Es wird kein zweites Kind mehr geben

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von centala 05.09.08 - 16:20 Uhr

Ich bin total traurig und am Boden :-(

Ich will mit meinem Mann mein Leben verbringen und liebe ihn über alles und nur weil ich mit seiner Tochter aus erster Ehe nicht zurecht komme, bekomm ich kein zweites Kind von ihm obwohl er es sich selber wünscht :-(

Ich werde das Thema Kinderwunsch nicht mehr ansprechen, ich bin total traurig, verzweifelt und fertig!

Es war mein großer Traum, ein zweites Kind und ein Geschwisterchen für unsere Traumtochter und jetzt ist alles vorbei..


Beitrag von zazara 05.09.08 - 16:24 Uhr

hey!

kopf hoch!!!#blume verstehe die lage noch nicht ganz.#kratz
es scheint etwas egoistisch von ihm! #contra

was ist mit dir? er denkt nur ansich das ist nicht fair....:-[

meine meinung!#herzlich

lg

Beitrag von shiningstar 05.09.08 - 16:25 Uhr

Fühl Dich mal #liebdrueck
Aber was hat denn die Tochter aus der ersten Ehe mit einem eigenen Kind zu tun?!
Mal ganz ehrlich, ich versteh das nicht...

Und ich finde auch, eine Frau sollte nicht den Kiwu aufgeben. Wenn der Kiwu da ist, würde ich mir einen Mann suchen, mit dem das möglich ist -sorry, meine Meinung.

Beitrag von steffni0 05.09.08 - 16:50 Uhr

Hallo!

Verstehe ich das richtig? Dein Mann hat eine Tochter, die nicht Deine ist und Ihr habt eine gemeinsame Tochter.

Weil Du mit seiner Tochter (vermutlich schon etwas älter) nicht immer gut klar kommst, will er jetzt kein weiteres Kind mit Dir?

Das eine hat doch mit dem anderen gar nichts zu tun. Es kommt ein Alter, in dem Du auch mit Deiner eigenen Tochter nicht gut klar kommen wirst ;-)

Du bist doch noch jung und Eure kleine Tochter ist ja auch noch sehr jung. Ich würde mal abwarten, was sich da mit der Zeit noch so ergibt.

Gib die Hoffnung nicht auf! Und wenn es ihm so wichtig ist, versuch, mit seiner Tochter ein bißchen besser klar zu kommen. Vielleicht überlegt er es sich dann noch mal ;-)

Lieben Gruß und Kopf hoch!

Steffie

Beitrag von andesin 05.09.08 - 20:21 Uhr

Hallo,

ich finde so etwas entscheidet man gemeinsam. Das ist überhaupt kein Argument mit seiner Tochter. Er ist etwas hart, ich würde diese Erklärung nicht akzeptieren. Wer denkt er, wer er ist #augen????
(Sorry, bussi für Dich!)

Männer sind krass manchmal, ich denke er ist entnervt von dem Thema und hat das einfach so rausgehauen mit seiner Tochter, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen!!!

#liebdrueck Heike