Gibts noch mehr 1-jährige Breikinder???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hotandspicy1975 05.09.08 - 18:55 Uhr

Hallo, unser Kleiner wird in 2 Wochen schon 1 Jahr alt. Er hat 4 Zähne, kaut aber kaum. Das Problem: Sobald mal etwas festes im Brei ist, hängt es ihm im Hals, und er würgt. Ich habe schon mehrfach versucht, ihm morgens mal ein Stückchen weichen Toast mit Philadelphia zu geben, habe es aber wieder gelassen, nachdem ich ihn bei diesen Mahlzeiten jedes Mal mehrfach vor dem Erstickungstod retten musste (KEIN WITZ !!!).

Würde gern wissen, ob es noch mehr Mamas gibt, denen es ähnlich geht. Ich lese ständig, dass 1-Jährige mal Gurkenstückchen knabbern oder Dinkelstangen oder Apfelspalten. Das würde ich mich niemals trauen zu geben.
Oder bin ich zu überängstlich?

Beitrag von nana141080 05.09.08 - 19:04 Uhr

hi!
mach dir keinen kopf!mein 1.mochte nie irgendwelche stückchen.erst so ab 18 monaten gings.aber er aß abends brei bis 2 1/2!!!(außer wir grillten oder waren woanders!)noch heute stirbt er halb wenn er von nem apfel die schalenstückchen im mund hat!hat auch öfter schon deswegen erbrochen.oder weil ein reiskorn im zahn hing!#klatsch
ja er ist ne ess-diva!#schock

mein lütter(10monate) bekommt so lange wie möglich brei.macht doch viel satter!er ißt allerdings alles was er kriegen kann!#koch

ich kenn einige kids die lange brei essen/aßen!

lg nana

Beitrag von hotandspicy1975 05.09.08 - 19:14 Uhr

DANKE!!! du glaubst gar nicht, wie gut das tut zu hören!!! komme mir ständig total unfähig vor.
danke und alles liebe

hotandspicy1975

Beitrag von floh79 05.09.08 - 19:28 Uhr

Na da haste wirklich ne Diva #schein ;-).

Beitrag von nana141080 06.09.08 - 10:37 Uhr

das sag ih dir!aber er ißt auch alles ansonsten...aber dieses würgen hat er von meiner schwester.wenn man zu der gesagt hat:du,da ist ein haar im essen!aß sie nicht weiter!#schein

Beitrag von floh79 06.09.08 - 18:57 Uhr

#klatsch Wie mein Mann ;-). Ich hoffe, Helena kommt da eher nach mir.

Mit Bröckchen geht es langsam.

Beitrag von flausch 05.09.08 - 19:33 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner ist 13 Monate alt und isst auch nur pürierten Brei. Sobald Stückchen drin sind, fängt er an zu würgen.

Das einzigste was ich ihm sonst noch geb ist Banane und Zwieback, den lutscht er bis er total matschig ist...

Ich mache mir da keinen Stress - irgendwann wird er schon auch Stückigeres essen...

Ich würde es ihm halt immer anbieten, aber wenn er es nicht will nicht zwingen...

Gruß

flausch

Beitrag von hotandspicy1975 05.09.08 - 19:36 Uhr

Danke für die lieben Worte, tut gut wenn man weiss, dass man mit einem Problem nicht allein dasteht.

LG

Beitrag von bibo1978 05.09.08 - 22:06 Uhr

Also meine Kleine ist jetzt knapp 14 Monate alt und es ist genau dasselbe!
Sie besteht auf ihre feinstpürierten Brei, sonst: Würgen bis hin zum Erbrechen. Das passiert in der letzten Zeit nicht mehr so oft, sie pult es sich inzwischen aus dem Mund heraus oder kneift eh schon von vorneherein die Lippen zusammen.
Allerdings ist sie momentan im Zwiespalt, dass sie Brei auch irgendwie doof findet.....
Wir haben jetzt dennoch mal Logopäde bverschrieben bekommen, einfach, das mal abgeklärt wird, ob sie nicht will oder ob es doch eine andere Ursache gibt. Wobei ich zugeben muss - Kekse, manchmal Banane, Sesamstange usw. geht dann zwischenrein schon mal (sie muss aber schon Hunger oder Appetit haben). Insofern glaube ich nicht so recht an eine handfeste "Störung".
Puh, aber wenn ich denke, dass unsere Ältere in dem Alter ganz normal bei uns am Tisch mitgegessen hat - und bei der hatte ich schon immer Angst, sie verhungert....

Aber, ich muss sagen, Dein beitrag beruhigt auch mich - wir sind also nicht die einzigen! Juhu! ;-)

LG und viel Erfolg #mampf
Steffi

Beitrag von hotandspicy1975 05.09.08 - 22:43 Uhr

Hallo, danke für deine lieben Worte, ich bin echt beruhigt, dass wir nicht die einzigen sind und es anscheinend nicht auf meine Unfähigkeit oder Überängstlichkeit zurückzuführen ist.

Viele liebe Grüße