Globulis aus Plazenta. Wer machts?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von marylinn 05.09.08 - 22:16 Uhr

Hallo zusammen,

ich überlege, mir Globulis aus der Plazenta machen zu lassen. Wer noch? Und wenn ja, wo lasst Ihr das machen und was wirds kosten?

Lg,
Heike

Beitrag von vukodlacri 05.09.08 - 22:20 Uhr

Oh, gut, dass ich das mal hier lese...kannst du mir sagen, wofür diese Globulis gut sein sollen?
Ich bin ja auch ein Fan der verschiedenen Kügelchen, aber wozu sind denn die aus der Plazenta da?

LG

Beitrag von babysun1978 05.09.08 - 22:58 Uhr

Hi!

Google mal ein wenig. Hab folgendes gefunden. Ist aber nur eines von vielen Informationen (sehr beliebtes Thema in vielen Foren):

Homoöpathie

Ein sehr neues westeuropäisches Ritual ist es, ein Stück von der Plazenta zu einem Labor zu schicken, um daraus Globoli anfertigen zu lassen. Diese Globoli, die dann gar nicht so recht zu dem klassischen Konzept der Homöopathie passen, sollen dann eine Art Stärkungsmittel sein, etwas, was die Selbstheilungskräfte anregt und bei fast allen Beschwerden des Babys genommen werden kann. Auch für die Mutter gibt es wohl zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

LG Babysun

Beitrag von jules1971 05.09.08 - 22:59 Uhr

Hallo,

ich persönlich halte es für sinnlose Geldschneiderei, wobei ich Homöopathie an sich gegenüber sehr positiv eingestellt bin.
Es gibt so viele gut funktionierende klassische Globulis, so dass ich solche, die aus der Plazenta gewonnen werden unnötig finde und das Gefühl habe, dass das nur gewisse Unternehmen von dem "Trend Homöopathie" bei Kindern profitieren wollen.
Du wirst in keinem der renommierten Homöopathie-Büchern eine Empfehlung dazu finden und die sind von Autoren und Ärzten geschrieben, die sich teilweise schon seit Jahrzehnten mit dem Thema befassen.

Gruß,
Julia

Beitrag von tweety12_de 06.09.08 - 07:38 Uhr

halo,
wir haben bei ersten kind eine autonosode machen lassen.... allerdings bis jetzt so gut wie nie benutzt.....

deshalb, werden wir das beim 2. kind nicht machen....

das waren darmals vor 3 jahren halt so um die 70 euro....

infos bekam ich darmals von meiner hebamme

gruß alex

Beitrag von pinselein 06.09.08 - 08:15 Uhr

Hallo Heike,

meine Freundin hat es gemacht und ist ganz begeistert. Wir sind jetzt am überlegen, aber soweit ich mich jetzt erkündigt habe kostet es wenn man alles abdecken will ca. 120 - 150 Euro.

Unser Kinderarzt hat uns bei meiner Tochter auch immer Globuli gegeben die eigentlich super geholfen haben, jetzt weiß ich nicht ob es wirklich sinnvoll ist. Denn es ist ja schon ein stolzer preis.

Evtl. sollten wir mal im Babyforum nachfragen wer es gemacht hat und welche Erfahrungen damit gemacht wurden.

LG Julia

Beitrag von gussymaus 06.09.08 - 08:27 Uhr

ich kann mir schwer vorstellen dass das für irgendetwas gut sein kann - außer für die firma die ide dinger herstellt...

bei klassischen homöopatischen mitteln scheiden sich ja schon die geister...

Beitrag von shippchen 06.09.08 - 13:42 Uhr

Hallo Heike,

wir haben sie machen lassen.

Ich habe sie Lahja anfangs gegeben, weil sie sehr unruhig war und viel geweint hat. Es wurde dann auch besser, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob das an den Globuli lag.

Ich selbst hab sie genommen, weil es mir nicht gut ging. Hab dann erst mal ne dicke Brustentzündung bekommen. Hab natürlich erst dann gelesen, dass sie auch die Milchproduktion steigern. Als ich dann mal weniger Milch hatte, hab ich wieder welche genommen und ich würde sagen erfolgreich.

Bei Lahja bin ich mir aber echt nicht sicher. Also ich glaube, dass 'normale' homöopathische Mittel besser wirken. Beim Zahnen beispielsweise hilft Osanit viel besser als die Plazenta Globuli.

Ich kann dir jetzt also nicht wirklich sagen, ob ich sie dir empfehlen kann. Ich glaube wenn du dir für das Geld ein gutes Homöopathiebuch kaufst, bist du besser bedient.

Ach ja, wir haben sie in Freiburg machen lassen, es gibt aber in Wiesloch (da haben wir vorher gewohnt) auch eine Apotheke, die das macht. Normalerweise kannst du die Plazentaprobe einfach hinschicken. Du musst dir natürlich vorher so ein Gefäß bei ihnen bestellen.

lg,
Simone