Kosten für Clamydien-Test

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von niak 05.09.08 - 17:56 Uhr

Hallo zusammen,

da das mit unserm Kiwu so einfach nicht klappen will, haben mein Schatz und ich vor ca. 6-7 Wochen beschlossen uns mal intensiver untersuchen zu lassen.

Zu diesen Untersuchungen gehörte u.a. bei mir ein Test wegen Clamydien. Da ich über 25 und nicht schwanger bin, trägt die KK (laut meiner FÄ) die Kosten dafür nicht. Die Ärztin sagte mir, die Kosten muss ich selbst tragen... ca. 20€.

Jetzt hab ich gerade die Rechnung bekommen 79,43€ #aerger. Kann das sein? Wer hat auch soviel bezahlen müssen?

Achso, der Test ist übrigens negativ ausgefallen #huepf.

Gruß niak

Beitrag von schnucki22 05.09.08 - 17:59 Uhr

Wenn deine Ärtzin zu dir sagt ca. 20 €, dann kannst da anrufen und dich beschweren. Sie kann nicht so eine Aussage machen und es dann um 60 € nach oben pushen. Da würde ich nochmal anrufen und nachhacken. Bei meiner Ärztin kostet dass auch so um die 20 € hab ich gelesen.

Beitrag von suesonnenschein 05.09.08 - 18:00 Uhr

huhu niak,

ich musste für den Test nichts bezahlen, bin auch über 25 und ebenso noch nicht schwanger.

lg Sue

Beitrag von schroederbabs 06.09.08 - 00:14 Uhr

Das mit dem Chlamydien-Test ist so eine Sache. Seit kurzem gibt es gentechnische Nachweismethoden (PCR-Untersuchung), welche viel genauer sind als herkömmliche. Die nicht-gentechnischen Methoden sind preiswerter, aber die Fehlerquote ist auch höher. Das heißt es kann ein negativer Befund herauskommen, obwohl Du Chlamydien hast/hattest.

Der Test bei meinem Labor mittels PCR-Methode hat 140,-- Euro gekostet. Frag doch mal bei Deiner FÄ nach, welche Methode sie veranlasst hat.

Viele Grüße,
Babs