Kuhmilch im Abendbrei-Rezept für Baby (6monl.) alt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kisara22 06.09.08 - 13:51 Uhr

Hallo!

Habe jetzt gerade ne Diskussion wegen Kuhmilch gelesen.

Bei unserem 1. Kind haben wir das auch so gemacht, dass er erst ab dem 1. Geburtstag Kuhmilch getrunken hat.

So, bei Fiona koch ich jetzt aber meist selbst.

Wir haben einen Thermomix (von Vorwerk) und da gibt es ein Babyrezept Buch dazu.

Die Abendbreie werden alle mit 3,5% Vollmilch gekocht (da kommt noch Getreide und Obst dazu).

Ist das nun schädlich? Sie hat den Brei bis jetzt sehr gut vertragen.

Mittags isst sie ein selbst gekochtes Gläschen (mit Fleisch, Karotte, Zucchini, Kartoffel) und Abends eben den Milchbrei. Sonst wird sie noch gestillt.

Wie macht ihr das, oder was meint ihr wegen der Kuhmilch?

LG Christina + Timo (2 Jahre) + Fiona (6 mon.)

Beitrag von kisara22 06.09.08 - 13:53 Uhr

Sorry, wollte das ja ins Babyforum stellen, war nur schon gerade hier, weil ich hier gern wegen Timo mit lese 5#hicks

Das ist wohl die Stilldemenz ;-)

LG Christina

Beitrag von wir3inrom 06.09.08 - 16:31 Uhr

Kannst du nicht auch ne Pulvermilch zum Kochen nehmen?
Dann wärst du allergietechnisch auf der sicheren Seite..
Also, Milch anrühren und dann den Brei damit kochen?!
Mir war das mit der Kuhmilch vor dem 1.LJ zu riskant..