Frage zur Geburtseinleitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melitaeter 06.09.08 - 16:23 Uhr

Hallo hab da mal ne frage bei mir wird am Dienstag die Geburt eingeleitet bin dann bei ET+10, allerdings ist der Kopf des Babys noch nicht im Becken und ich hab in einem Buch gelesen das eine Einleitung nicht gemacht wird wenn der Kopf noch nicht im Becken ist stimmt das war das evtl bei euch auch so? Hab jetzt angst das es am Dienstag heißt wir müssen einen Kaiserschnitt machen

Beitrag von sweathu 06.09.08 - 16:26 Uhr

nö das stimmt definitiv nicht, Mein sohn kam erst ganz zum Schluss der entbindung nach unten.
Vorher war alles absolut unreif und er schwamm irgendwo unter meinem Rippen rum;-)

lg Karin achso und alles Liebe vielleicht gehts ja noch alleine los^^

Beitrag von rottilove 06.09.08 - 16:31 Uhr

Bei meiner Einleitung sahs der kleine auch noch nicht fest im Becken.

Beitrag von milly1407 06.09.08 - 16:33 Uhr

Ich kann dir das selbe sagen. Meine tochter ist auch erst 1-2 stunden vor der geburt richtig ins becken gerutscht :-) Ich hatte einen vorzeitigen Blasensprung und eine Wehentropf bekommen.

LG Maren

Beitrag von fjfjf 06.09.08 - 17:35 Uhr

Hey,

also ich kann dich auch beruhigen. Ich hab nen Wehenkocktail bekommen und meine kleine war auch noch nicht fest im Becken. Allerdings ist es nach 18 Std. doch ein Kaiserschnitt geworden, weil sie nicht weiterrunter wollte. Aber mach dir jetzt bitte nicht zu viele gedanken, bei mir war mein Becken zu eng und meine kleine hatte die nabelschnur um den hals, deswegen ist sie nicht weiter runter.
Hab schon von vielen gehört das sich die kleinen meist während der Wehen sich runter ins becken schieben. Also immer aufrecht hinsetzen das soll helfen angeblich und ganz entspannt sein, versteif dich nicht zu sehr drauf.

Grüßle
Isabel

Beitrag von hebamme29 06.09.08 - 17:43 Uhr

Doch, eine Einleitung wird auch gemacht, wenn das Kind noch nicht eingestellt ist (zur Unterstützung der Einstellung kannst du aber auch unter der Geburt Kalium Carbonicum nehmen!)...bei Mehrgebärenden stellt sich das Kind ja meist erst mit Wehenbeginn ein, von daher.

Vielleicht macht dir deine Hebamme vorher schonmal einen Wehencocktail und du kommst um die künstliche Einleitung ganz herum?


LG Hebamme Nina