ignoranter Schwiegervater! Wie würdet Ihr reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katze_1979 06.09.08 - 19:19 Uhr

Tagchen,

muß mal ein bißchen Luft rauslassen:

Bei Franziska (14.11.2005) wurden Lebensmittelallergieen auf Milch, Ei und Erdnuss festegestellt. Getestet wurde sie nachdem sie Pfingsten überall am Körper Quadeln innh. von 1 Stunde hatte. Sie hat zudem Neurodermitis. Sprich die Allergieen wirken sich "noch" über die Haut aus. Sie ist noch gering eingestuft 1&2. Lt. Ärztin ist dann auch Sonntags mal ein Stück Kuchen (Ei) drin.

Mein Schwiegervater interessiert sich aber absolut nicht dafür und gibt Ihr Ei und Milch so viel sie will. Wir hatten heute daher wieder eine heftige Diskussion. Ich hab ihn gesagt er solle mal die KIÄ anrufen und sich aufklären lassen darauf bekomm ich nur ein "Die reden doch alle nur Sch......". Dann hab ich ihm gesagt er solle sich doch mal die Beine von Franiska ansehen. Darauf er wieder "Die ist völlig gesund. Ich hab schon 30 Jahre Erfahrung mit Kindern: Milch ist kein Thema. Wenn sie bei mir Kakao verlangt bekommt sie soviel sie will". Achso ich sollte noch sagen, dass wir hier einen Hof haben und nur Frischmilch (die für Allergieen noch schlimmer ist wenn nicht vorher abgekocht).

Der bekommt nicht mit, wenn Franziska stündlich in der Nacht weint und sich die Beine, Arme oder Nacken blutig kratzt......Naja auf jeden Fall ist mir dann der Kragen geplatzt und hab ihn gesagt, dass Franziska dann wohl besser nicht mehr nach ihm (sprich nach unten - wir wohnen im gleichen Haus) hin geht. Danach ist er beleidigt abgezogen und wir haben bisher auch noch nicht wieder gesprochen.

Er hängt sehr an Franziska und umgekehrt auch. Deswegen will ich das ja eigentlich garnicht aber wie kann man so ignorant sein????????

Danke fürs Lesen

Gruß Katze

Beitrag von ca2005 06.09.08 - 19:22 Uhr

Hallo,
Das ist nicht ignorant sondern-sorry-Blöd.
Ich würde (auch) an deiner stelle ganz klare Regeln aufstellen.-Egal was er davon hält, er hat sich an die "anweisungen" zu halten sonst kann er sie nicht mehr sehen.- das thema ist ja viel zu heikel um da nachgiebig zu sein.
GLg und viel kraft
cA

Beitrag von diepinky 06.09.08 - 19:30 Uhr

naja hier gehts ja nicht um ein stück schokolade vor dem mittag essen..... also ich würd ihn nochmal klipp und klar drauf hin weisen, was er ihr damit an tut und dass sa doch alles noch schlimmer macht. wenn er nicht einlenkt, dann musst du deine drohung einfach wahr machen. es geht um ihre gesundheit! DAS MUSS ER BEGREIFEN!!!

lg pinky

Beitrag von vw76 06.09.08 - 20:10 Uhr

Hi!

Das ist ganz einfach zu beantworten, besonders in Deinem Fall.

Wenn sich meine Eltern nicht an meine Vorgaben (besonders wenn es sich um Allergien handeln würde) halten, bekommen sie ihr Enkelkind nicht mehr zu sehen. Fertig aus!

Verena

Beitrag von piggy6804 06.09.08 - 20:18 Uhr

Hallo Katze


Ja das kenne ich das die eigenen Elter oder die Schwiegereltern das machen was man selber eigentlich nicht möchte. Ist bei mir und meinen Kindern nicht anders denn die meinung Eltern sind zum erziehen da und Großeltern zum verwöhnen, aber ich find es nicht gut wenn es auf kosten der Gesundheit geht.

Meine Schwiegermutter hat sich immer darüber aufgeregt das ihre Schwiegermutter auch immer das gemacht hat was meinem Mann geschadet hat er hatte als Baby eine Milch unverträglichkeit ( Lactose intolleranz ) und das heute noch. Seine Oma hat es immer nur gut gemeint und hat in die Milchflasche immer einen schuß Dosenmilch rein gemacht und wunderte sich dann das er nach einer halben Stunde nach der Flasche geschrien hat wie am Spieß als ob man in umbringen würde. Obwohl meine Schwiegermutter ihr immer gesagt hat das er keine Milch ausser der Spezieal Nahrung trinken darf.

Bis meine Schwiegermutter überhaupt wuste warum mein Mann immer so geschrien hat sind drei oder vier monate vergangen und das haben die auch nur im KH fest gestellt. Deshalb hatte ich den verdacht das meine Tochter das vieleicht auch hat weil meine Tochter als sie vier Wochen alt war die drei Monats Kolik bekommen hat aber auf das alles übelste daher habe ich das sofort vom Kia. abklären lassen ich habe dann das erste Jahr dann eine Lactose freie Nahrung gekauft zur sicherheit. Hat sich aber nicht bestätigt zum Glück aber es war mir halt sicherer gar nicht erst probleme mit der Milch auf kommen zu lassen.

Heute trinkt sie Kakao oder Milch auch so.

Aber sie wird von ihrem Opa regelrecht mit Klüppchen uns Schoki voll gestopft und das immer vor dem Essen total schlimm weil ich weiß das sie dann nicht mehr gescheid ißt.
Mein Mann hat letztens zu ihm gesagt das wir dann nicht mehr mit den kindern kommen wenn er das nicht sein lässt, aucgh er war beleidigt wir haben es aber durch gezogen denn auch er hängt an meinen Kindern die sind seine lieblings Enkelkinder. Obwohl er noch meine Nicht hat aber die mag er nicht so sehr wie meine beiden dcas finde ich auch nicht richtig. Als wir alle im Juni in den Urlaub geflogen sind wollte auch immer nur neben meiner Tochter sitzen egal wo und wann schrecklich.

Du must dich so traurig das auch ist dabei durch setzten den es geht hier um die Gesundheit deiner Tochter und das sollte ihm schon sehr wichtig sein.

Als ich die Diskusion mit meinem Schwiegervater hatte habe ich das mal beim Kia gesagt und der fragte mich wie alt mein Schwiegervater sei ich sagte ihm das er 72 ist da sagte der Kia zu mir ja Süßigkeiten waren zu seiner zeit was ganz besonderes und deshalb meint er das nur gut. Ich habe ja auch nichts gegen Süßigkeiten aber eben nicht vor dem Essen.

ich wünsche dir alles gute das du es schafst ihm das bei zu bringen das du das nicht böse meinst sondern dir die Gesundheit deiner Tochter dir halt wichtig ist.

So nun wünsche ich dir noch einen schönen Abend

Lg piggy6804

Beitrag von sonnenblume82 06.09.08 - 20:51 Uhr

Hallo Katze,

kann Dich total gut verstehen.
Wir wohnen auch bei meinen Eltern mit im Haus, haben auch unsere eigene Wohnung.

Unsere Kleine ist 2 und Verdacht auf Neurodermitis. Mein Vater und ich haben das auch und die Kleine bekommt kleine Bläschen an Füssen und Händen (lassen wir gerade vom Hautarzt checken)

Meine Eltern sind auch mega ignorant.

Ich habe ihnen gesagt, wenn ich das noch einmal sehe, ziehen wir aus.
Die wissen, dass ich das durch ziehe.

Die Kleine hängt an ihnen - und sie an der Kleinen.
Aber nicht auf Kosten ihrer Gesundheit.
Auf gar keinen Fall.

Ich würds mir an Deiner Stelle nicht bieten lassen.
Echt nicht.
Das ist DEIN Kind und DU musst sie schützen.

Das ist wie mit rauchen - da hat man als Eltern ja auch die Pflicht, die Kleinen davor zu schützen.
Sie können sich nicht wehren und sich selbst helfen.
Sie müssen die Qualen (blutig kratzen etc.) dann ertragen.


Liebe Grüsse,
Johanna

Beitrag von fritzeline 06.09.08 - 21:34 Uhr

#schock Und ich ärger mich schon bisweilen über meine Eltern (und meinen Freund...) wenn es Süßigkeiten zwischendurch gibt, oder Saft statt Wasser, und drohe mit Konsequenzen. Und meiner hat keine Allergien...

Was dein Schwiegervater macht, ist unmöglich. Und nicht nur ignorant, sondern schlicht dumm und verantwortungslos. Besorg ihm mal Lektüre über Allergien (v.a. mit Erdnußallergie darf man nicht spaßen!) und zieh vor allem durch, den Kontakt zu unterbinden, wenn sich nicht an die Vorgaben gehalten wird.
Und denn stell ihm noch die Alternativen, die deine Tochter darf, in seine Küche, Sojamilch und so weiter.
Dann kann er ihr trotzdem was geben, wenn sie fragt, aber halt nicht das falsche.

Ansonsten sag ihm, es liegt einzig und allein an ihm (nicht an dir!), ob ein gutes Verhältnis weiterbestehen kann. Wenn ihm wirklich an seiner Enkelin liegt, wird er sein Verhalten ändern (müssen).

Viel Glück :-D:-)