Mittelfussbruch diagnostiziert und nach einer Woche......

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kathathom 06.09.08 - 07:23 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn wurde am 27.8.08 ein Mittelfussbruch von einem Orthopäden festgestellt.

Er bekam eine Gipsschiene, damit die Schwellung nachlässt und sollte gestern dann einen richtigen Gips bekommen.

Gestern war der Arzt nicht da, und sein Kollege sollte sich den Fuss anschauen.
Es wurde wieder geröntgt und dann sagte er:

OH mein Kollege hat sich vertan, ich kann da keinen Bruch erkennen, auch nicht mit Brille.....

NA TOLL....was soll ich dazu sagen???

Wär ja schön, wenn alles in Ordnung wäre mit dem Fuss, aber was hatte mein Sohn??? Eine Blitzheilung oder was???

Mein Problem bei der Sache ist, dass der erste Doc mir den Bruch noch gezeigt und erklärt hat.
Er hat das Bild auch noch am PC vergrössert hat mir die Wachstumsfugen gezeigt und dann den Bruch.

Ich bin ja kein Profi, aber ich weiss, dass dieser Arzt einen sehr guten Ruf hat.

Nun bin ich am überlegen, ob ich den Fuss nochmal woanders anschauen lassen sollte...

Was würdet ihr tun????


LG und schonmal danke für die Antworten...

Kathathom

Beitrag von heffi19 06.09.08 - 09:16 Uhr

Bei zwei so unterschiedlichen Meinungen würde ich tatsächlich eine dritte Meinung einholen...

Beitrag von stern76 06.09.08 - 09:31 Uhr

Hallo,

bei manchen Brüchen erkennt mann ihn sehr schlecht, daher kann es sein das der 2. Arzt ihn nicht gefunden hat. Gerade Mittelfuß, wo wir soviele Knochen haben. Manchmal muß mann echt eine Lupe zu Hand nehmen.

Was hat der Arzt jetzt gemacht, den Gips abgenommen? Oder doch zur Sicherheit dran gelassen. Und was sagt er zur Schwellung? Ich meine eine Prellung ist manchmal schlimmer als ein Bruch. Und manchmal sieht mann gar nichts und der Fuß ist gebrochen.

Ich würde die Bilder mitnehmen und zum anderen Arzt gehen. Es kann sein, das auf dem Film Dreck war, wiel die Maschine nicht gereinigt worden ist. Sowas kommt vor. Und wenn auch eine Prellung war, war es evtl. nicht mal schlecht ein Gips zu haben. Der Chef hat das auch gemacht, wenn die Schwellung zu heftig war oder wenn er kein Bruch ausschließen konnte.

Ach da dein Sohn 7 ist, es stimmt...die Brüche der Kinder verheilen schneller als beim Erwachsenen. Bei einem Erwachsenen dauert es im Schnitt 6 Wochen und bei einem Kind, kommt aber auch auf die Fraktur an 3 Wochen. Es gibt z.B bei Kinder nur diese eine Fraktur. Bezieht sich jetzt eher auf das Handgelenke-die Grünholzfraktur. Das es wie ein Strich ist, ein zarter Strich auf den Bildern. Da sie noch nicht ausgewachsen sind, verheilt sowas schneller. Wenn der Bruch, was du sagtest bei den Wachstumsfugen war. Kann es sogar durch aus sein.

Aber wenn du unsicher bist. Und er evlt. kein Gips mehr hat. Dann geh lieber ins KH und laß es untersuchen. Entweder die röntgen noch mal, was zwar in einer Woche echt viel war. Nur wenn dein Kind ohne Gips rum läuft, noch tobt und ihr geht am Montag zum Arzt, weil ihr dann röntgen wollt. Dann kann es sein, das er in den Tagen ohne Gips schlimmer wird. Das es zu Komplikationen kommt.

LG Anne