Zwickmühle Lehrstelle!

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von pikmin 06.09.08 - 10:58 Uhr

Hallo, unsere Grosser hatte sich beworben. Er bakam sofort zwei Vorstellungsgespräche. #huepf Das eine hatte er heute morgen.

Fazit, er soll von Mittwoch bis Samstag Praktikum machen und danach wird entschieden.

Am Montag hat er das 2. Vorstellungsgespräch in einem anderen Betrieb.


Mein Mann macht sich nun nen Kopf was er machen soll, wegen Montag.


Ich bin der Meinung, dennoch hinfahren zu dem Gespräch. Was ist, wenn nach dem Praktium nein gesagt wird.

Mein Mann aber, was ist, wenn die auch sagen er soll in der Woche Praktikum machen oder ihm sager geich einen Vertrag unter die Nase halten. Der Grosse war von dem 1. Betrieb wirklich begeistert, zudem arbeitet ein Kumpel auch dort! Da wo er am Montag sich vorstellen soll, wurde schon gesagt, das sie bitte nicht enttäuscht werden möchte von dem Jungen, da sie schon ein gebrandes Kind ist, was Lehrlinge von Ausserhalb betrifft!

Da wo er das Praktikum machen soll, das ist nur 15 km von uns weg, das andere 35 km. Versteht ihr?


Ach man alles komplitziert. Was meint ihr. Das 2. Gespräch einfach sausen lassen? Aber ich habe da bedenken, wenn das nach dem Praktikum in die Hose geht. Es wurde ihm zwar gesagt, das wenn er wirklich mit anpacken kann und alles mitmacht auch genommen wird, aber was wenn nicht, dann ist das andere auch versaut! #schwitz#wolke

Beitrag von diniii 06.09.08 - 11:02 Uhr

Hallo,

bei der heutigen Wirtschaftslage würde ich das 2. Gespräch auf jeden Fall wahr nehmen.

Wenn der 2. betrieb auch ein Praktikum möchte, kann Dein Sohn ja sagen, dass er zu der Zeit bereits ein Praktikum bei einer Firma absolviert und um einen anderen Termin bitten.

Ich denke, dass die Firmen wissen, dass sich die Kids (wie auch wir) nicht nur bei einer Firma bewerben.

LG Nadine

Beitrag von pikmin 06.09.08 - 11:57 Uhr

Das finde ich ja auch, aber was ist, wenn die gleich richtig zusagen? Es wäre da weniger Geld und eine weitere Strecke!

Beitrag von wind_sonne_wellen 06.09.08 - 14:03 Uhr

Hallo!

Ich würde das 2. V-Gespräch unbedingt wahrnehmen. Die werden ihm nicht gleich einen ausgefüllten Vertrag unter die Nase halten. Absagen kann er da immernoch! Sicher läd der Betrieb auch mehrere Bewerber nacheinander ein.

Außerdem finde ich, dass grade junge Menschen was V-Gespräche anbelangt ein paar Erfahrungen sammeln können. (Meinem Sohn hats nix geschadet, er hat sogar etliche Tests gemacht)

Viel Glück #klee

LG Petra

Beitrag von pikmin 06.09.08 - 17:05 Uhr

Er wird zu dem VG hingehen. Wer nun zusagt wird sich noch entscheiden. Er wird dem 2. Betrieb auf jedenfall die Wahrheit sagen, wenn er irgendwas in der Woch da auch noch machen soll!

Beitrag von jade63 06.09.08 - 14:56 Uhr

Auf alle Fälle das zweite Gespräch auch wahrnehmen!

Was ist denn, wenn das Praktikum nun doch nicht so überzeugt?
Oder - noch schlimmer, der Betrieb sagt mündlich zu, dann kommt einer, der noch besser punktet... dann könnt ihr alle Absprachen vergessen!
Und vielleicht ists dann schon zu spät, noch was Anderes zu finden!

Der Ausbildungsbeginn ist erst dann sicher, wenn alle (Ausbilder, Azubi/Eltern, IHK/HWK) unterschrieben haben.

Beitrag von pikmin 06.09.08 - 17:07 Uhr

Das ist auch meine Meinung. Erst einmal hingehen.

Beitrag von winterfee 06.09.08 - 15:10 Uhr

Hallo,

du, ich empfinde das gar nicht als Zwickmühle. Mein Sohn ist bereits im 3. Lehrjahr aber wir hatten damals ne ähnliche Konstellation wie ihr gerade.

1. Vorstellungsgespräch....sofort Schnupperpraktikum angeboten...gefiel super...auf ersten Eindruck Traumlehrstelle....nach Praktikum wochenlang nix gehört.

dann

2. Vorstellungsgespräch und in der gleichen Woche noch das 3.

Zweites Vorstellungsgespräch verlief auch super, daraus resultierten 3 Praktikumstage. Entscheidung vorraussichtlich binnen ca. 1 Woche.

Dann 3. Vorstellungsgespräch. Verlief so, dass wir bereits einen halben Tag später erfuhren, dass er dort die Lehrstelle bekommt. (wäre allerdings nicht wirklich ne Traumlehrstelle gewesen, eher ne Alternativlehrstelle)

Was nun also tun. Ein 4. Vorstellungsgespräch stand noch aus.

Wir haben erstmal bei 3. mündlich zugesagt. Dann hat er das 4. Vorstellungsgespräch wahrgenommen und auch eine Woche zur Probe gearbeitet. So, um das Dilemma perfekt zu machen, wollten die ihn auch sofort nen Lehrvertrag geben.

Unser Hoffen auf die Lehrstelle vom 1. Vorstellungsgespräch war noch nicht gänzlich erloschen. Das wäre es wirklich gewesen. Was hab ich getan? Ich hab da angerufen. Gefragt was Sache ist. Telefonisch war keine Auskunft zu bekommen.

Zwei Tage später flattert allerdings zu unser aller Freunde auch hier ne Zusage ins Haus. Jetzt war das Ding für uns gegessen.

Wir haben bei 3. und 4. in höflicher schriftlicher Form abgesagt. (Das geht übrigens völlig problemlos, auch wenn bereits unterschrieben wurde)

Kurze Zeit später bekamen wir telefonisch auch noch ne Zusage von 2. , was wir dann allerdings direkt am Telefon abgesagt haben.

Mein Sohn hat in dieser Zeit einen unheimlichen Schub bekommen. Die Erfahrung der Vorstellungsgespräche und die daraus resultierenden Erfolgserlebnisse haben ihm mächtig gut getan und ihn auch reifen lassen.

Ich würde daher auf jeden Fall alle sich bietenden Vorstellungsgespräche wahrnehmen. DAs kann nie schaden. Und wenns nur als Übung abgehakt werden muss.

viel Erfolg euch und ein gutes Händchen bei der richtigen Entscheidung #blume

Beitrag von pikmin 06.09.08 - 17:03 Uhr

Wir haben uns entschieden, das Vorstellungsgespräch doch wahrzunehmen. Da das andere ja alles noch "unsicher" ist!

Beitrag von bambolina 07.09.08 - 01:14 Uhr

Ein Praktikum bedeutet keine Zusage.
Ich würde das andere Gespräch auch wahrnehmen. Wenn die erste Firma absagt, hat er gar nichts.
lg bambolina

Beitrag von bea40 10.09.08 - 14:35 Uhr

Hallo,

auf jeden Fall das zweite Gespräch auch machen.

Wenn er hinterher zwei Zusagen hat umso besser, dann ist er in der komfortabelen Lage, auswählen zu können.

LG

Bea