Milchmengen-Problem?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pegsi 06.09.08 - 13:00 Uhr

Hallo Ihr! :-)

Ich habe die große Befürchtung, daß meine Milchmenge nicht mehr lange für meine Maus (4 Monate) ausreicht.
Und zwar denke ich das, weil meine Brüste nicht mehr "prall" werden, sondern eher wabbelig bleiben. Außerdem haben wir seit gestern das Problem, daß meine Kleine plötzlich mitten im Trinken anfängt zu weinen und nur aufhört, wenn ich sie an die andere Brust lege. Das hatten wir noch nie.
Auch noch ein Indiz: Die zweite Brust tropf so gut wie gar nicht mehr, wenn aus einer getrunken wird. - Äh, war der Satz jetzt verständlich? Sonst mußte ich immer bei der nicht-benutzten Brust reichlich "aufwischen"...

Was mache ich denn, wenn die Milch tatsächlich nicht mehr reicht (mit beiden Brüsten geht es ja noch)? Eigentlich wollte ich die 6 Monate voll stillen... #heul

Beitrag von bleathel 06.09.08 - 13:06 Uhr

Hi,

kein Grund zur Sorge, dass ist ganz normal.
Mit der Zeit passt sich die Brust an, und wird nicht mehr so prall. Auch dass die andere Brust nicht mehr ausläuft ist normal.
Du kannst stillen, solange du willst.


gruss
Julia

Beitrag von pegsi 06.09.08 - 15:03 Uhr

Danke, dann bin ich aber froh! :-)