Hallo neu hier und drei Fragen auch gleich hab!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von duppie852 05.09.08 - 20:43 Uhr

Hallo,

ich bin neu hier. Mein Sohn ist 15 Monate alt und im Prinzip für mich mein Sonnenschein. Aber leider hat ja bekanntlich jeder Sonnenschein auch seine Schattenseite.

Mein Fragen: Vor ein paar Wochen fing es damit an das er mich gehauen hat wenn ihm was nicht gepasst hat. Dann kam das an den Haaren ziehen dazu und nun beisst er mich bis ich blute. In die Lippen, in den Bauch in die Schultern ect. Er rennt mir heulend nach um mich dann noch ein paar mal zu beißen. Nehm ich ihn beisst er mich, nehm ich ihn nicht heult er noch mehr.

Mittlerweile bekommt ich echt schon ein blödes Gefühl wenn ich ihn hochnehme. Ich mein, das beissen tut mir ja auch sehr weh. Besonders die Lippe, da hat ich echt tränen in den Augen.

2. Frage: er sagt sei fast 4 Monaten zu allem und jedem Mama. Angefangen hat er mit Papa und dann Mama. Und jetzt nur noch Mama. Fliegen, Hunde, Nachbarn, Omas, Opas alles Mama´s. Ich berichtige ihn jedesmal aber nichts. Weiß jemand wie lange das noch dauert?

3. Frage: Gibts sowas wie einen Morgenschreck? Er hat nun schon ein paar mal sowas. Er wacht auf (nachdem er eigentlich gut geschlafen hat) und fängt an zu brüllen. Er lässt sich durch nichts beruhigen. Ich darf ich nicht nehmen aber den Raum darf ich auch nicht verlassen. Ich bin noch gar nicht richtig wach (er ist ein Familienbettschläfer) und dann sowas. Bin eigentlich ein totaler Morgenmuffel (geht ja jetzt nicht mehr so) und sowas schlägt mir schon sehr auf den Magen. Vor allem weil ich nicht weiß was los ist.

Letztens hatte er sowas nachts. 3 Stunden waren wir wach (hellwach). Abwechselnd hab ich gesungen und er döste (nicht schlafen) auf meinem Arm oder er schlug mich vor lauter Frust. Ablegen durfte ich ihn nicht mal zum (sorry) pinkeln. Und durchgeschlafen hat er noch nie. Er bekommt noch Milch in der Nacht und ist so zwischen 1 - 4 mal nachts wach.

So, nun hoffe ich ihr schüttelt nicht den Kopf: Neu hier und uns so zutexten. Aber ich wäre sehr froh um Ratschläge.

Liebe Grüße
duppie852

Beitrag von sammy75 05.09.08 - 20:53 Uhr

Hallo,
erstmal herzlich willkommen! Also das mit dem Beißen hat Max auch im Moment. Ich schimpf dann immer ganz laut mit ihm und schieb ihn weg, aber er findet es lustig#aerger. Ich hoffe mal es ist nur eine Phase! Ich denke mit dem Sprechen wird sich auch geben. Er hat bestimmt im Moment einen Wachstumsschub, da zeigen die lieben Kleinen ja schonmal merkwürdige Verhaltensweisen. Und das schlafen... Irgentwann wird er schlafen. Hat er noch nie alleine geschlafen? Oder ausprobiert und nicht geklappt? Max schläft jetzt seit gut 3 Monaten bei sich im Bett. Er wollte es so, nachdem er bei uns im Familienbett total unruhig war, nicht durchgeschlafen hat haben wir ihn in sein Zimmer gelegt- und siehe da! Das Kind schläft besser! Im Moment wacht er allerdings auch 1x nachts auf;-). Alles wird gut, warte ab #cool.
Liebe grüße,
Steffi und Max(30.8.07)

Beitrag von duppie852 05.09.08 - 20:59 Uhr

Hallo,

danke für die nette Begrüßung. Alleine geschlafen hat er im Stubenwagen bis zur ca. 9. Woche. Ab da landete er im "großen" Bett. Manchmal kann ich ihn nachdem er bei mir auf dem Arm eingeschlafen ist in sein Bett legen. Aber nach spätestes 2 Stunden schreit er und will zu uns ins Bett. Manchmal (meistens) will er aber von Anfang an gleich ins große Bett. Das Durchschlafen stört mich eigentlich nicht so sehr. Mehr das Brüllen das er nun ja schon ein paar Mal hatte. Ich sag mal so: Ich kein keinen Teenager der noch im Elternbett schläft und ne Flasche braucht ;-) Irgendwann wird alles.

Liebe Grüße