Erfahrung mit iui

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von micha1811 05.09.08 - 15:06 Uhr

hallo
habe gerade ebend erfahren das ich eine iui brauche.
wer von euch hat das schon mal durch gemacht und wie waren eure erfahrungen???

und wie waren die kossten???ich muss leider alles selber zahlen..

lg michaela

Beitrag von blumi8 05.09.08 - 15:34 Uhr

Hallo Michaela,

ich habe gestern die dritte IUI bekommen.
Man unterscheidet, ob sie im stimulierten oder unstimulierten Zyklus gemacht wird. Wenn du einen regelmäßigen ES hast und es an deinem Partner liegt, könnte eine unstimmulierte IUI in Frage kommen. Da dürften die Kosten auch so hoch nicht sein, leider habe ich keine konkreten Zahlen. Ich habe 300-500 Euro im Kopf, kannst aber mal danach googlen, da findet man ne Menge Informationen. Hier haben aber bestimmt auch ein paar andere Mädels bessere Kenntnisse bzgl. der Kosten!

Wenn du allerdings z.B. ein Problem mit der Follikelreifung hast, erhälst du bis zum ES Medikamente (ich musste Puregon spritzen), die z.T. ziemlich teuer sind.

Schmerzhaft sind weder die Spritzen noch die eingentliche IUI. Ist wie ein Abstrich zur Krebsvorsorge beim FA und dauert auch nur ein paar Minuten. Das Warten danach ist viiiiel schlimmer :)

Ich drück euch die Daumen, dass es bei euch schnell klappt! Alles Gute,
Martina

Beitrag von gunni11 05.09.08 - 16:38 Uhr

Hallo Du,

ich habe jetzt 4 IUI hinter mir und bin ebenfalls Selbstzahler. Wie du schon erfahren hast richten sich die Kosten danach was gemacht werden muss, also ob Du stimuliert werden musst oder nicht, denn die Medikamente sind recht teuer.

Die Kosten lagen zwischen 250 und 450 Euro für meine Ultraschalluntersuchungen und Blutabnahmen in einem Zyklus und ca. 120 € für die IUI incl. der Samenaufbereitung. Die Kosten richten sich bei mir nach Anzahl Ultraschalluntersuchungen und Blutabnahmen die notwenig sind um den ES zu überwachen. je mehr notwendig sind, desto höher die Kosten.

Da ich mir Medikamente spritzen musste um den Eisprung zu fördern kommen für einen Zyklus ca. 300 € - 380 € dazu je nach Medikament.

Gonal F zur Stimulation lag bei ca. 350 €
Menogon HP zur Stimulation lag bei ca. 330 €
Predalon zum auslösen bei 35 €
Ovitrelle zum auslösen bei 55 €

Diesen Monat (Versuch 5) wird es ca. 3 Ultraschalluntersuchungen (ca. je 70 €) und 3 Blutabnahmen (ca. je 60 €)geben, es steht nur Ovitrelle zur Verfügung (55 €) und ich nehme Menogon HP (330 €) + Kosten für IUI 125 €. ich rechne somit mit 900 €.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen

Gunni11

Beitrag von nina.l 06.09.08 - 07:24 Uhr

Hallo,
habe meine 3. IUI hinter mir.
Bei uns kann die IUI im Spontanzyklus gemacht werden, daher haben wir kaum Kosten.
Hatte bisher 1x ne Rechnung für Blutuntersuchung über 100 EUR (für uns beide) ...das war aber einmalig.
Für die IUI selbst zahlen wir dann nochmal so um die 100 EUR.

Bisher waren 2 Versuche erfolglos...beim 3 warte ich noch!!

Ansonsten kann ich auch nur dazu sagen, dass der Eingriff selbst überhaupt nicht schlimm ist....die ewige Warterei ist viel schlimmer.

Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück!!
LG

Beitrag von micha1811 08.09.08 - 07:58 Uhr

lieben danke für eure antworten...

bei mir werden woll so keine medis notwenig sein bekomme nur schon mal clomi zu vorbereitung..

lg micha