Bin ich eine gemeine Mutter ?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von balou82 05.09.08 - 21:40 Uhr

Hallo ihr lieben #blume.
Ich hab meiner kleinen Maus ( fast 7 monate ) ein Kissen gekauft.
So ein Flachkissen ist das . Meine kleine hat auch die ganzen letzte Tage drauf geschlafen aber sie dreht sich viel im schlaf und ich hab Angst das sie sich mal das Kissen auf den Kopf legt und dann erstickt #schock . Jetzt hab ich es gestern schon aus ihrem Bett genommen weil ich einfach zuviel schiß hab aber jetzt tut sie mir irgendwie leid . Das war doch bestimmt bequemer für sie als nur die blanke Matratze #kratz?!
Ich komm mir grad sehr gemein vor und hab ihr gegenüber ein schlechtes Gewissen #schmoll.
Hättet ihr genau so gehandelt oder hab ich überreagiert ?
Vielen Dank schon mal im vorraus.
Lg Balou82 und Samira

Beitrag von heddie 05.09.08 - 21:52 Uhr

Hallo,

also ich würde das Kissen draussen lassen!

Baby's sollen noch gar nicht mit Kissen schlafen - eben wegen der Erstickungsgefahr.

Ich glaube auch nicht, dass das ungemütlich ist - auf den Rücken braucht man kein Kissen, auf dem Bauch ist es mit Kissen unbequem und auf der Seite liegen die Baby's auch ohne Kissen gut. Das Verhältnis Kopf zu Schultern ist ja noch ein ganz Anderes als bei Erwachsenen. Wenn wir auf der Seite liegen, dann würde der Kopf ja nach unten hängen, was bei Baby's ja absolut noch nicht der Fall ist.

LG Karin mit Max, der mit 11,5 Monaten auch noch ohne Kissen schläft und das auch noch weiterhin tun wird.

Beitrag von zh1-wirt 05.09.08 - 21:57 Uhr

Hallo,

jaja, wir Mütter mit unseren Sorgen! Wenn ich solche Gedanken habe (z.B. weil ich ihr eine dünne Decke zusätzlich übergelegt habe oder eine Decke noch am Fußende des Bettes über dem Rand hängt, die sie sich ja runterziehen könnte, odr die auf sie fallen könnte und sie damit ersticken könnte,...) und äussere soetwas gegenüber meinem Schatz ..., der macht nur #augen und meistens hat er recht.

Aber zurück zum Kissen und dem schlechten Gewissen - wenn sie ruhig eingeschlafen ist oder nur ein bisschen "Terror" gemacht hat, ist ein schlechtes Gewissen bestimmt unnötig. Ich glaube wir machen uns da oft soviele Gedanken und die Würmer nehmen vieles einfach so hin und tun so als wär gar nix gewesen. Aber natürlich solltest du dich jetzt entscheiden - soll sie das Kissen haben oder nicht - und dann danach handeln - und mach es so, wie DU es für richtig hältst. Entweder du verstaust es im Schrank oder in ihrem Bett, sonst machst du dich eh nur verrückt (so wie ich mit meinen Decken - dem Kind ist zu kalt! - das Kind könnte ersticken!! - dem Kind ist zu kalt!!! ...;-)).

Liebe Grüße
Eva

Beitrag von snow_white 05.09.08 - 22:08 Uhr

Hey,

nur soviel... meine Tochter ist 5 Monate alt und schläft im Familienbett, wo ja eigentlich immer jemand bei ihr ist und bemerkt, wenn etwas nicht stimmt.

Wenn ich aber morgens aufstehe, schläft sie meistens noch, und sie ist eine Im-Schlaf-Turnerin, liegt manchmal mit den Füssen nach oben am untersten Ende des Betts.

Ich habe sämtliche Kissen (auch meins), Decken und co. weggeräumt, ein Nestchen am Kopfende (französisches Bett mit Metallstreben) befestigt.
Ausserdem schläft sie im Schlafsack.

Kinder in dem Alter brauchen ganz einfach keine Kissen (und sie vermissen die auch nicht, kannst Du mir glauben).

Von daher war es sicher richtig, dass Du das Kissen weggenommen hast.
Mir wäre das auch zu riskant.


LG

sw

Beitrag von mel130180 06.09.08 - 13:17 Uhr

Meine Tochter ist 15 Monate alt und hat bis heute kein Kissen im Bett. Sie hat sich bis jetzt noch nicht beschwert. ;-) Ich weiß auch noch nicht, wann der richtige Zeitpunkt für ein Kissen ist, aber 7 Monate finde ich wesentlich zu früh. Wir haben mit 10 Monaten ihr einen kleinen Teddy ins Bett gegeben. Den hält sie die ganze Nacht auch gut fest. ;-)

LG
Mel

Beitrag von lieselliesel 06.09.08 - 15:36 Uhr

Hallo,

wenn wir alle ohne Kissen aufgewachsen wären, würden auch wir keins vermissen. Es gibt eigentlich keinen Grund jemals einem Kind ein Kissen zu geben. Es sei denn es will unbedingt eines.

Bei Erwachsenen ist das m.M.n. nur Gewöhnung.

Grüßle,

Marlis (Physio und Medizinstudentin)