Ist jmd. auch in dieser Situation? HILFE

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ratlos_verliebt 06.09.08 - 13:55 Uhr

Hallo,

ich weiß leider wirklich nicht mehr was ich machen soll.

Bitte eines vorab: Ich weiß, dass mich vermutlich viele Frauen aber auch Männer wegen meinen evt. moralischen Werten am liebsten an die Wand hauen könnten aber trotzdem bitte ich Euch, anmaßende Kommentare bitte einfach zu unterlassen.

Nun zu meiner Geschichte: Ich habe vor anderthalb Jahren einen Mann kennen gelernt. Wir waren uns gleich auf Anhieb Sympathisch und haben uns sehr gut verstanden. Wir wechselten unsere E-Mail Adressen (wir wohnen nicht in der gleichen Stadt) und haben uns daraufhin E-Mails und SMS geschrieben. Wir haben gleich zu Beginn dieser Bekanntschaft die privaten „Verhältnisse“ geklärt, d.h. ich wusste von Beginn an, dass er eine Freundin und zwei Kinder hat. So viel so gut. Wir hatten auch ca. ein Jahr ein „freundschaftliches“ Verhältnis, welches wir über E-Mails und SMS aufbauten. In diesen haben wir uns über viele Dinge unterhalten; Themen oder Beziehung o.ä. war zu diesem Zeitpunkt nie ein Thema. Wir haben uns einfach gut verstanden. Ich weiß leider auch nicht genau, wann diese „umgekippt“ ist. Auf jeden Fall merkten wir beide, dass wir uns sehr wichtig geworden sind und schon enttäuscht waren, wenn sich der andere mal ein paar Tage nicht gemeldet hatte. Beide schiebten wir es darauf, dass es vermutlich einfach nur so ist, da wir uns seit unserem einem „zufälligen“ Treffen nicht mehr wieder gesehen haben und man so natürlich auch viel in den anderen reininterpretieren kann, was der andere gar nicht verkörpert.

Nun ja, auf jeden Fall haben wir beschlossen, dass wir uns treffen. Ehrlich gesagt, habe ich gehofft, dass ich ihn wieder sehe und merke, dass meine Gefühle einfach eine Illusion waren; leider kam es ganz anderes. Wir erlebten einen sehr schönen, entspannten und intensiven Abend (an diesem Abend ist rein nichts Sexuelles gelaufen; wir waren uns einfach sehr nah und konnten uns sehr gut unterhalten)

Bei diesem Treffen hat er mir erläutert in welcher Lage er sich befindet; dass er gerade dabei ist sich in mich zu verlieben; er sehr viel für mich empfindet, er auch weiß, dass wir einen Abbruch unseres Kontaktes nicht durchhalten (dies habe besonders ich immer versucht, da ich auch nicht in eine Familie reinpfuschen wollte) er allerdings auf der anderen Seite (verständlicher Weise) seine Kinder sieht und da natürlich meint, dass sie noch so klein sind und sie in brauchen. Das ist für mich alles verständlich und nachvollziehbar. Auf meine Frage, warum er sich dann überhaupt noch mit mir trifft oder er sich daraus ein sexuelles Abenteuer verspricht, meinte er dass ich ihm dazu zu schade wäre ich ihm einfach sehr nah bin und er mich wahnsinnig mag und irgendwie auch nicht ohne mich kann. Er aber auf der anderen Seite (da er beruflich sehr angespannt ist und schon dadurch viel von seinen Kindern getrennt ist, versucht die Gefühle so weit wie möglich zu unterdrücken)

Ich möchte klarstellen, nicht ich war diejenige, die damit begonnen hat mir Gedanken darüber zu machen ob sich da mehr entwickeln könnte. Es kamen Aussagen wie, er wäre schon so oft zu mir (andere Stadt)gefahren, wenn er rein nach seinem Baugefühl gehen würde. Er meinte, er weiß auch das es sich ungut anhört, aber er eifersüchtig ist, wenn er weiß, dass ich abends unterwegs bin, weil er auch weiß, wie schnell man jemand anderen kennenlernt.

Letztendlich wissen wir einfach nicht, wie sich das zwischen uns entwickelt und wussten darauf auch keine Antwort.
Ist hier jemand evt. auch in dieser Lage oder hat sich schon mal in einen Vergebenen Vater verliebt? Wie soll ich mich jetzt verhalten? Ich weiß, dass ich Gefühle für Ihn habe, aber was kann ich in dieser Situation überhaupt machen?

Ich hoffe ihr könnt / wollt mir helfen

Danke

Beitrag von silkstockings 06.09.08 - 14:08 Uhr

Es gibt zwei Möglichkeiten.

1. er trennt sich und fängt etwas mit dir an

2. er trennt sich nicht und a) fängt was mit dir an oder b) ihr vergesst es und brecht den Kontakt ab.

Für mich hört sich das so an, als wolle er was von dir, will sich aber nicht für dich entscheiden.
Viele Männer gehen eine Affäre ein, haben Gründe (Viel Arbeit, Kinder; Schulden etc.) warum sie sich JETZT noch nicht trennen können und vertrösten die Geliebte. Meistens bleibt es dabei .. oder der Mann geht zu seiner Familie zurück, sobald das erste Kribbeln weg ist.

Du musst für dich entscheiden, wie leidensfähig du bist.

Beitrag von lena.................... 06.09.08 - 14:16 Uhr

Hallo!

Mir geht es momentan genauso: Ich habe mich in einen 'Vergebenen' verliebt.

Was man machen kann? NICHTS. Die gemeinsame Zeit genießen.
Wie man sich verhalten kann? ABWARTEN, keinen Druck ausüben.

Man muss realistisch bleiben und evtl. damit rechnen enttäuscht zu werden.

Dennoch: Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Liebe Grüße und alles Gute#blume

Beitrag von nuegierige 06.09.08 - 14:21 Uhr

Hi,

aber wie schaffst Du es keinen Druck aufzubauen? bzw. damit umzugehen?

Hast Du dir selber ein gewisses Zeitlimit gesetzt, wielang Du dies "abwarten" willst?

LG

Beitrag von lena.................... 06.09.08 - 14:27 Uhr

Hi, oh, es ist verdammt schwer, keinen Druck aufzubauen, ja! Aber damit würde ich nichts erreichen, wenn nicht sogar das Gegenteil vom Gewollten.

Wie schon geschrieben, ich genieße die Zeit mit ihm und trinke Tee;-)

Beitrag von sandramutti 06.09.08 - 23:07 Uhr

hallo!

wie alt/jung sind denn seine kinder? wie alt ist er?

ich denke mal, wenn die kinder schon etwas größer sind, du ihm evtl. wirklich viel bedeutest, dann trennt er sich viell. sogar von seiner freundin, fängt etwas mit dir an...

aber ich würde ihn aus dem bauchgefühl heraus vergessen, denn: es "siegt" meistens die familie. in verbinden die zwei kinder so stark mit seiner freundin. viell. läuft es im moment bei den beiden nicht so, aber kommen viell. wieder bessere zeiten und er hakt dich ab.

ich hab das schon öfters erlebt, im bekanntenkreis usw.
ich selbst hatte mal eine ähnliche affäre, nur der mann ging dann auch wieder nach der geburt seines kindes zur freundin zurück, ich stand da, todtraurig...

bei einer bekannten war es z.b. so, sie hatte eine affäre mit einem wesentlich älteren mann, der eine familia hatte. seine frau kam hinter die machenschaften, der mann hat sich dann von dem mädchen getrennt, die frau hat dem mädchen noch die hölle heiß gemacht und letztendlich haben sie das mädchen erhängt im speicher ihres elternhauses gefunden (selbstmord, aber werden andre sachen spekuliert...).

lg, sandra

Beitrag von yesmeto 08.09.08 - 15:44 Uhr

Hi
Ja mir gehts da ähnlich. Wir empfinden beide etwas füreinander, aber es geht nicht. Er ist verh. und Vater von 2 Kindern. Zunächst dachte ich meine Gefühle seien einseitig. Bin ihm aus dem Weg gegangen und war komisch, dass hat er gemerkt und hat nachgefragt, worauf ich zugeben musste mehr für ihn zu empfinden als "richtig" wäre. Darauf hin war er dann wieder ganz komisch und gestand mir dann später, dass es ihm da ähnlich geht. Es ist nie etwas gelaufen zwischen uns. Wir sind einfach "vernünftig" und haben jetzt beschlossen auf Abstand zu gehen.
Natürlich möchte ich keine Ehe zerstören, aber es tut doch unendlich weh nicht einfach seinem Herzen nachgehen zu können.
LG