hilfe, sie mag kein gemüse mehr

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von celi98 05.09.08 - 22:41 Uhr

hallo,

seit ein paar tagen gibt es bei und immer wieder kampf ums mittagessen. nachdem der beikostart ( im 8 monat)gut geklappt hat, mag sarah auf einmal kein gemüse mehr. sie heult, wirft sich nach hinten. auch wenn ich obst reinkoche, isst sie nur ein paar löffel. gebe obst und gemüse abwechselnd, spuckt sie das gemüse aus. nur wenn ich beides auf einem löffel serviere geht überhaupt etwas in das kind rein. fingerfood ist auch doof.

sonst isst sie eigentlich alle breie ganz gerne.

nun mache ich mir gedanken, ob sie vielleicht zu sehr auf süß gepolt ist (zucker gibt es bei uns aber nicht). ich kann das kind doch nicht nur von milchbrei und obst ernähren.

oder ist das nur eine phase, die auch vorrübergeht?

soll ich vielleicht mittags obstbrei mit gemüse machen? sie muss doch auch lernen, gemüse zu essen (das fleisch kommt natürlich uch zu kurz.

bin für tipps sehr dankbar.

liebe grüße

sonja und sarah (fast 11 monate)

Beitrag von mikabe 06.09.08 - 12:28 Uhr

Hallo Sonja,

so einen echten Tipp hab ich nicht. Aber versuch doch einfach mal ob sie euer Essen mitessen möchte. Mit 11 Monaten geht das bestimmt in Ordnung.
Ich würde dann halt etwas babygerechter kochen (mit wenig Gewürz und Salz erst am Tisch für euch) z. B. Nudeln mit Sosse, Kartoffeln und Gemüse fingergerecht kleingeschnitten, oder vielleicht mal ein Käsebrot?....
Vielleicht hat sie einfach die Nase voll von Brei, da sie ja insgesamt nicht so gut ißt?

Wegen Eisen solltes Du ihr dann evtl. Hirsebrei geben, daß ist auch eisenhaltig und zur besseren Afnahme von Eisen z. B. Orangensaft i den Brei machen. Vit. C steigert die Eisenaufnahme.

Zwingen kann man da eh nichts, das ist bestimmt auch nur eine Phase....

LG Micha und Jonathan

Beitrag von celi98 06.09.08 - 22:18 Uhr

hallo micha,

danke für deine antwort. fingerfood habe ich probiert, das ist doof und nudeln mag sie auch nicht. die anderen breie isst sie ganz gerne, gerade milchbrei oder den joghurt am nachmittag (obwohl der aus schafmilch ist und ziemlich komisch schmeckt). außerdem trinkt sie auch noch zwei flaschen milch. brot mag sie gerne, aber isst nicht so viel, dass sie davon satt wird.

ich habe heute sarah den gemüsebrei mit dem obstbrei vermengt und sie hat 100g gegessen. vielleicht sollte ich das erst einmal so weitermachen und dann das obst langsam wieder trennen.

hirsebrei bekommt sie bestimmt alle zwei tage, mit milch und obstmus. das müsste doch auch so sein, wie orangensaft oder?

ich hoffe auch, dass das nur eine phase ist. besonders schlimm ist es seitdem der obere schneidezahn durch ist. nur isst sie insgesamt seitdem nicht schlechter, sondern will nur das gemüse nicht.

liebe grüße

sonja

Beitrag von mikabe 07.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo Sonja,

jaja die oberen Schneidezähne. Die haben unser lammfrommes Baby zum reißenden Tiger gemacht. Er ißt zwar nach wie vor alles, aber zur Zeit nicht so viel. Und will dauernd gestillt werden. Jeder kleine "Fehler" unsrerseits wird mit quengligem Geheule oder mördermäßigem Gebrüll kommentiert. Ich hoffe er ist da bald durch.

Dann laß sie, verhungert ist noch nie ein Baby freiwillig ;-)
Halt immer wieder anbieten, das wird schon....

LG Micha mit Klammeraffe Jonathan