Sterbegeldversicherung- künigen. Frage dazu

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pupsy 05.09.08 - 15:07 Uhr

Hallo,

also ich hätte da mal ne Frage.

Also, mein Mann hat 2 Sterbegeld Versicherungen.
Nun ist es aber so, das wir eine Kündigen, bzw. auflösen müssen. Finanziell ist es gerade nicht sehr rosig bei uns. Andere Wege gibt es nicht, Leider.

So, wenn er eine Kündigt, was bekommt er erstattet?
Bekommt er das zurück was er einbezahlt hat?

Kennt sich damit jemand aus?

Ich hab bei der Versicherung angerufen, aber die Dame konnte mir auch nicht weiter helfen, wollte mich aber auch nicht weiter verbinden.

Ich hoffe Ihr könnt mir Helfen

Lg
NIcole

Beitrag von kati543 05.09.08 - 15:41 Uhr

Schau doch einfach in den Vertrag. Wenn er aber nicht irgendwie an eine "Ansparversicherung" gebunden ist, wirst du wohl nix rausbekommen. Warum kündigst du nicht beide und sparst das Geld selber auf einem Sparbuch an?

Beitrag von pupsy 05.09.08 - 15:58 Uhr

Hey,

ich hab schon in den AGB´s gelesen. Aber ich werde da einfach nicht schlau draus.

ICh weiß, mein Mann kann monatlich kündigen.

Beide kündigen. Die 2.te ist mit einer Zusatz Rentenversicherung verbunden. Irgendwie son Doppelding. Weiß nicht wie sich das nennt.

Mit dem Sparbuch ist das nicht so wirklich von Vorteil. Weil wir da ja jederzeit dran könnten. Und wenn mal wieder Engpässe sind, dann würden wir sicherlich da dran gehen.

Würden schon gerne eine lassen

Lg
NIcole

Beitrag von kati543 05.09.08 - 16:05 Uhr

Dann legst du das Geld eben in einen Fond an. Wie auch immer - es gibt genügend Möglichkeiten, nicht den Versicherungsunternehmen Geld in den Rachen zu werfen. Bei der Rentenversicherung würdest du Geld wieder herausbekommen. Je nach Laufzeit könnte es aber passieren, dass du Steuern nachzahlen musst. Im übrigen wirst du sehr viel Miese dabei machen. Warum habt ihr dann nicht wenigstens eine Lebensversicherung gemacht? Da gibt es wenigstens mehr Geld im Todesfall.