ADHS? Wer kann von Erfahrungen berichten?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von majasmum 06.09.08 - 16:22 Uhr

Hallo!

Meine 3,5 Jährige Tochter ist sehr lebhaft und sehr inpulsiv.
Immerwieder überkommt mich der Verdacht (nicht nur weil sie lebhaft ist!), daß sie evtl. an ADHS leidet.
Ich habe diesbezüglich unsere Kinderärztin angesprochen. Ebenso, Majas Erzieherin, ca. 8 Wochen nach dem sie in der Kindergarten kam. Sie haben es verneint.
Anderseits, von der Ärztin fühle ich mich nicht ernst genommen. Den sie nimmt sich nicht wirklich Zeit. Egal um was es geht. Und diese Erziehrin, sie ist inzwischen nicht mehr da. Hier stellt sich die Frage, hat sie die Maja zu dem Zeitpunkt ausreichend kennengelernt?
Zu dem Zeitpunkt habe ich mich davon abbringen lassen.
Und trotzdem, immerwieder gibt es Situationen , wo ich diesen Verdacht habe.
Ich sehe andere Kinder in ihrem Alter. Ich könnte sie mit keinem vergleichen. Ich sehe, auch ihre kleine Schwester. Wie sie sich entwickelt und wie anders sie ist.

Meine Frage richtet sie an Euch, die Erfahrungen damit haben durch eigene Kinder oder auch bekannte. Ich würde gern wissen, wie war es bei Euch.
Ich würde mich über viele Antworten freuen und danke Euch in Vorraus.

LG Majasmum

Beitrag von yvivonni 06.09.08 - 17:46 Uhr

Ein Normaler KIA kann und darf es nicht Diagnostizieren, genausowenig eine Erzieherin.
Es gibt spezielle Ärzte die nennen sich Kinder Psychologen oder Kinder Neurologen.
Ich spreche aus erfahrung, meine Tochter hat zwar kein ADHS aber ADS.
Lass es von den Ärzten untersuchen, es werden spezielle Tests durchgeführt, EEG, altersentsprechende Konzentrationstests.

Bei fragen bitte über Pn.

LG Yvi

Beitrag von creni 06.09.08 - 20:42 Uhr

Wenn ich richtig informiert bin, kann man ADHS erst ab einem Alter von ca. 6 Jahren diagnostizieren. Aber wie oben schon geschrieben wurde, wenn du Zweifel hast, dann geh am besten mit ihr zu einem Kinderpsychologen.
Alles Gute!

Beitrag von bebe20 06.09.08 - 21:01 Uhr

Genau das elbe wird bei meinem SOhnemann auch vermutet, aber da musste warten und Geduld haben, denn feststellen kann mans erst im Alter von 6-7Jahren.
Mein Kurzer ist letzte Woche drei geworden- er ist wahnsinnig intelligent, buchstabiert seinen Namen, erkennt Zahlen und Buchstaben wieder und wenn er die ersten paar Sekunden von nem Lied im Radio hört und es kennt, sagt er mir von wem es ist!
In der KiTa langweilt er sich schnell und wird dann sehr auffällig, um seine Langeweile auszudrücken :-(
ADHS Kids können sich nicht lange konzentrieren, zumindest nicht auf eine spezielle Sache, sind immer am zappeln und lernen verdammt schnell (zum Beispiel ein Lied oder ein Gedicht).

Ich hab von meiner KiÄ nen Tipp bekommen... "Zappelin", das sind homöopatische Kügelchen, die bringen die kleinen etwas runter und haben keine Nebenwirkungen!
Probiers einfach mal aus#liebdrueck

LG, Bea

Beitrag von tessa94 07.09.08 - 18:10 Uhr

Hallo

Kinder sidn halt unterschiedich, meine Große ist hibbelig aufbrausend und laut, meine kleine ist ganu anders was sie sich optisch ähneln so sind sie unterschieldich im Wesen.

ADHS kann man in dem Alter überhaupt nch nicht diagnostizieren. Frühestens ab 5 Jahren wird da mal genauer geschaut.

LG Yonne

Beitrag von tessa94 07.09.08 - 18:12 Uhr

ups da war der Fehlerteufel unterwegs, sorry!

LG Yvonne