Urlaub war der reinste Horror... Tips fürs nächste Mal?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von littledevil1305 05.09.08 - 22:03 Uhr

Eigentlich muß ich nur mal meinen Frust loswerden. Wir waren gerade für fast 2 Wochen in Dänemark - FAST 2 Wochen deshalb, weil wir früher nach Hause gefahren sind, da es einfach nicht mehr auszuhalten war. Von Erholung keine Spur!
Aber von Anfang an: die Idee war mit meiner Family (sprich Oma+Opa, meine Schwester und ihrer Freundin, mein Mann, mein Sohn Jason (19 Mon.) und ich) Urlaub in einem Ferienhaus zu machen.
Die Oma kommt suuuper mit Jason aus, sodaß mein Mann und ich darauf hoffen konnten, tagsüber auch mal etwas Zeit für uns zu haben. Einen Tag vor unserer Hinfahrt wurde die Oma leider krank und konnte nicht mitfahren.
Von allen anderen Personen konnten wir keine Betreuung von Jason erwarten und so kam es dann auch! Im Gegenteil, Jason waren diese Leute die den ganzen Tag plötzlich um ihn herum wuselten wohl so angsteinflössend, daß er RICHTIG anhänglich wurde. Sein Lieblingwort (im Urlaub gelernt) war "Arm" und das NON STOP! Beim Essen, beim spazieren gehen beim einfachen spielen, sogar beim Bobby-Car fahren. Selber laufen bzw. bei uns an der Hand laufen ging gar nicht (was er Zuhause sehr gerne macht).
Sein Schlafverhalten war ziemlich gut, troztdem war er nur schlecht drauf und maulig und zickig.

Hat das einfach was mit dem Alter zu tun? Wer hatte auch schon mal einen "versauten" Urlaub, und kann man hoffen, daß wenn er nächstes Jahr dann schon 2 1/2 Jahre alt ist, das es dann schon etwas entspannter ist?? Wie ist Eure Erfahrung Urlaub mit 1 1/2 Jährigen?

Sorry, für das lange Posting, bin dermaßen gefrustet: der Urlaub war auch noch teuer und dann hatten wir wirklich GAR NIX davon #schmoll

LG

Beitrag von tonip34 05.09.08 - 22:07 Uhr

Hi , mein Sohn ist nun 2,5 Jahre alt und wir hatten jetzt mal 4 tage Norderney die ganz ok waren ...Alle anderen Urlaube vorher waren fuer mich nur anstrengend ...und teuer !
Mein Sohn dreht im Urlaub immer auf ...ist lieber Zuhause

lg toni

Beitrag von sonne_1975 05.09.08 - 22:12 Uhr

Unser schlimmster Urlaub war mit 14 Monaten, er war anhänglich ohne Ende.

Mit 18 Monaten waren wir für 1 Woche in Schweden zu Besuch, das ging eigentlich ganz gut. Allerdings gab es da auch ein Kind (15 Monate) und ich war sowieso immer dabei.

Mit 23,5 Monaten war schon ein bisschen besser. Aber jetzt mit 26 Monaten waren wir 2 Wochen mit Schwiegereltern an der Ostsee und das war richtig klasse!
Er war super drauf und wir hatten eine sehr schöne Zeit. Gut, er wollte trotzdem immer nur zur Mama, aber das kennen wir ja gut.

Ich drücke dir die Daumen, dass es nächstes Jahr besser wird!

LG Alla

Beitrag von chantalele 05.09.08 - 22:20 Uhr

Hallo,
wir waren letztes Jahr auf Mallorca mit unserem Sohn, damals 19 Monate und es war nur schön. Es war total entspannend, natürlich war er immer bei uns, aber das haben wir auch genossen.
Was hattest du dir denn von dem Urlaub erwartet?

Beitrag von littledevil1305 05.09.08 - 22:33 Uhr

Wir haben im Alltag leider das Problem, daß wir gar keinen Babysitter haben (Oma + Opa wohnen zu weit weg). Sodaß unsere Freizeit darauf beschränkt ist das entweder mein Mann ODER ich etwas alleine machen. Mein Mann arbeit sehr viel und ist daher selten Zuhause, sodaß meine Freizeit praktisch nicht vorhanden ist.
Im Urlaub wollte die Oma von sich aus viel mit Ihrem Enkel verbringen und Jason kommt auch gut mit ihr klar. Tja, das hatte sich ja nun erledigt und obendrauf hatte ich ein Kind was ich SO gar nicht kannte! Wie ausgewechselt. Er kam so gar nicht klar mit seiner Umwelt. Selbst beim spielen warf er alles schnell in die Ecke und hatte zu nix Lust. Das kenn ich sonst gar nicht von ihm. Zumal es jedesmal ein Drama war (mit Schrei und Heulattacken) wenn mein Mann ODER ich das Haus mal alleine verlassen haben oder nur duschen wollten. 1 Tag davon ist ja schon anstrengend, aber nach 1,5 Wochen gingen wir echt auf dem Zahnfleisch. Selbst beim Essen wollte er nicht in seinem Stuhl sitzen sondern schrie heulend immer nur wieder "Arm". Dabei saßen wir doch direkt neben ihm.
Schwierige Tage gibt es ja auch Daheim - aber solche kannte ich bis dato noch gar nicht!

Beitrag von chantalele 05.09.08 - 22:38 Uhr

wir haben auch keine Babysitter, morgen gehen wir das erste mal seit fast drei Jahren gemeinsam zu einer Hochzeit und lassen den Kleinen bei einer Kollegin.
Trotzdem geniessen wir jede Stunde mit ihm und im Urlaub ist ja Zeit um mit ihm zu spielen und ihn auf den Arm zu nehmen, es gibt ja keinen Haushalt und keine Arbeit die wartet.
Gruß chantalele

Beitrag von littledevil1305 05.09.08 - 22:47 Uhr

Ich spiele auch sehr gern mit meinem Sohn, aber wenn man ihm nichts recht machen kann hat das nix mit Urlaub geniessen zu tun. Wenn Dein Sohn nur am zetern ist, würdest Du das bestimmt auch nicht gerade toll finden. Zumal wir uns schon ausgefallene Spielideen haben einfallen lassen aber gar nichts hat Anklang gefunden.

Beitrag von ratpanat75 05.09.08 - 23:41 Uhr

Hallo,

wir sind mehrere Male mit unserem Sohn (jetzt 3 ) verreist, sogar Camping/Trekking-Tour, etc.
Unser Wundermittel war definitiv das Tragetuch- damit war alles entspannt !

LG


Beitrag von sabine78 06.09.08 - 11:49 Uhr

wir waren das erste mal in urlaub-auf fuerteventura- als meine tochter 15 monate war. das war gar kein problem. es hat alles super geklappt. hatten ein all inklusive hotel, haben nette anderen familien kennengelernt. sie hatte spaß an der minidisko.....hat mittag schön ihren mittagsschlaf gemacht. abends lange durchgehalten und ist dann brav eingeschlafen.
also wie gesagt, bei uns überhaupt kein problem. sie hatte spaß am strand und am pool......
jetzt fahren wir das erste mal mit unserem sohn, er ist 20 monate alt, nach mallorca. da seh ich auch überhaupt kein problem. er ist zwar auch eher der anhängliche typ, aber wenn es wasser und strand gibt, dann wird er auch nciht mehr zu halten sein.

Beitrag von -elly- 06.09.08 - 12:30 Uhr

mit unserer tochter war ich schon mehrmals in urlaub, auch schon ins ausland und auch schon flugreise.
bei ihrem 1. urlaub war sie 6 monate, bei ihrem letzten war sie 20 monate, alle anderen lagen dazwischen
es hat toll geklappt, auch wenn durch die veränderte situation unsere kleine ihr verhalten geändert hat
wir haben das hingenommen, aber nicht alles durchgehen lassen
spatenstens an tag 3 war sie dann fast wieder die alte, auch mit ihrem schlafverhalten
die urlaube waren alle super!

was habt ihr denn gedacht? 2 wochen urlaub, als hättet ihr kein kind?

es ist schade, aber nächstes mal:
1. dem kind alles erklären und auf das kind eingehen
2. nicht alles durchgehen lassen, konsequenz macht keinen urlaub!