hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anneg 06.09.08 - 12:33 Uhr

hallo,
ich würde gern zu einer hebamme gehen und nicht mehr zu meinem frauenarzt. geht das so einfach? und wie mache ichs? gibt es da auch so lange wartezeiten?

danke,
anneg

Beitrag von nicp 06.09.08 - 12:46 Uhr

...die Vorsorge kann eine Hebamme genauso übernehmen, wie ein Arzt. Allerdings mußt Du für die Ultraschalluntersuchungen doch einen Arzt aufsuchen, denn das machen Hebis nicht.
Wie die Wartezeiten sind, kann ich Dir nicht sagen, ich habe eine Hebi nur zur Nachsorge.

LG Nic mit Alina * 03.08.07 und babyboy 25.SSW

Beitrag von qrupa 06.09.08 - 12:52 Uhr

Hallo

wie schon gesagt wurde macht eine Hebamme genau die gleichen Untersuchungen wie auch ein FA nur eben nicht den US. ich war trotzdem froh die Vorsorge bei meiner hebamme gemacht zu haben.
Bei mir lief es so, dass sie die VU's bei mir zu hause gemacht hat, was gerade zum Schluß mit riesen Bauch und dicken Füßen bei 30°C sehr angenehm war.

du kannst z.B. hier

www.hebammensuche.de

nach einer Hebamme in deinr Umgebung gucken, siehst auch gleich was die Anbieten und dann ruf einfach eine an und sag ihr dass du eine Hebamme für die Vorsorge suchst. Alles was sie dann noch wissen willst wird sie dich dann schon fragen. Normalerweise macht man erstmal nen termin zum kennenlernen (nutzt ja nichts wenn man eine Hebamme hat die man nicht leiden kann oder zu der man kein Vertrauen hat)

LG
qrupa