Angst vor dem Kinderzimmer?!!! - ! lang !

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susile_83 06.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo zusammen!

Will vorher noch schreiben, dass Bastienne schon seit sie 5 Mo. ist allein in ihrem Zimmer schläft und wir eigentlich bis auf 2 Nächte noch NIE Probleme mit ihr mitm Einschlafen hatten.

Unser Problem ist folgendes:

Am Donnerstag wurde in der Wohnung unter uns ein Wasserrohrbruch festgestellt, während Bastienne (21 Mo.) geschlafen hat. Es wurde natürlich aufgebohrt und dementsprechend laut war es dann bei uns. Bastienne ist aufgeschreckt und hat geweint wie am Spieß. Bin natürlich in ihr Kinderzimmer und hab sie geholt. Den ganzen Nachmittag ist sie mir keinen cm von der Seite gewichen und hat gesagt:"Angst Mama!", obwohl die Arbeiten ne Stunde später vorbei waren.
Abends ging dann das Drama los, sie wollte erst nicht ins Kinderzimmer (als wir reingegangen sind hat sie gebrüllt "Mama, Papa raus") Schluss endlich hat das Einschlafen 2,5 Std gebraucht. Und geschlafen hat sie nur bis 5 Uhr, obwohl sie sonst von 20:30Uhr - 8 Uhr schläft und nicht von 22:30 Uhr -5 Uhr.
Gestern abend waren wir bei meiner Schwester (->Reisebett). Dort ist sie ohne einen Mucks sofort eingeschlafen. Bis heut früh durch. Wollte sie jetzt vorhin wieder in ihr Zimmer legen und wieder das Gleiche wie Do. Abends. Bin immer wieder zu ihr rein, hab mit ihr geredet, dass alles ok ist, ja sogar das Kinderzimmer hab ich umgestellt (Wickelkomode und Bett getauscht).

Könnt ihr mir vielleicht mit einer Idee helfen, wie ich ihr helfen kann, dass sie die Angst "überwindet"? Kann ja nicht mit ihr bei meiner Schwester einziehen! ;-)
Im Großen Bett schlafen kommt nicht in Frage, da sie da nicht schläft, sondern nur "rumdallert".

Ach ja, zum Wickeln geht sie freiwillig ins Zimmer, aber wenn ich sag, dass jetzt Schlafenszeit ist weint sie Rotz-und-Wasser!

Entschuldigt bitte, dass es so lang geworden ist, aber ich kenne sie einfach so nicht!! Bin für alle Ideen also dankbar!! #danke

LG, Susan

Beitrag von sabsi1986 06.09.08 - 13:20 Uhr

oh je, das is ja was. du hast ja alles erdenkliche schon gemacht...mit ihr geredt. wenn du ihr die stelle zeigst, sagst dass die männer dort gebohrt haben und das es jetzt nicht mehr laut wird.
das ist oft so wenn kinder im schlaf von einem lauten geräusch wach werden, sie total panik haben.geht uns ja nicht anders.
ich würd es immer wieder probieren.wenn es gar nicht geht sie einen abend mal länger wach lassen, bis sie richtig müde ist, das sie esvielleicht gar nicht mehr schafft so zu weinen.sie dann ins bett legen und dann wird sie am nächsten morgen sehen, dass alles ok ist,oder?
glg

Beitrag von susile_83 06.09.08 - 13:35 Uhr

danke für deine antwort.

leider kann ich in die wohnung nicht, da sie zur zeit leer steht.
aber sie schläft jetzt "schon" seit kurz nach 12uhr!! *toi toi toi*

ich denk ich werde vorsichtshalber heut abend das reisebett mitnehmen von meiner schwester...

lg