leicht verzweifelt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von madysl 05.09.08 - 21:47 Uhr

Nabend Mädel´s,

bin nur leicht am verzweifeln.
mein mann und ich versuchen jetzt fast seid einem jahr schwanger zu werden, hat leider nicht geklappt.
Mein FA sagt es ist jetzt alles i.O. Muß dazu sagen hatte viel mit Hitzewallungen und dollen UZ zu kämpfen nachdem ich am 13.10.07 abgesetzt habe. Zum glück hat er da die ursache gefunden. (unterfunktion der Schilddrüse) nach dem ich dann die Tab. bekommen habe geht es mir wirklich besser, aber ab dem tag kam die hoffnung noch mehr hoch, das es irgendwann jetzt klappen könnte. aber leider nach 8 mon, immer noch nichts. und jetzt das, eine arbeitskollegin die genau neben mir sitzt in im 7. mon. bin total traurig sie jeden tag so sehen zu müssen.
mir geht es dabei total beschißen
da es ja leider bei uns nicht klappt.

tut mir leid euch vollgelabbert zu haben. mußte das aber mal los werden

lg mady

Beitrag von patty-1985 05.09.08 - 21:57 Uhr

Oja das kenn ich nur zugut, kann mir vorstellen wie es dir geht.
meine Schwegerin hat vor 7 Monaten ihr erstes Kind bekommen und jetzt habe ich letzt Woche erfahren das sie schon wieder Schwanger ist.
Manchmal ist das leben schon graussam,
ich hab rotz und wasser geheult.
Mein Mann war sogar ein bischen Sauer auf mich da ich mich nicht freuen konnte fuer seine Schwester.man muss noch dazuhin sagen das er das nicht so schlimm sieht das es nicht klappt, er mein wenns klapps dann klapps.

P.S
Also heute abend bekommt man auch keine Antworten hier:-[

Beitrag von kr1980 05.09.08 - 22:08 Uhr

Hallo patty1985,

kann dich verstehen. Wir versuchen es nun auch schon eigentlich seit zwei Monaten. Es kommt mir aber viel länger vor, da ich schon seit letztem Jahr Dezember die Pille abgesetzt habe. Wir hatten seitdem verhütet.

Mein Mann ändert aber auch andauernd seine Meinung. Mal ist er total begeistert von der Vorstellung Vater zu werden, allerdings größtenteils meint er es muss nicht unbedingt jetzt schon sein.

Dazu muss ich sagen wir sind schon seit fast 8 Jahren verheiratet, diese Einstellung hatte er von anfang an. Wober er jetzt doch immer öffter den Wunsch hägt doch Vater zu werden.

Bei mir ist die Wunschvorstellung viel größer und je schneller ich schwanger werden würde umso besser. Ich kann an nichts anderes mehr denken.

Also nie die Hoffnung verlieren es wird schon klappen. ;-)