GEht das ein ES nach einer Woche nach dem ES? lang

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von stern76 05.09.08 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich bin bissl im Streß und muß noch einkaufen. Mein Mann kommt früher heim und ich muß auch noch was für mich zum Essen organisieren. Pizza.

Aber mich verwirrt was und weiß nicht, ob das überhaupt geht. Fange mal an.

Ich dachte, das ich vor einer Woche 14. ZT oder am Samstag morgen mein ES hatte. DA die Schmerzen so waren, es ging über Stunden aber dieser MS fehlte. Dachte, das kann ich vielleicht auch nicht gemerkt haben...da die Beschwerden auch im Bett waren und ich es verschlafen habe. So dann mußte ich den Samstag morgen arbeiten und konnte kaum laufen, bücken und so weiter. Wie beim ES aber konnte mich nicht an dem MS erinnern. Mein Ovu war positiv. Bienchen waren nicht, die kamen erst Nachmittags dazu...Männe war von Montag bis Samstag weg. Und dann dachte ich, okay Bienchen haben keine Chance und hakt es auch ab. Dann ging erst mein ZS weg und wurde immer mehr, so das ich mich feucht und cremig an fühle....da ist nichts flüssig aber cremig. Mein Ovu war auch dannach wieder negativ und paar Tage später habe ich getestet. ER wird immer eindeutiger. Und habe auch eben getestet, er ist noch negativ aber scheint so das er auch positiv werden könnte. Nur ist es möglich, das mein ES sich zurück gebildet hat und das mein ES jetzt am WE sein könnte? Geht das nach über eine Woche? Die Beschwerden waren wirklich wie beim ES oder dannach und habe auch immer ein Druck unten und ein ziehen. Das ich noch dachte, das ich eine Zyste haben könnte. Von den Beschwerden her.

Was soll ich tun oder geschweige denken?

Mein KiWU-Arzt wird mich nicht untersuchen, hat er ja nicht mal gemacht als ich bei ihm zum Gespräch war. Obwohl er wußte, das ich zwei Tage später mein ES haben werde. Und ein FA habe ich nicht mehr, nachdem ich immer Streß mit den hatte. Und ab Ende Oktober soll auch die HOrmontherapie los gehen. Dann macht er Untersuchungen. Seine Meinung, ich soll zwar die Ovus testen aber nicht zu Sono kommen....das setzt mich ja so unter Druck.

Und nun sitze ich hier, bin verwirrt und muß noch schnell einkaufen gehen. Ach ZB führe ich nicht...

Klar, herzeln wir am WE um ihn evtl. zu nutzen. Nur geht das oder was kann das sein. Denn ich würde mal behaupten, eine SS würde so in diesem Zeitraum nicht merken. Das ich auch nicht mal PMS habe, nur das ziehen der Gebärmutter...irgendwie da unten.

Sorry es ist lang aber wie gesagt, ich bin da doch ratlos.

LG Netti

Beitrag von sprentz 05.09.08 - 15:50 Uhr

Hallo Netti-Maus,

Bei mir ist es folgendermassen:

Ich benutzte jeden Monat den CB-Fertilitätsmonitor, er zeigte mir jedes Mal den ES am 14-15 Tag an, die Symptome des Eisprungs hatte ich aber deutlich vorher und zwar am 10 Tag ungefähr, mit spinnbarem ZS, Mittelschnerz und Mumu offen, am Tag wo der CB-Monitor mir den ES angezeigt hat, hatte ich keinerlei Symptome mehr, deshalb gehe ich davon aus dass der Monitor mich verarscht hat.
Wenn dein Ovu-Test positiv ist, ist dein LH-Hormon erhöht und vielleicht hast du echt nochmal die Chance auf einen zweiten ES:-p
Nichts wie ran an den Mann;-);-)
Gruss Jess

Beitrag von stern76 05.09.08 - 15:57 Uhr

Hey Süße,

das könnte sein, hatte ja zwei ES´s aber die waren hinter einander und keine Woche daszwischen.

Ich muß eben los, sonst steht mein Herr Gemahl vor die Tür und ich habe nichts für mich zu Essen im Hause. Hatte ja nicht so früh ihn erwartet.

Muß mal eben los gehen.

LG Netti