Kuhmilch im Abendbrei-Rezept für Baby (6monl.) alt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kisara22 06.09.08 - 13:51 Uhr

Hallo!!

Habe jetzt gerade ne Diskussion wegen Kuhmilch gelesen.

Bei unserem 1. Kind haben wir das auch so gemacht, dass er erst ab dem 1. Geburtstag Kuhmilch getrunken hat.

So, bei Fiona koch ich jetzt aber meist selbst.

Wir haben einen Thermomix (von Vorwerk) und da gibt es ein Babyrezept Buch dazu.

Die Abendbreie werden alle mit 3,5% Vollmilch gekocht (da kommt noch Getreide und Obst dazu).

Ist das nun schädlich? Sie hat den Brei bis jetzt sehr gut vertragen.

Mittags isst sie ein selbst gekochtes Gläschen (mit Fleisch, Karotte, Zucchini, Kartoffel) und Abends eben den Milchbrei. Sonst wird sie noch gestillt.

Wie macht ihr das, oder was meint ihr wegen der Kuhmilch?

LG Christina + Timo (2 Jahre) + Fiona (6 mon.)

Beitrag von tina-bla 06.09.08 - 14:17 Uhr

Hallo Christina,

wenn die Kleine es gut verträgt ist doch eigentlich alles ok. Meine Hebi hat allerdings auch zu mir gesagt, ich solle mit Kuhmilch erst nach 12 Monaten anfangen, wegen der Allergien (die auch evtl. erst später auftreten können). Du könntest ja auch Folgemilch kaufen und die dann zum kochen verwenden?!?

Grüße
Martina

Beitrag von kisara22 06.09.08 - 14:28 Uhr

Danke für deine Antwort!

Das mit den Allergien hab ich auch schon gehört, in unserer Familie gab es bis jetzt aber nie Probleme desewegen ...

An Folgemilch hab ich auch schon gedacht, aber dann rechnet sich das mit dem selbst kochen überhaupt nicht mehr...
1. Weiß ich dann ja auch nicht mehr, was drinnen ist (weil in dem Folgemilchpulver ist bestimmt auch ne Menge an Zusatzstoffen)
2. Wird´s dann teurer, als wenn ich gleich einen fertigen Abendbrei kauf...

Danke, LG Christina

Beitrag von ani88 06.09.08 - 14:43 Uhr

Hallo

Ich war erst neulich bei einem Vortrag zum Thema Breikost/ Beikost.
Da hat meine Hebi auch gesagt, dass wenn kein Allergierisiko besteht könnte man nach dem 6. Monat Vollmilch/Kuhmilch (3,5%) nehmen.
Aber sie meinte halt, sie würde trotzdem bis zum 12. Monat warten. Die Milch kann man halt mit der HA Nahrung ersetzen. Das war ihr Vorschlag. Aber wenn bei euch kein Allergierisiko besteht und es bis jetzt gut geklappt hat, dann nimm die Milch doch weiter.

LG, ani

Beitrag von kisara22 06.09.08 - 15:08 Uhr

Danke für deine Antwort!

Das hört sich ja gut an. Ich war leider noch nie auf einem Vortrag.

LG Christina

Beitrag von noreda1981 06.09.08 - 15:10 Uhr

Vielleicht kann man diesen Satz nicht mehr hören aber früher hat man auch Kuhmiclh zum trinken gegeben ab dem 6.ten Monat.Meine Mum erzählte uns das sie uns die Milch ab dem 8.ten Monat gab und keine Folgemilch mehr(sie konnte uns nicht stillen).Wenn es Deine Kleine also gut in dem Brei verträgt und kein Allergierisiko da ist dann würde ich weiter machen.

Lg,Nori#herzlich+Amira:-D*25 Monate+Ayoub#schrei*fast 2 Monate

P.S:Ich und meine Geschwister haben keine Allergien davon getragen.Nur mein Bruder hat eine Hausstauballergie aber die haben viele Menschen,denke ich.

Beitrag von kisara22 07.09.08 - 20:25 Uhr

Danke für deine Antwort!

Das hab ich mir auch schon gedacht.

Jetzt hab ich ihr ca. 4 Tage abends einen Fertigbrei angerührt und siehe da, sie hat furchtbare Probleme mit dem Stuhlgang. Solange sie meinen selbst gekochten Abendbrei mit Kuhmilch bekommen hat, war alles ok. Werde ab morgen wieder selbst kochen.

LG Christina

Beitrag von tanja3105 06.09.08 - 16:30 Uhr

hi,

wollte nur sagen dass ich von Geburt an ( Früchen mit 7 Mon.) mit Kuhmilch ernährt wurde#schein, und habe bis heute keinerlei Aleergien oder sonstiges:-) und denke dass ich bei meinem Sohn dass auch probieren werde (so ab 6mon) und wenn er es gut verträgt warum nicht.
LG

Tanja

Beitrag von kisara22 07.09.08 - 20:26 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ich denke, ich werde auch weiterhin mit Kuhmilch kochen.
Denn den Brei verträgt sie um einiges besser als den Fertigbrei.

LG Christina