Brotbacken mit Brotbackautomat oder Küchen(-knet-)maschine ???

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von sarahconnor 06.09.08 - 11:30 Uhr



Liebe Urbianerinnen,

ich back das Brot manchmal im Brotbackautomaten mit ner Backmischung. das Brot schmeckt total lecker aber nur ganz frisch. am nächsten Tag ist es total lummlig und schmeckt gar nicht mehr.

wie backt ihr Brot damit es super lecker ist und auch noch gut am nächsten Tag gegessen wird ?

in der Küchen(-knet-)maschine ? wie macht ihr das dann ? wie lange kneten und wie lange ruhen und wie lange dann backen ???

lg
sc

Beitrag von goldtaube 06.09.08 - 11:51 Uhr

Wir haben früher einen Brotbackautomaten genutzt. Dann haben wir damit irgendwann nur noch den Teig kneten lassen und das Brot im Ofen gebacken und letztlich kneten wir seit langem wieder von Hand. Ist ja nicht allzu schwierig. Und dann backen wir es im Ofen. Die Unterschiede sind enorm.
Auch backen wir wieder ohne Brotbackmischung. Wir machen uns unsere Mischungen selber.

Beitrag von sarahconnor 06.09.08 - 11:54 Uhr



und wie geht das ? nur vom Brotbackautomaten kneten lassen ? und wie bekommt man es dann aus der Form dann raus oder wie macht ihr das ?

lg
sc

Beitrag von goldtaube 06.09.08 - 12:01 Uhr

Wir haben es damals so gemacht, dass wir ein Programm hatten für nur Kneten. Später hatten wir einen anderen Automaten, da gab es das Programm nicht bzw. auch kein anderes. Da haben wir das normale Programm genommen und nach dem Knetvorgang ausgeschalten. Den Teig bekamn man ganz leicht raus. Der darf ja nicht so feucht sein, dass er klebt.

Am besten kann man Brotteig von Hand kneten. Da bekommt man auch das Gefühl für die richtige Konsistenz und dann wird es erst richtig lecker.

Beitrag von nisivogel2604 06.09.08 - 13:01 Uhr

Hallo,

ich nehm die Brotbackmischung von Aldi und knete das ganze mit dem Mixer durch, dann ruhen lassen, dann mit der Hand formen, rein in den Backofen, backen.

Mein Brot schmeckt am 3. Tag noch super frisch. Obwohl es meistens am ersten schon alle ist, seitdem ich das selber backe. #huepf

Ich verpack es auch nicht zum wegstellen oder so. Ich stell es auf die Arbeitsplatte und zwar so, dass es auf der Schnittfläche steht.

LG denise

Beitrag von hannah_83 06.09.08 - 18:53 Uhr

Ich nehm die Backmischungen aus dem Lidl. Kneten mit Handrührgerät, ruhen lassen. Mit Händen oval formen, auf Backblech, nochmal ca. 45 Min ruhen lassen, dann gehts schön auf und ist später lecker lockig.
Dann eine Stunde bei 200 Grad backen und gleich danach in ein etwas dickeres Geschirrtuch wickeln.

Ich back die Brote immer abends und bis zum nächsten Morgen sind sie abgekühlt. Schneide immer soviel runter, wie ich grad brauch und wickel es dann immer gleich wieder in das Geschirrtuch und legs in die Brotdose. So bleibts schön frisch auch nach 3 Tagen noch. Und spätestens dann muss ich auch wieder neu backen.

Wir lieben das selbstgebackene Brot. Hab schon lang keines mehr gekauft. Und die ganze Wohnung duftet immer so lecker nach dem Backen... :-)

lg
Hannah

Beitrag von sarahconnor 07.09.08 - 10:27 Uhr

okay, danke dir für deine ausführliche Berichterstattung und werde das morgen gleich versuchen. bin echt gespannt. hört sich nämlich super einfach an und super lecker ! :-)

also du tust dann praktisch das lauwarme Wasser mit der Backmischung mit dem Mixer verrühren und dann erst mal ruhen lassen ?

lg
sc