Mittel gegen Schuppenflechte?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 01:43 Uhr

hallo

seit einigen jahren habe ich Schuppeflechte und es wird mit jedem jahr schlimmer. Seit einem Jahr kann ich mir nicht mal mehr die Haare waschen (jedenfalls nicht mit Shampoo o.ä.), weil dann die Kopfhaut aufplatzt. Jetzt bekomm ich es extrem schlimm im Gesicht. Die ganze Stirn und die rechte Wange sind schon blutig #aerger

Chemie kommt nicht in Frage und Cortison noch weniger. Kennt jemand zufällig irgendwas natürliches gegen dieses scheißkrankheit? Mit jedem jahr wird das schlimmer und ich will gar nicht wissen wie ich in einigen Jahren aussehe #heul

LG

Beitrag von mari31 06.09.08 - 12:30 Uhr

Hallo!
Hast du es mal mit einem guten Olivenöl versucht?
Richt zwar nicht ganz so toll...
LG Marion

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 19:07 Uhr

und was soll ich mit Olivenöl machen? Auf der Kopfhaut verteilen #kratz Dann sehen meine Haare aber nicht gerade schick aus. Oder über Nacht einweichen lassen? #kratz

Liebe Grüße

Beitrag von mari31 06.09.08 - 20:58 Uhr

Ist natürlich ungünstig auf der Kopfhaut, aber dann würde ich es über Nacht einwirken lassen und morgens halt ausspülen.
LG Marion

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 21:02 Uhr

Das werde ich mal ausprobieren! #danke

Beitrag von mari31 06.09.08 - 21:24 Uhr

Schaden kann's ja nicht, nur komisch riechen;-) Viel Erfolg!!!
LG Marion

Beitrag von familie.l. 06.09.08 - 17:42 Uhr

Hi,

warum kommt kein Cortison in Frage?

ES hilft die Entzündung in den Griff zu bekommen, weiter pflegen kannst du dann ja mit natürlichen Crems.

LG.Mandy

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 19:05 Uhr

cortison kommt aus Prinzip nicht in Frage. Das muss ich dann mein ganzes Leben durchgehend nehmen und das kommt einfach nicht in Frage. Außerdem stille ich und das wird wohl noch einige jährchen so bleiben und da ist das eh tabu.

Trotzdem danke :-)

LG

Beitrag von familie.l. 06.09.08 - 19:38 Uhr

Hi,

ich hab damit nur gute Erfahrungen gemacht.

Gerade bei schlimmen offenen Wunden, erst recht im Gesicht ist es wichtig das das schnell abheilt.

Bist du dir sicher das so eine geringe Menge Cortison in einer Creme in die Muttermilch übergeht?#kratz
Frag doch mal deinen Hautarzt.

Du stillst ein paar Jährchen?#schwitz

LG.familie.l.

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 19:41 Uhr

Wenn ich cortison benutze hilft es einige Tage und dann platzt meine haut einfach wieder auf #heul Also lohnt sich das Zeug leider nicht :-( Wenn ich wenigstens Monatelang Ruhe hätte aber so... :-(

ja, ich stille schon ziemlich lange und werde es wohl auch noch lange tun #herzlich

Liebe Grüße

Beitrag von familie.l. 06.09.08 - 19:47 Uhr

oje so ein mist...:(

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 19:53 Uhr

ja :( Aber vielleich tbekomme ich ja noch den ultimativen Tipp :-)

#blume

Danke nochmal

Beitrag von lucccy 07.09.08 - 02:41 Uhr

Hallo,

Cortisoncremes kann man auch ausschleichen. RIchtig angewandt wird die Haut auch nicht dünn.
Und Cortison ist gegen Calcipotriol, Salicylsäue etc. auch noch stillfreundlich.

Gruß Lucccy

Beitrag von fischkop 06.09.08 - 18:54 Uhr

Habe gehört, dass sowas hier helfen soll:

Okadem Stutenmilchsalbe.

Kenne ich nicht, weiß auch nicht, ob es sowas noch gibt. Einfach mal in der Apotheke fragen.

LG

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 19:06 Uhr

Huhu

vielen Dank. Sowas kommt leider auch nicht in Frage, da ich Veganerin bin und solche Produkte nicht benutze.

Liebe Grüße

Beitrag von fischkop 06.09.08 - 19:44 Uhr

Ach du jeh..., dann mußt du wohl auf Chemie zurückgreifen, oder damit leben.

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 19:46 Uhr

Es gibt ja noch einiges zwischen Tier und chemie ;-) Meine Haare reinige ich bspw. mit Lavaerde (lavärde ausgesprochen ;-)) das ist reines Mineral, welches mit Wasser angerüht wird. Da ist nichts chemisches drin :-)

Beitrag von zicke78 06.09.08 - 20:03 Uhr

Hallo probiere es doch mal mit Teebaumölsalbe hat mir geholfen, meine schuppenflechte an den Ellenbogen sind fast zurück gegangen habe mehrmals am Tag geschmiert, weil Cortisonsalbe überhaupt nichts gebracht hat.

Viel Glück hoffe es hilft:-D

lieben Gruß zicke78;-)

Beitrag von brausepulver 06.09.08 - 20:07 Uhr

hallo

vielen Dank. Ich werde mich diesbezüglich mal erkundigen :-)

LG

Beitrag von melaena 06.09.08 - 21:11 Uhr

Hast Du denn die klassischen "unnatürlichen" Sachen schon durch?

Salicylsäre?
Dithranol?
Lichtherapie /PUVA?

Beitrag von hanni1963 06.09.08 - 21:25 Uhr

Hallo,

meiner Mutter hat Ringelblumensalbe geholfen, weiss aber nicht was sonst noch da drin ist, da es bei dir scheinbar sehr schwierig ist, was zu finden was du benutzt.

LG

hanni

Beitrag von lucccy 07.09.08 - 02:44 Uhr

Hallo,

Salzwasser und Sonne. Entweder künstlich vom Arzt oder natürlich per Urlaub an Nord- oder Ostsee.

Alternativ Pflege mit Urea-Shampoo, Urea-Cremes, ...

Und nicht zuletzt: die Psyche nicht vergessen. Mit "Scheißkrankheit" wird es nur schlimmer. Die Pso ist ein Teil von Dir und je mehr Stress Du Dir machst, desto mehr wirst Du blühen.

Für mehr Tips: www.psoriasis-netz.net oder www.psoriasis-netz.de - einmal Forum, einmal Web-Präsenz.

Gruß Lucccy

Beitrag von brausepulver 07.09.08 - 07:45 Uhr

Guten Morgen Lucccy (ich hoffe ich habe alle L erwischt :-D)

Salzwasser und Sonne, das stimmt. Das hilft bei mir auch relativ gut. Leider habe ich nur 5 min Eigenschutzzeit der Haut und muss somit eincremen, was wieder zusätzlich die Haut reizt #augen

Ureashampoos und Cremes vertrag ich auch nicht. Da platzt auch die Haut wieder auf #kratz

Zur Psyche: DAS scheint wohl eher ein Grund zu sein, den ich ignoriere. Seit der Geburt meiner Tochter wird es nämlich zusehens schlimmer und seitdem gab es auch von Seiten meiner Familie (nennen wir es mal milde gesagt) einige Probleme :-[

Leider lassen sich diese Sachen nicht ausblenden oder ignorieren. Aber tatsächlich liegt der letzte Schub mit einer Email zusammen, die ich bekommen habe #schock#kratz

Vielen Dank für deine Antwort! #danke