! ich will auf keinen fall noch ein gitterbett kaufen. es gibt doch auch kleine betten (70x140) ohne gitterstäbe, aber stattdessen mit einem kleinen rausfallschutz.
oder soll ich lieber gleich ein richtig großes nehmen, daß er dann bis ins jugendalter behalten kann?
was habt ihr denn so für betten und woher habt ihr die bekommen?
ich lege viel wert auf gute qualität/massivholz und wenns geht in dunkler lackierung (damit es zu den restlichen möbeln paßt)!

vielen dank schonmal!
lg
madlen

Beitrag von mamacova 05.09.08 - 14:24 Uhr

Hallo,

habe auch zwei Kids.
Das Kinderbett wo du meinst, ist eigentlich auch ein Gitterbett, wo nur andere Umbauseiten hat. Würde ich dir aber abraten zu kaufen, mit drei Jahren brauchen sie wegen der Breite eigentlich ein normlagroßer Bett.
Meine große Tochter hat eben soeins. Doch zu ihrem dritten Geb.Tag, bekommt sie jetzt ein richtig großes Bett.

Kauf dir am besten gleich ein großes und lieber noch einen Rausfallschutz dazu. Gibt es z.B. von Paidi wo auch sehr gute Betten hat. Oder im Babykatalog, gibt es individuelle zum hinmachen. Ikea hat auch welche. ISt halt eine Preisfrage.

Wir haben nur eine Decke auf den Boden gelegt, wenn sie mal rausgefallen ist, hat sie sich nicht weh getan. Nach dem dritten Fall, hat sie gelernt sich in die andere Richtung zu drehen.

LG Jenny

Beitrag von leniepch 05.09.08 - 14:26 Uhr

hey jenny,
vielen dank für den tipp. dann werde ich wohl gleich ein großes kaufen. erscheint mir auch sinnvoller.
bei ikea hab ich schon geguckt, aber die sehen irgendwie alle nicht so stabil aus.
lg
madlen

Beitrag von coolmum 05.09.08 - 14:38 Uhr

hallo!

also wir haben für unseren sohn bei hiendl (bayerisches möbelhaus) ein stockbett mit zwei etagen gekauft. momentan schläft er noch unten und oben kann er spielen (hab von ikea solche sternnetze drum gemacht).

dieses bett ist teilbar, das heißt man kann auch zwei normal große betten später draus machen. würd sich bei euch ja lohnen. es ist aus massiv holz und macht super was her.

wenn er größer ist kann er evtl auch oben schlafen und unten den teil als couch benutzen (sein zimmer ist nicht so rießig) oder er macht ein großes bett draus wenn er beide betten nebeneinander stellt.

kann ich also nur empfehlen so ne lösung.

lg
marlene

Beitrag von simone819 05.09.08 - 14:48 Uhr

hallo marlene,

hast du nen link von hiendl, wo man sich euer bett mal anschauen kann. auch vom preis her?

lg
simone

Beitrag von pusteblume1977 05.09.08 - 18:37 Uhr

Hallo,

wir haben für unseren kleinen (2 Jahre) jetzt auch ein normal großes Bett gekauft. Habe nämlich von ner Freundin gehört das die kleinen Betten ohne Stäbe für die Kinder zu eng sind. Also wenn die sich da mal drehen fallen sie schneller aus dem Bett.

Kann nur empfehlen ein normales Bett zu kaufen wo man lange was von hat. Denn auch die ganzen Hochbetten haben schnell mal ausgedient und sind dazu ja auch relativ teuer.

LG
Danny

Beitrag von leniepch 05.09.08 - 21:59 Uhr

hey danny,
danke für deine antwort.
habt ihr an dem bett denn noch ein schutzgitter?
ich bin mir da noch nicht so sicher. karl hat grad erst laufen gelernt. hätte ohne schutzgitter wohl bissl angst, daß er ausm bett fällt.
dein sohn ist ja auch 2. wie siehst du das? vielleicht täusch ich mich auch, denn bis karl 2 wird, vergehen ja noch viele monate!

lg
madlen

Beitrag von pusteblume1977 06.09.08 - 19:26 Uhr

Hallo Madlen,

ja wir haben noch ein Schutzgitter an diesem Bett weil er so eine Wühlmaus ist. Er würde nachts auf jeden Fall sonst aus dem Bett fallen. Da habe ich auch kein gutes Gefühl.

LG Danny