Kinderwunsch

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mausine-rosine 06.09.08 - 13:30 Uhr

Guten Tag, ich bin hier ganz neu, hofffe aber in diesem Forum Fragen auf meine Antworten zu finden. Und vor allen Dingen, das monatliche spannungsgeladene zapelnde Warten mit Gleichgesinnten teilen zu können. Seit etwa drei Monaten versuchen mein Mann u7nd ich, dass ich schwanger werde. Habe bisher immer den uribia Eisprungkalender zur Hilfe genommen. Leider bisher ohne Erfolg. Bisher hatte ich einen Zyklus von 32 Tagen. Plötzlich aber kamen meine Tage nach 28 Tagen. Wie kann ich da nun meinen Eisprung errechnen, wenn mein Zyklus nicht regelmäßig ist?

Beitrag von munter 06.09.08 - 13:42 Uhr

Hallo,

den Eisprungkalender kannst du vergessen, weil du nie weißt, wie lange dein aktuellerZyklus ist. Entweder du benutzt Ovutest, Persona (oder eines der vielen anderen Geräte die es so gibt) oder du misst deine Temeratur. In diesen Fällen kann man den ES auf ein paar Tage eingrenzen.

Da unser Körper total sensibel auf die kleinste Kleinigkeit reagiert, kann man nie sagen, wann in einem Zyklus der ES stattfindet.

LG munter #sonne

Beitrag von anke-nicole 06.09.08 - 13:43 Uhr

Am besten mißt du dann Tempi oder benutzt Ovu´s. Das ist am sichersten um den ES nicht zu verpassen. LG

Beitrag von alexandraundtom 06.09.08 - 13:44 Uhr

Hallo, bei mir war das in den ersten Monaten auch so, der Zyklus war mal 27, 34, 29, 32... also irgendwie alles dabei... Ich führe diesen Monat mein erstes ZB und das sieht leider irgendwie so aus, als wenn ich keinen ES habe... Ich verstehe das alles auch irgendwie nicht. Hast du Dir mal Deinen ZS genauer angesehen?! Ich würde Dir raten, mach nächsten Zyklus auch mal ein ZB und dann guck Dir mal an, wie Deine Tempi sich verhält. Bei unregelmäßigen Zyklen bleibt einem wohl leider nichts anderes übrig, denn errechnen kann man da nix...

Beitrag von mausine-rosine 06.09.08 - 17:39 Uhr

Liebe Alexandra,

bisher habe ich meine Temperatur noch nicht gemessen, ich dachte, so ein ES-Kalender wäre ziemlich sicher. und außerdem fand ich die Tempimethode irgendwie mühselig. Aber es scheint mir wohl nichts anderes übrig zu bleiben. So ein Gerät kaufe ich jetzt auch. Bisher dachte ich immer, dass das nur so ein Gerät ist, wo irgendwelche Firmen Geld verdienen.
Verzeih die blöde Frage, aber was ist ein ZB und ein ZS?
LG

Beitrag von bine8106 06.09.08 - 14:34 Uhr

Hallo, also drei Monate ist noch nicht wirklich lang. Wir versuchen es jetzt schon seit 2 Jahren. In dieser Zeit hatte ich 2 Fehlgeburten und seit einem Jahr passiert gar nichts mehr. Aber versuch´s mal mit Storchenschnabeltee. Der soll wohl helfen. Ich hab jedenfalls auch damit angefangen. Aber mach dir nur keinen Stress. Drei Monate ist völlig normal. Und dass der Zyklus unregelmäßig ist kommt auch vor. Mit der Tempi-Methode weiß man aber wenigsten ungefähr, wie lang es noch dauert, weil die Mens immer 12-16 Tage nach Temp-Anstieg kommt. Das ist echt faszinierend.

Beitrag von mausine-rosine 06.09.08 - 17:51 Uhr

Hallo Biene,

ich werde es mal mit dem Strochentee versuchen. Granatäpfel sollen ja auch helfen, das Ostrogen zu fördern. Habe gerade meine menses und wenn die vorbei ist, versuche ich es mit tee und äpfeln. :-)Natürlich hast Du recht, dass drei Monate noch nicht all zu lang sind. Aber ich bin ja nun schon 37 Jahre und da hab ich einfach Angst, dass ich nicht mehr viel Zeit hab.