Es kommt wieder hoch:-(

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sophia2001 06.09.08 - 10:47 Uhr

Hallo!
Ich war vorhin einkaufen und da ist mir eine Mama mit ihren Zwillis entgegen gekommen...
Ein Junge und ein Mädchen:-(
Sie waren in dem alter wie meine Marie-Sophia (schätze ich)
Dann viel es mir wie schupen aus den Augen und ich fing fürchterlich an zu weinen...
Marie weiss noch nicht das sie einen Zwillingsbruder gehabt hätte und fragte:2 Mama was hast du? warum weinst du?
Was meint ihr? Sollte ich es ihr sagen? oder ist es noch zu früh Ich will es ihr irgendwann sagen aber ich finde den richtigen Zeitpunkt einfach nicht#wolke
oder sollte sie es garnicht wissen?
Ich weine immernoch kann mich auch schwer wieder beruhigen....
Sophia 2001 mit#stern im Herzen....was mir heute wieder ganz bewusst geworden ist!!!!

Beitrag von rita30 06.09.08 - 20:31 Uhr

Hallo,

habe meine zweite Tochter im März bekommen, war wohl ein Zwilling, hat man aber nicht direkt festgestellt.

In der 12. Woche hat es 8 Wochen nur geblutet und bei der Geburt hatte ich nur Angst das die kleine Plazenta nicht mit herauskommt, aber sie kam mit der Plazenta meiner Tochter hinaus.

Wenn ich eine Mutter mit Zwillingskinderwagen sehe, denke ich auch manchmal, so einen könntest du jetzt auch schieben.#schmoll

Leider kommt es oft vor, mit den verschwundenen Zwilligen.#kratz

LG#liebdrueck

Beitrag von pherkad 07.09.08 - 13:48 Uhr

Hallo Sophia 2001!

Wir mussten 2003 in der 26.Ssw unseren Sohn tod zur Welt bringen! 2004 bekamen wir eine gesunde Tochter und 2006 einen gesunden Sohn! Unsere beiden Sonnenscheine!! #sonne
Sophie ist jetzt 4 Jahre alt geworden! Und sie weiss das sie noch einen "grossen Bruder" hat! Dadurch,das wir immer zum Friedhof gegangen sind gehörte er auch für sie schon früh mit zur Familie!! Sie weiss,dass er sehr krank war als er noch in meinem Bauch war und es ihm hier bei uns nicht gut gegangen wäre und nicht hätte leben können. Somit hat Gott gesagt er sollte lieber zu ihm kommen!!! Dort könnte er spielen und auch seine Oma ist bei ihm! Bei mir ist der Glaube an Gott eine grosse Stütze!! Und Kinder können meist sehr viel besser mit dem Tod umgehen als wir Erwachsenen!! Habe im Kindergarten gearbeitet als ich unseren ersten Sohn verloren habe und die Gespräche mit den Kindergartenkinder (die ja bereits auch wussten das ich schwanger,war,meinen dicken Bauch gesehen,gefühlt haben) waren für mich auch viel Trauerarbeit! Die Eltern hatten es schwerer mich auf unseren Sohn anzusprechen!
Es bleibt dir überlassen,ob und wann,wie du deinen Kindern von ihrem Bruder erzählen möchtest,aber Kinder können mit soetwas wirklich meist besser umgehen und später kann man immer noch genauer darauf eingehen,wenn fragen auftauchen!!
Ich wünsche dir alles Gute!
Britta