immer noch BEL...Panik steigt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von casia 05.09.08 - 18:39 Uhr

Hey ihr Lieben,

hab ja schon öfters gepostet, dass mein Kleiner Monster beharrlich in sitzender Position vor sich hin dümpelt. Seit der 36. SSW...davor lag er ja richtig.
Jetzt bin ich in der 38. SSW... Mumu schon weich und c.a. 2 cm offen..daher wurde der KS Termin auf den 17.09 vorgeschoben.

Ich geh hier wirklich nur noch auf und ab und hab wahnsinnige Angst vor einem KS...

laut Ultraschall und FA ist aber eine spontane BEL Entbindung, in diesem Fall nicht möglich....

was mach ich bloß :-(

so richtig gesenkt hat er sich noch nicht und ist an sich wohl auch noch beweglich..aber so langsam zweifel ich doch stark, dass er sich noch dreht.
Ich kann gar nicht mehr schlafen vor Angst:-(

so hab ich mir das echt nie vorgestellt...

wir haben alles Probiert...Akupunktur, moxen, Pulsatilla

kann mir jemand die Angst etwas nehmen?

LG Casia+ Baby boy

Beitrag von ciara_78 05.09.08 - 18:49 Uhr

Hallo Casia

Das ist ganz schön blöd. Ich würde vielleicht nochmal mit dem Krankenhaus in dem du entbinden willst sprechen. Das Krankenhaus zum Beispiel, in dem ich entbinden will, versucht es auch bei BEL erst mal spontan.

LG, Ciara

P.S.: Falls es doch ein KS wird, lass den Kopf nicht hängen!! Es haben schon ganz viele vor dir einen KS gehabt und es werden auch noch ganz viele nach dir einen KS haben. So schlimm soll das gar nicht sein!! Ausserdem weisst du so schon, ab wann du deinen Kleinen auf dem Arm halten wirst. ;-)

Beitrag von sweetd 05.09.08 - 18:52 Uhr

Huhu Casia,

also ich bin Krankenschw. und ich hab schon mehrere KS gesehen. Ich finde du brauchst keine Angst haben ist ne OP klar aber die machen das heute soooo oft das es echt Routine ist. Ich hab schiss vor der Geburt seit ein paar Tagen voll schlimm. Ich hab so Angst das was schief geht. Aber ich hoffe mich in guten Händen.

LG sweetd drück Dir die #pro viel #klee

Beitrag von tinalein83 05.09.08 - 19:10 Uhr

Hi!

Unser Dustin hat sich vor nun fast 4 Wochen in BEL gedreht. Vorher lag er immer in SL...Wenn er weiterhin so liegen bleibt, sind wir Ende Septmber beim Oberarzt unserer Klinik zur Geburtsplanung. Mal sehen, was der Doc dann sagt.
Spontane Geburt aus BEL ist meist Komplikationsreich und endet oft im Not-Kaiserschnitt.
Wir wollen keine Risiken eingehen. Also denke ich, dass wir uns gleich zum Schnitt entscheiden, wenn er so liegen bleibt. Besser Schnitt als super schwierige Geburt.

Vielleicht geht man ja in die Klinik, wird nochmals untersucht und wenn sich unsere Lütten dann doch gedreht haben, können wir wieder nach Hause.
Alles möglich!


Wir denken, es hat seinen Grund warum die Lütten sich auf einmal so hinlegen.
Es soll nicht sein.


Alles Liebe Christina 33.SSW

Beitrag von casia 05.09.08 - 19:20 Uhr

Ich war in einem KH die spontane BEL anbieten und habe mich beraten lassen.

Bin aber auch dort auf taube Ohren gestoßen, weils ihnen in meinem Fall wohl ehrlich zu gefährlich ist.

Die genauen Gründe haben sie mir aber auch gar nicht gesagt und mein Becken wurde wie gesagt auch nicht ausgemessen oder irgendwas. Nur das Baby wurde "gemessen"...insgesamt wurde mir eben zum KS geraten.

Das tolle war. Der Arzt in dem KH hat sich nur 10 min. Zeit genommen und er hat nicht gesagt "Ich raten ihnen zur spontane Geburt" oder "Ich rate ihnen zum KS" er sagte folgendes:

Risiko beim KS:
- Thrombose
- Lungenembolie
- Baby bekommt Fruchtwasser in die Lunge/ bzw. trinkt zu viel davon
- Verbluten... HALLO?!
- Komplikationen hinterher (was immer der meint)

Risiko Spontan:
- Kopf bleibt stecken
- Nabelschnur wird abgequetscht-> Baby erstickt
- dann kommts zum Not- KS unter Vollnarkose
- und dann haben sie mir noch irgendwas vom extremen Rissen/ Schnitten erzählt..

ja wofür soll man sich da bloß entscheiden :-(

und mehr hat er nicht gesagt..egal ob KS oder spontan man kommt wohl immer vom Regen in die Traufe...

Beitrag von 27.september.2006 05.09.08 - 19:51 Uhr

Etwas zum aufmuntern!!! Mein kleiner lag die ganze SS über in BEL und daher wurde ein KS TErmin gemacht für den 08.09.2008 und siehe da am 03.08.2008 (39 SSW)hat er sich in SL gedreht,jippi. Hab den KS Termin wieder abgesagt und nun laufe ich seit gestern mit leichten wehen rum....also positiv denken, es gibt auch Kinder die sich zum Schluss noch drehen.

Ps.: kurz vorher habe ich moxen lassen und akupunktur machen lassen. Ca. 1 Woche später hat er sich gedreht(keine Ahnung ob es davon kaM)

Liebe grüße Claudia 39 SSW

Beitrag von emilia82 05.09.08 - 20:23 Uhr

Hi! Hab das gleiche Problem! Hab sogar am Mittwoch versucht die Äußere Wendung machen zu lassen,ohne Erfolg! Hab auch super Angst vorm KS und keiner kanns verstehen.... Hab den Termin schon!Auch am 17.09!
Meiner hatte auch bis zur 35.SSW richtig gelegen, und seid dem aber BEL! Drücken wir uns gegenseitig die Daumen? Wann hattest Du ursprünglichen Termin? Ich am 24.09!

Vlg Emilia &#baby

Beitrag von knopf1 06.09.08 - 10:00 Uhr

Ganz ehrlich?

Wenn es denn nun endgültig ein KS werden soll,
dann kann ich dir nur dringend empfehlen, dich darauf vorzubereiten, dass es dir hinterher psychisch nicht so schlecht geht.
Wenn du dich bis zum Ende, also bis zum OP Tisch dagegen wehrst, wird es dir sehr wahrscheinlich auch sehr schlecht gehen.
Ich weiß, das ist nicht leicht, aber versuche den Kaiserschnitt anzunehmen.
Nicht dagegen wehren.
Aufhören mit Fragen, warum ich, warum dreht sich das Kind nicht usw.
Kinder, die sitzen bleiben, haben oft einen Grund dazu. Es heißt doch dauernd, man soll die Kinder bestimmten lassen, wann sie auf die Welt wollen usw.
Hier hat das vielleicht einen Grund, den man erst später sieht.
Es kann gut sein, dass in deinem Fall, der Kaiserschnitt für Euch beide die sicherere Lösung für Eure Gesundheit ist.
Und genau daran solltest du denken.
Akzeptiere es (wenn das Baby sich tatsächlich nicht mehr dreht), nehme es an und sei dankbar, dass es die Möglichkeit heute gibt und Euch beiden deswegen nichts passieren wird.
Lese keine KS Horror-Storys mehr, sondern nur noch gute.
Die gibte es nämlich auch in Hülle und Fülle.
Was der Arzt dir alles erzählt hat stimmt, aber es kommt sooooo selten vor. Und er MUSS dir die Sachen ja sagen, er ja die Pflicht das zu tun.
Ein Ks ist eine OP und tut scheiße weh, aber es geht vorbei. Denk an das Endergebnis.
Und es ist echt sooo Routine. Es wird nichts passieren.
Ganz sicher.
Entspanne dich und informiere dich.
Kauf dir ein gutes Buch, das dich vorbereitet.
"Mein Baby kommt per Kaiserschnitt" von Büscher habe ich gelesen, das bereitet gut vor. Gibts bei Amazon.
Les kein Buch, wo Frauen, die eine Notsectio hatten, ihre Erfahrung verarbeiten müssen.
Informiere dich ob du das Baby wenn es draußen ist, gleich sehen kannst und ob es den Rest der OP auf deine Brust kann. Bei mir war das so.
Mach aus diesem neuen Geburtserlebnis einfach das Beste.
Es gibt auch unter den KS-Geburten schöne Erlebnisse.
Und so weh wie das danach auch tut, es geht vorbei.
Wenn du willst schicke ich dir mal meinen KS-Bericht.
Kopf hoch, du schaffst das!
Denk einfach immer an dein gesundes Baby!

Lg