Sie will die Brust nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ultrapink 06.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo Mädels,

meine Kleine ist heute auf den Tag genau 8 Wochen. Seit fast einer Woche zickt sie rum und will die Brust nicht mehr so richtig gerne bis gar nicht! Manchmal tut sie so als sei das für sie die Pest! Drückt sich dann richtig ab von mir. Ich bin echt traurig darüber!
Werder habe ich ein neues Duschgel noch Parfüm benutzt, also alles so wie immer...
In meiner Not habe ich jetzt ein paar mal Abgepummt und es ihr in der Flasche gegeben, da hat sie ordentlich getrunken, sogar mehr als ordentlich, eben waren es 140 ml!!!Das ist doch sehr viel, oder?! In der Nacht funktioniert es besser mit dem Stillen, allerdings trinkt sie da auch nur ca. 8 Minunten an einer Brust und ist dann fertig, aber immerhin nimmt sie sie da noch!
Was soll ich bloß tun? Haben wir noch eine Chance wieder in unseren normalen Stillrythmus zu finden???

Hat jemand Erfahrung mit diesem Problem?

LG
Ultrapink

Beitrag von fliwa 06.09.08 - 13:44 Uhr

Hallo,

das ist in dem Alter völlig normal. Dranbleiben - Flasche weglassen!! Das gibt sich schnell wieder! Solche Phasen kommen immer mal wieder und gehören zum Stillen dazu. Keine Angst, Kinder sind nicht blöd - sie wird nicht verhungern, sondern holt alles nach.
Wenns dir Probleme bereitet, dann pump ein wenig ab. Wenn du unbedingt Milch geben willst, dann nicht mit der Flasche, sondern in einem kleinen Schnapsglas oder dergleichen.

Beitrag von ultrapink 06.09.08 - 13:54 Uhr

Danke für deine Antwort.

Aber sie ist so mega quängelig... und wenn sie nicht will, dann versucht sie das mit dem Saugen an der Brust nicht mal! Wenn ich sie dann sanft randrücke wird es noch schlimmer und sie heult wie am Spieß! Fühle mich echt schlecht dabei...
Sonst versuch ich das mit dem kleinen Becher mal, das hab ich auch schon mal gehört.
Abpumpen muss ich so oder so, letzte Woche hab ich fast nicht abgepummt und da ist die Milchproduktion drastisch eingestellt worden und ich hatte fast keine mehr...

Beitrag von fliwa 06.09.08 - 15:29 Uhr

Ja, solche Phasen kenne ich. Glaub mir - die gehen vorbei! Wenn sie nicht will, bitte zwing sie nicht. Babys unter einem Jahr stillen sich nicht ab, das würde normalerweise ihr Todesurteil bedeuten!
Ich habe schon öfters solche Phasen gehabt (mein Sohn ist jetzt 9 Monate) und musste öfters abpumpen und mit dem Becherchen füttern. Wir hatten auch mal 2 Tage fast trockene Windeln - und plötzlich war der Spuk vorbei und der Kleine ging wieder an die Brust. Durchhalten, auch wenns schlimm ist!

Beitrag von tantom 06.09.08 - 14:36 Uhr

Hallo Ultrapink!

Vielleicht ist es die Brustschimpfphase? Guck mal hier:
http://www.stillclub.org/brustschimpfphase.htm
Halte durch, das geht vorbei #liebdrueck

Alles Gute
Tanja

Beitrag von ultrapink 06.09.08 - 15:02 Uhr

Brustschimpfphase hab ich noch nicht gehört, nur vom Bruststreik. Kann sein das es sowas ist! Eben hab ich sie wieder für ein paar Minuten gestillt und sie ist dannach endlich seelig eingeschalfen! :-D
Ich mußte ihr die Brust zwar erst wieder dreimal hinhalten und fast reinstecken, aber dann liefs! Bin dann immer so erleichtert, auch wenn es nur ein paar Minuten sind, die sie durchhält...

Will hoffen, das ich/wir die phase durchstehen, denn das zerrt schon kräftig an den Nerven.

LG