Methergin???Bitte auch Hebi Gabi

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von anja79x 06.09.08 - 16:37 Uhr

Hallo,

ich habe am 1.8.08 entbunden mit einem Gebärmutterriss Not OP und am folgendem Tag heftigen Nachblutungen mit Bluttransfusionen. Nachdem ich zuhause war bin ich am 18.8 mit einem Kollaps nach erneuter heftigster Nachblutung zusammen gebrochen und in den Glastisch gefallen. War dann drei Tage im KH. Am 26.8 das gleiche wieder aber im KH hieß es Regelblutung, seitdem Blute ich mal mehr mal weniger stark und mal mehr oder weniger Blutig.
Seit gestern war es dann wieder stärker und blutiger und ich bin dann heute ins KH habe 4 Methagin Dragees bekommen.
Nun meine Frage: Soll die Blutung durch das Medikament stärker oder schwächer werden? Habe jetzt ziemliche Regelschmerzen. Und die Ärztin meinte auch das die Gebärmutterschleimhaut vergrößert wär deutet auf meine Regel hin? Aber wenn die Blutung jetzt schwächer wird wohin dann mit dem Blut?

LG

Beitrag von kaddi83 06.09.08 - 17:39 Uhr

Hallo!

Erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Nachwuchs.

Methergin soll die Blutung verstärken. Ich habe es zum abbluten bekommen, da ich noch Plazentareste hatte.

LG, Kaddi

Beitrag von anja79x 06.09.08 - 17:40 Uhr

Ach du Schande. Nicht das ich hier gleich wieder in der Ecke liege

Beitrag von rs1977 06.09.08 - 19:15 Uhr

Hi Anja!

Methergin bewirkt, daß sich die Gebärmutter noch etwas mehr kontrahiert. Dadurch blutest du noch etwas stärker.

Ich habe das zum einen nach meinen zwei FG's gekriegt und jetzt vor kurzem eine Woche nach der Geburt, als sich bei mir der Wochenfluß gestaut hat und nicht rauswollte.

LG, Rebekka

Beitrag von anja79x 06.09.08 - 20:15 Uhr

Danke dann hoffe ich mal das es nicht zu schlimm wird.

Beitrag von anne4711 06.09.08 - 21:07 Uhr

Hallo;-)

ich habe ähnliches erlebt wie Du. Ich habe am 14.07. entbunden per Kaiserschnitt in Vollnarkose und 2 Tage später wegen Verdacht auf NAchblutung Not op da wurde alles nochmal aufgemacht. Dann habe ich noch 2 Blutkonserven bekommen. :-(
Habe auch sehr starken Wochenfluß gehabt mußte auch Methergin nehmen. Bei der Nachsorge vor 2 Wochen war dann Verdacht auf Plazentareste. War dann im KH zur Kontrolle. Der Oberarzt sagte aber das es auf keinen Fall Plazentareste sind sondern noch Rest Schleimhaut. Er sagt abwarten auf die Regel. Ich glaube ie ist jetzt da weil ich wieder Blute und richtige Regelschmerzen habe. Ich muß echt zugeben ich hab die Schnauze voll. Aber dafür ein super gesunden Jungen mit dem Namen Ben. Wenn du möchtest können wir ja mal über VK schreiben wie es uns so geht.

LG Anne#liebdrueck