ständig PMS - weiß jemand was das sein könnte

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nata1977 05.09.08 - 19:24 Uhr

Hallo,

hab vorhin schon im Kinderwunschforum gefragt, aber da kannte wohl niemand mein Problem, daher versuch ichs mal bei Euch in der Hoffnung, dass es einer kennt.

Hatte im Mai eine MA mit AS. Meine Zyklen sind seit dem Zeitpunkt nicht gerade regelmäßig, was sie vorher (allerdings mit Nuva) immer waren. Sie schwanken zwischen 21 und 25 Tagen. Nach der vorletzten MEns hab ich wieder angefangen Tempi zu messen und mir ist aufgefallen, dass meine zweite Zyklushälfte nur 7 Tage betrug. Hab dann auch bei meinem FA angerufen, er meinte wäre nicht schlimm, wäre auch keine Gelbkörperhormonschwäche, ich solle einfach abwarten. Nun gut, mach ich ja.

Aber nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe seit Mitte der letzten Zyklushälfte (die, die nur 7 Tage gedauert hat) PMS, meine Mens hatte ich das letzte Mal am 27.08., hat ca. 6 Tage geblutet. Habe aber immer noch Stechen im Unterleib und seltsames Gefühl im Unterleib.

Kennt das jemand? Ist das normal? Oder soll ich lieber FA aufsuchen? Ich will den ja auch nicht nerven, komm mir dann immer so doof vor. Aber naja, vielleicht wißt Ihr ja, ob das normal ist oder was ich dagegen unternehmen kann.

Sorry, wegen der Länge und schonmal für Eure Hilfe.

Grüße,
Natalie

Beitrag von kula100 05.09.08 - 19:31 Uhr

Hallo, ich würde mal schauen wie viele Tage diesen Monat zwischen ES und Mens liegen. Wenn das wieder nur 7 Tage sind dann würde ich schon mal den FA aufsuchen. Normalerweise sagt man das das Ei mindestens 11 Tage braucht um sich einzunisten. Kann ja sein das diesen Monat nur ein Ausrutscher war, weil wir ja alle keine Maschinen sind. Aber sollte es diesen Monat wieder so sein würde ich Deinen FA nerven. Wenn er Dich nicht ernst nimmt, dann würde ich mal einen neuen FA in Erwägung ziehen.

Ich hatte übrigens nach meiner FG im März auch mal einen Monat so einen Ausrutscher. Mein FA hat mich schon ernst genommen und mir direkt einen Termin gegeben. Er meinte allerdings da ich danach den Monat wieder 13 Tage nach ES erst meine Mens bekommen hab das es nicht so schlimm ist.

Viel Glück
lg kula100

Beitrag von nata1977 05.09.08 - 19:33 Uhr

Hallo Kula,

vielen Dank für Deine Nachricht. Werde ich tun, ich hab meine Tempi jetzt von Zyklus an gemessen und werde das dieses Mal genau im Auge behalten. Dachte schon an eine Zyste wegen der Schmerzen...mmh..weiß ja auch nicht. Aber am besten warte ich mal ab. Falls mein FA dann wieder sagt, dass wäre nicht schlimm, denke ich auch über einen Wechsel nach.

Lieben Dank und auch alles gute für Dich,
Natalie

Beitrag von kula100 05.09.08 - 19:37 Uhr

PMS hab ich übrigens seit der SS auch mehr als vorher (oder ich achte mehr darauf) Da meine SS für mich sehr überraschend kam (2ÜZ nach 20 Jahren Pille) hatte ich natürlich noch nicht auf jedes ziepen so genau geachtet. Mittlerweile ist es jeden zweiten Monat ab ES schlimm. Diesen Monat ist eigentlich der schlimme Monat dran aber ich hab bis jetzt noch nichts. Vielleicht weil ich mir diesen Monat nicht so viele Hoffnungen mache (bei mir ist gerade ein SD Problem gefunden worden).

lg kula100

Beitrag von nata1977 05.09.08 - 19:42 Uhr

Ja, das hat bei mir auch nach Absetzen des Nuva Rings im April direkt geklappt, daher weiß ich auch nicht, wie es "normal" gewesen wäre.

Danke Dir nochmals.

#danke