Am liebsten ausziehen- wer kennt das??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von vie 06.09.08 - 16:20 Uhr

Hi !

Mir gehts total besch...., habe irgendwie keine Lust mehr auf zu Hause. Dachte eigentlich ich bin superglücklich mit meinem Mann, haben im April einen süßen Sohn bekommen und sonst läufts eigentlich auch ganz gut, bis auf die "normalen" Streitigkeiten ab und zu! Mir stört es total das wir z.B. mit seinen Eltern im Haus wohnen, seine Mutter ist mir so etwas von unsympatisch geworden- ihre Art passt einfach nicht mehr zu mir !!!! Ich möchte einfach mein eigenes Leben- ungestört sein- versteht ihr?? Was soll ich machen? Mit meinem Mann kann ich nicht darüber sprechen er liebt seine Eltern überalles und ist jeden Tag bei seiner Mum unten- will ja auch nicht das ich ihm weh tue! Würde am liebsten abhauen............... Bitte redet mit mir bzw.schreibt zurück- habe sonst keinen !!!:-(

Beitrag von sushiroll 06.09.08 - 16:31 Uhr

Mir gehts so ähnlich!

ich bin verheiratet (seit kurzem) und wir wohnen noch getrennt (Wir kriegen das kleine Häusle erst nächstes Jahr Juni/Juli... :-( slohnt sich aber drauf zu warten!!!) daheim bei unseren Eltern. Sehn uns aber jeden Tag. Ich bin jetzt 25 + 6 und seine Mutter hat nen gewaltigen Knall. Erst vorhin hat Sie wieder ne Drama-Queen Szene aufgeführt, obwohl Sie weiß das ich auf Stress mit Kotzen reagier...mal abgesehen davon das man so oder so auf Schwangere Rücksicht nehmen sollte!!

Ich muss leider auch die Backen halten, sonst würd ich Sie glaub ich erschlagen ;-)
Es is zwar nicht so das mein Mann Sie nicht auch nervig findet (Sie hat echt nen gaaaaanz gewaltigen Knall und ist auch immer sehr angespannt...) aber Sie wird mal unsere Vermieterin...Und ich will nicht so viel Miete zahlen ;-)

Aber mal im Ernst, kannst du nicht durch die Blume deinem Schatz sagen das seine Mom checken sollte das ihr zwei alt genug seit? Schließlich habt ihr jetzt eure eigenen Familie und du brauchst ja auch deine Zeit allein mit deinem Knopf oder etwa net?! Ich würd schon mal was sagen. Du musst ihm ja nicht den Kopf abbeisen oder so. Sags ihm sachlich, da kann er dann auch net anders als sachlich sein!!

Viel Glück!

Beitrag von ttr 06.09.08 - 19:25 Uhr

sags ihm einfach, wie es für dich ist in der jetzigen situation. gib ihm ein ultimatum, bis wann du das noch gedenkst, mitzumachen. blättere in wohnungsanzeigen. sollte er sich nicht entschieden haben, sobald das ultimatum abgelaufen ist, machst du ernst, suchst dir ne wohnung und dann führt ihr halt ne beziehung mit getrennten wohnungen... vielleicht merkst du dann, wenn du erstmal allein wohnst, dass du eigentlich keine beziehung mehr mit ihm willst, und dann bist du halt wieder single. er hat ja die wahl. sehe so wie es jetzt ist keine großen möglichkeiten bei euch.

Beitrag von michamama 06.09.08 - 20:08 Uhr

Hallo,
ich wohne mit meiner Schwägerin im Haus und als es mir zu viel wurde fing ich einfach an mich abzugrenzen.
Ich sperr meine Wohnungstür zu wenn ich nicht zuhause bin...ich hab sie gebeten zu läuten bevor sie meine Wohnung betritt...ich hab 2 kleine Kinder und wenn ich keine Zeit hab für sie, dann sag ich es...ich sag ihr auch immer gleich, wenn sie meine Kinder "falsch" behandelt. Aber alles superfreundlich und eher auf die zu bemitleidigende Art. z. B. Alles ist komplizierter als Früher, auf was man alles achten muß, wußtest du dass...ob ich das wirklich umsetzten kann?

Ich bin jetzt 2 Jahre verheiratet und wenn sich alle Bemühen klappt es wirklich gut!
Rede ehrlich mit deiner Schwiegermutter, hinterrücks wirst du nichts erreichen. Dein Mann ist ein Mann, da hast du keine Chance. Er wirds nicht verstehen. Verbünde dich mit den Feind!

Beitrag von engelchen113 06.09.08 - 20:38 Uhr

Hi Du,

in gewisser Weise kann ich Deine Gefühle nachvollziehen.
Wir leben zwar nicht mit den Eltern meines Freundes unter einem Dach, aber wir arbeiten gemeinsam und sehen uns daher in der Woche den ganzen Tag und müssen auch noch beruflich miteinander auskommen (Familienbetrieb).
Wenn ich die Wochenenden und den Feierabend nicht hätte würde ich wohl am Rad drehen.
Ich kenne wirklich nur Ausnahmefälle, in denen das Zusammenleben von alt und jung miteinander funktioniert.

Sprich mit Deinem Mann bevor Du selbst auf der Strecke bleibst...

LG, engelchen113

Beitrag von kaiserberg 07.09.08 - 13:44 Uhr

:-(:-(Hallihallo.... ich kenne das leidige thema schwiegermutter auch zur genüge haben uns wegen ihr auch immer wieder tierisch in der wolle...
wollte dir nur sagen dass genau zu dem zeitpunkt als unser klleiner 4-5monate alt waren wir auch die allergrößte krise hatten wegen solchen und tausend anderen themen... dann war es wieder besser und nun sind wir wieder mittendrin:-(.... da hift nur entweder augen zu und durch oder schlussstrich ziehen wobei ich eine gegnerin bin von den leuten die hier immer schnell zum sich trennen raten... dafür hat man ja nicht geheiratet... musste ich mal loswerden... lieben gruß...