Ergänzendes Hartz4 für Kinder?????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von spidi111 05.09.08 - 17:28 Uhr

Guten Tag!
ich hätte mal eine Frage!
Wie sieht das aus,wegen ergänzendes Hartz 4!
Mich würde mal intressieren,da wir für zwei unserer Kinder nun weniger Unterhalt bekommen,da der leibliche Vater nun selber jetzt ein Baby hat,wie das aussieht mit Hartz 4 für die Kinder zu beantragen!
Ich müßte ja den Antrag stellen ,da ich arbeite!
Meine Frage ,da wir ein Hausgekauft haben,darf ich das dann überhaupt stellen?Es geht nur um die Kinder nicht um uns!Oder dürfen,die Kinder selber den Antrag stellen,oder eher nur meine Frau für die Kinder?
DANKE spidi

Beitrag von lilly_may1981 05.09.08 - 17:37 Uhr

Versuch doch Kinderzuschlag zu beantragen. Das kann man beantragen, wenn man durch Kinder in ALGII rutschen würde.


Viel Glück

Beitrag von nisivogel2604 05.09.08 - 17:41 Uhr

Zusatz: das beantragst du bei deiner zuständigen Familienkasse.

LG Denise

Beitrag von spidi111 05.09.08 - 17:42 Uhr

danke für deine liebe Antw!Das hatten wir jetzt schon bekommen ,ist nun auch ausgelaufen,läuft ja nur ein paar Jahre!Deshalb nun diese Frage!Weil der Unterhalt sich nun nochmal um 180Euro veringert hat
gruß spidi

Beitrag von yvonne26 05.09.08 - 20:34 Uhr

Hi

Sorry das ich mich einmische,aber warum läuft das nur ein paar Jahre#kratz

Ich weis das es nur für einen gewissen Zeitraum bewilligt wird,danach kannst du´s aber weiter beantragen.

lg

Beitrag von spidi111 06.09.08 - 13:39 Uhr

hallo,das bekommt man nur 3 Jahre

Beitrag von yvonne26 07.09.08 - 13:43 Uhr

Hi

Ich habe das damals so verstanden,das die ganze Kindergelzuzahlung nur 3 Jahre gehen soll,danach is komplett schluß.

Ich dachte das hätte sich nun geändert,und man bekommt es weiterhin#kratz

lg

Beitrag von melina24 05.09.08 - 22:16 Uhr

hallo

also solange die kids nicht volljährig sind müsst ihr das schon für sie beantragen.
auch wenn ihr arbeitet könnt ihr hartz 4 beantragen -hilfe zum lebensunterhalt, dort wird mit eurem gehalt, miete und abzügen errechnet was euch und den kindern je zusteht und dann bekommt ihr wenn ihr drunter liegt einen zuschuss zum leben.

vg melina

Beitrag von seikon 05.09.08 - 22:16 Uhr

Ihr habt ein Haus gekauft, und bekommt jetzt 180 Euro weniger Unterhalt und nun wisst ihr schon nicht mehr, wie ihr eure Kinder ernähren sollt?

Da fällt mir nur eins zu ein. Wie dämlich kann man eigentlich sein?

Oder sucht ihr jetzt einfach nur einen neuen Topf, in den ihr langen könnt, um den fehlenden Unterhalt auszugleichen?

Beitrag von spidi111 06.09.08 - 13:24 Uhr

Guten Tag!
Habe ich geschrieben ,das wir das Haus nicht zahlen können?Nein Habe ich nicht!
Und lese mal bitte richtig!
Ich habe nur für die 2 Kinder gefragt und nicht für uns!
Warum soll ich als nicht leiblicher Vater,das alles so akzeptieren,ich habe keine Rechte usw!
Der Vater zahlt nichts ,keine Klassenfahrten Schulbücher usw!
Wer Kinder in die Welt setzt muß auch dafür gerade stehn!
Und schade finde ich ,das die es so geschickt machen ,sind zusammen ,aber getrennte Wohnungen in einem Haus!
Warum muß ich das hinnehmen und soll nur Zahlen!Aber ,wenn es um entscheidungen geht ,darf ich nichts!
Da möchte er mitreden,aber seinen sonstigen Verpflichtungen ,will er nicht mehr nachkommen!
Wer mir echt leid tut sind die alleinerziehenden Mütter,wer nimmt den diese Situation noch an!Wenn man als Stiefvater ,alles zahlen soll!
Super Gesetzt,dann soll er mich doch sie adoptieren lassen,nein das will er auch nicht!
Deshalb ,bin ich doch nicht der doofe und soll für ihn (Seine Kinder)noch alles schön weiter zahlen!
Ich arbeite von morgends bist abends,racker mich ab für seine Kinder damit sie alles bekommen und er nichts arbeitet,zahlt so einen geringen unterhalt und wenn die Kinder ihn mal fragen ,können wir mal 5 euro haben,nein hat er nicht so geht das nicht!

Beitrag von phoe-nix 07.09.08 - 09:40 Uhr

Ach so....das Haus könnt Ihr finanzieren aber den Unterhalt der Kinder im Haushalt nicht?

Irgendwer bei Euch muß ja ziemlich eng mit den Kleinen verwandt sein, oder?

Dass der Vater sich vor seinen Verpflichtungen drückt, ist schäbig, das ist keine Frage aber warum soll wieder mal die Allgmeinheit einspringen, weil Ihr als Familie es nicht einseht, die Kinder von Eurem Geld zu ernähren?

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von seehundandi 05.09.08 - 22:45 Uhr

Aha ihr habt ein Haus gekauft und wisst jetzt nicht mehr wie ihr die Kinder ernähren sollt weil der Vater wegen eines weiteren Kindes reduzierten Unterhalt zahlt. Ihr tut mir nur noch leid , nicht wegen weniger Geld sondern wegen ausserordentlicher Intelligenzleistung.

Beitrag von spidi111 06.09.08 - 13:28 Uhr

Guten Tag!
Also ,ich wußte noch nicht ,das man die Intelligenz eines Menschen abhängig macht,vom Geld#kratz
Nun zu ihnen!
Bitte erst richtig meinen Text lesen,dann antw!
Steht da ,das wir uns das Haus nicht leisten können?
Was hat das mit den Rechten von den kindern zu tun????
Danke ,das wir ihnen leid tun!Tue ich mir auch ,weil ich der dumme bin und alles zahle!
Und die biologischen Väter Narrenfreiheit haben

Beitrag von fee03 05.09.08 - 22:57 Uhr

Man kann sich doch nicht auf Zahlungen von dritten verlassen oder mit ihnen rechnen!#gruebel

Wenn euch 180€ schon das Leben schwer machen, wird euer Haus wohl bei Arbeitsplatzverlust Zeitnah Zwangsversteigert!#augen

Beitrag von spidi111 06.09.08 - 13:32 Uhr

Ich verlasse mich nie auf dritte!
Aber ist es nicht das Recht der Kinder es war zu nehmen?
Gott sei Dank arbeite ich schon seid 90 in meiner Firma!
Und selbst ,wenn ich arbeitslos werden sollte,was ich nie hoffe,weil arbeiten ist so wichtig und ich nie so dumm rum sitzen möchte!
Würde ich jeden scheiß Job annehmen!
Mir geht es nur um die Kinder nicht um uns!
Die Kinder stehn an erster Stelle,da stecke ich gerne zurück um ihnen alles zu ermöglichen ,den auch sie werden so schnell groß!
Aber ,warum soll ein Vater ,immer davon kommen und man sich allles gefallen lassen?

Beitrag von fee03 06.09.08 - 14:52 Uhr

Dein Beitrag schreit eher nach einer finanziellen Krise, als Geld für die Kinder "ansparen" zu wollen!

Beitrag von spidi111 06.09.08 - 20:17 Uhr

nein,das tut es nicht!
Weil sonst hätten wir ja kein Haus!Oder eher gesagt wir hätten eins vor Jahren gekauft!
Warum soll ,ich bitte als Stiefvater alles hinnehmen und andere alles erlauben!
Es geht um die Rechte der Kinder!
Und ,wenn wir nichts für sie gespart hätten,würden sie mit 18 nicht mal ihren Führerschein oder sich eine eigene Existenz aufbauen können!
Uns ist es immer wichtig,das die Kinder später was haben!
Ich denke du wirst selbst Kinder haben und glaube weißt auch was man alles zahlen muß!
Erklär mir mal bitte,warum ich einen biologischen Vater alles durchgehn lassen soll und ich als Stiefvater zahlen soll und er sich kaputt lacht über mich!
Weißt du was ich echt traurig finde!Bei der Taufe seiner Kinder hat er nichts dazu gegeben,ich habe alles alleine bezahlt und soory,sowas verstehe ich nicht als Vater!Mir würde sehr viel an meinen Kindern liegen!Und nicht nur das,ich finde es sehr traurig,das ich Kinder hier habe un d ihnen erklären muß,warum ihr Papa keine Zeit mehr für sie hat!Ist es nicht gemein nun seine Kinder an die Seite zu schieben,als Vater!
Wenn du das so siehst,soory dann bin ich wohl ein schlechter Vater,trotzdem es nicht meine Kinder sind,sind sie ein wichtiger Teil meines Lebens!und selbst ,wenn er nichts mehr zahlen würde,würde ich es nie die KInder spüren lassen oder sie deshalb nicht lieben!Oder das haus verkaufen müssen,das Haus habe ich gekauft für die Kinder,egal was sie später damit machen!
Es geht mir einfach nur darum,das ich es echt nicht einsehe,das ein Vater sich so rauszieht und denkt,ist mir doch alles egal!
Und was mich total ärgert,das sie den Staat abzocken,sie bekommt Hartz4,sie wohnen in einem Haus,so ein Blockhaus!Sind per du mit dem Sachbearbeiter usw!Und seine anderen Kinder haben nur noch Nachteile!

Beitrag von phoe-nix 07.09.08 - 09:42 Uhr

"Aber ,warum soll ein Vater ,immer davon kommen und man sich allles gefallen lassen? "

Du sprichst hier von ALGII, das zahlt nicht der Kindsvater, sondern die Allgemeinheit, der Staat!
Somit ist Deinen Frage bisschen am hier erläuterten Thema vorbei.
Davon abgesehen gibt es ALGII m. E. eh nur für Euch als Bedarfsgemeinschaft, wenn Ihr die Kriterien erfüllt.