Kinderwunsch nach Clamydien

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von eihwaz 05.09.08 - 19:12 Uhr

Erstmal ein HALLO - ich bin neu hier. Mein fast-Ehemann (noch vier Wochen...#huepf) und ich wünschen uns ein Kind und sind nun im 2. ÜZ.
Vor einigen Monaten wurden bei mir Clamydien festgestellt. Da wir nun seit 5 Jahren zusammen sind und niemals sexuelle Kontakte ausserhalb unserer Beziehung hatten, muss ich diese Dinger schon länger mit mir rumgetragen haben...
Natürlich wurden wir sofort mit Medikamenten dagegen behandelt. Nun habe ich aber Angst ich könnte durch diese fiesen Dinger unfruchtbar geworden sein, man liest ja so einiges im Internet...
Was meint ihr dazu?
Danke für eure Antworten!

Beitrag von stern73 05.09.08 - 19:19 Uhr

Hallo und herzlich Willkommen!!!

Bei mir wurde auch eine leichte Chlamydieninfektion festgestellt. Die ist aber lt. FA früher mal gewesen. Auch ich bin mit meinem Schatzi 11 Jahre treu zusammen. Ich muss mir die Dinger wohl von ´ner Toilette o.ä. geholt haben....:-(

Die FÄ sagte aber nichts davon, dass es bei uns nicht unbedingt Schwierigkeiten geben könnte, zumal ich ja schon mal kurz ss war. Es kann aber sein, dass dadurch die Eileiter verkleben können, soweit ich weiß.
Ich fande es in meinem Fall nur schade, dass meine FÄ das nicht festgestellt hat, sondern erst in der KiWu Praxis, nach fast 3 Jahren erfolglosem SS-werden versuchen, festgestellt wurde.

Ich drücke dir die Daumen, dass die Chlamydien keinen Schaden angerichtet haben. Ich würde das aber mit dem FA mal besprechen. Andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass so einige Frauen C. haben oder hatten und auch ss werden.

Viel Glück und
LG Stern73#stern

Beitrag von bunnmano 05.09.08 - 19:29 Uhr

Hallöchen,

auch ich hatte eine Clamydien Infektion gehabt, auch noch von früher, meine Eileiter waren dadurch verklebt, dann wurde eine Eileiterdurchspülung gemacht und ich wurde mit meiner ersten Tochter schwanger, dann ist die Infektion wiedergekehrt und bin mit Antibiotika behandelt worden und schwupp 4 Monate später war ich schwanger mit meiner 2, Tochter....

also ich bin mehr oder weniger der beweiß, das Clamydien nicht gleich Unfruchtbar machen müssen.

Hoffe das hilft dir ein wenig

glg Manu

Beitrag von eihwaz 05.09.08 - 19:40 Uhr

Danke für eure Antworten... Ich mach mir halt Sorgen, dass es durch die Infektion irreparable Schäden gegeben haben könnte und das wäre für mich eine Katastrophe! Meine FA hat mir gar keine Auskunft gegeben zu möglichen Folgen, habe den Befund von der Arztgehilfin per Telefon bekommen :-[ Werde wohl wechseln...
Naja ich hoffe es klappt bald mit dem #schwanger werden, dann müssten wir uns keine Sorgen mehr machen...

Beitrag von redsea 05.09.08 - 19:51 Uhr

Eine Chlamydien-Infektion kann die Eileiter verkleben, muss es aber nicht!
Wenn du sicher gehen möchtest, würde ich dir eine Eileiterdurchlässigkeitsprüfung empfehlen, aber erst nachdem du es eine Zeitlang erfolglos versucht hast.