Was soll ich bloß machen?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von moonlight000 06.09.08 - 19:28 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht was ich machen soll. Seit einigen Tagen weiß ich, dass ich wieder schwanger bin. Wir wollten uns eigentlich noch ein paar Jahre Zeit lassen, bis unsere Tochter aus dem gröbsten raus ist. Bzw. mir würde auch 1 Kind reichen.
Und nun bin ich schwanger. Es war ein absoluter Unfall. Wir haben in dem Moment einfach nicht darüber nachgedacht und jetzt ist es passiert. Mein Mann freut sich total und lässt keine andere Meinung gelten. Abtreibung kommt für ihn nicht in Frage. Ich halte eigentlich auch nichts davon, aber ich bin momentan hin und her gerissen.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Es hört sich absolut ekelhaft an, aber ich wünsche mir, dass ich jetzt einfach eine Blutung bekomme und es vorbei ist. Ich weiß, das ist schrecklich. Aber ich habe die Schwangerschaft meiner Tochter noch nicht richtig verarbeitet...und jetzt wieder das alles...HILFE

Sorry, musste mir das jetzt mal von der Seele schreiben. Wirklich helfen kann mir eh keiner :-(

LG

Beitrag von nina.19 06.09.08 - 19:30 Uhr

hallo du!

wie alt ist denn deine tochter?

wenn du reden willst schreib mich ruhig an

Beitrag von moonlight000 06.09.08 - 19:33 Uhr

Meine Tochter ist gerade 1 Jahr alt geworden.

Beitrag von nina.19 06.09.08 - 19:37 Uhr

ja da tobt bestimmt ein großer sturm in dir...

vielleicht redest du mal mit einer guten freundin drüber gehst nmit ihr ins kino und denkst nochmal in ruhe nach....

ich denke du solltest erstmal zur ruhe kommen

Beitrag von salida-del-sol 06.09.08 - 20:18 Uhr

Hallo, liebe Moonlight000,
daß es Dir bei einer ungeplanten Schwangerschaft erst mal den Boden unter den Füßen wegreißt ist verständlich. Manchmal passiert dies sogar bei geplanten Schwangerschaften, einfach weil die Hormone sich erst mal auf Schwangerschaft einstellen.
Deine Tochter ist jetzt erst ein Jahr geworden, aber sie wird in den nächsten Monaten sehr an Selbständigkeit gewinnen. Kinder die so eng aufeinander kommen, haben häufig auch ein sehr enges Verhältnis zueinander.
Ein wertvolleres Geschenk, als meine Geschwister konnten mir meine Eltern nicht machen, einfach weil dies Beziehungen sind, die zukunftsorientiert sind.
Klar sind 2 Kinder stressiger als 1 Kind, aber die gräßte Umstellung ist häufig das 1. Kind. Denn da bricht ein Kind ein in die Erwachsenenwelt. Was beim 2. Kind schon geschehen ist, da dauert die Umstellung meist nur wenige Wochen. Auch hast Du beim 2. Kind schon durch das 1. Kind einen großen Erfahrungsschatz. Unterschätze mal nicht, von welchem großen Nutzen der manchmal ist.
Wenn das 2. Kind dann ein paar Monate alt ist, kann es sein, daß sich die 2 als Spielkameraden finden, was Du bis jetzt immer für Deine Tochter sein mußt. Häufig sind die Älteren dann gerne der Lehrer für den Jüngeren.
Du kannst Dich daran freuen, daß Dein Mann so hinter Dir und den Kindern steht und sich freut. Häufig ist dies leider nicht der Fall. Zu 2. lassen sich aufkommende Probleme leichter anpacken.
Hattest Du bei Deiner 1. Schwangerschaft Komplikationen, die Dir zu schaffen machten?
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von moonlight000 06.09.08 - 21:34 Uhr

Die ganze Schwangerschaft war nicht so der Hit. Von Anfang bis Ende ständige Übelkeit mit Ohnmachtsanfällen, einigen Krankenhausaufenthalten, Vorzeitigen Wehen, etc. Die Geburt an sich dauerte 26 Stunden. (Ohne Schmerzmittel, PDA, o. ä.) :-(

Beitrag von snowy24 07.09.08 - 10:51 Uhr

Hallo Moonlight000,

Ich kann deine Sorgen verstehen, Ich selber war vor 3 Jahren in der gleichen Situation.

Meine Beiden Grossen waren geplant mit geringen Altersabstand. Sie sind genau 11 Monate auseinander.

Unser 3 . Kind war ein Unfall.

Ich bin zum FA zur Routine Untersuchung.

Als er mir dann sagte das ich schwanger bin, fiel ich aus allen Wolken, wie kann das Passieren hab doch die Pille regelmässig und ohne Kompliktionen genommen.

Da war ich bereits in der 23 ssw. und habe es nicht gemerkt da ich meine Mens regelmässig auf den Tag genau hatte.

Mein Fa erklärte mir dann,woran es gelegen hat. Gut damit konnte ich leben,aber nun noch ein Kind???? und auch wieder so nah wie soll ich das denn packen? hab doch 2 Pamperskinder.

Es taten Sich Fragen auf die man nie für möglich hält.

Und heute ist unsere Kleine 2,5 Jahre alt und ein Kleiner Wirbelwind. Und wir möchten Sie nicht mehr missen.

Was Solida-del-sol schreibt kann ich nur bestätigen. die Kinder spielen so schön miteinander die grossen erklären der Kleinen wie das und jenes Funktioniert helfen beim Anziehen usw. Die grossen sagen ihr aber auch das oder dies macht man nicht.
Es ist sehr schön das wir das so erleben dürfen.

Nun zu deiner 1. Schwangerschaft:

Jede SS verläuft anders. Und jede Geburt auch.

Ich hatte in der 1. SS absolut keine Probleme Die geburt war auch gut, aber madame meinte sie will ihre einzimmer inkl wohnung nicht verlassen also wurde die kündigung in Form von Einleitung eingereicht. Was auch geklappt hatte.

Die 2. SS war da schon problematischer.
Hatte Übelkeit, erbrechen, ischias, müdigkeit.
Die Geburt war leider nicht so prickelnd,da es eine Sturzgeburt war.Hatte an dem Tag eine Magendarmgrippe. Dann haben nachts um 4.15 Uhr die Wehen angefangen, und um 5 Uhr war unser Sohn da. und er kam in der 36 ssw zur Welt. Die Geburt hat allerdings diese Magendarmgrippe ausgelöst da sie so heftig war.

Die 3 SS war ja nicht geplant und war völlig komplikationslos nur das man den et nicht wirklich bestimmen konnte. Sie kam eine Woche vor dem errechneten ET. Die Geburt war relativ schnell vom einsetzen der Wehen bis sie da war waren es 3,5 Std.


Und ich würde mir ein anderes KH suchen. Denn so wie du es schreibst ist es nicht grad freundlich.

Oder ein geburtshaus.

Wenn du magst kannst du mich gerne anschreiben.


Lg
Marion

Beitrag von tweety12_de 06.09.08 - 19:33 Uhr

hallo,

erstmal ein dicker#liebdrueck.

naja, da die ss für dich schon eher überraschend kommt..... gibt dir die zeit die du brauchst, um mit der situation klar zukommen....

sei froh, das dein mann so fest zu dir steht... hier liest man immer wieder andere heftigkeiten.....

du hast wirklich noch gaaanz viel zeit. für dich, dein mann , deine tochter und dann zum schluß auch für das neue mitglied......

du schaffst das , wir haben viiel mehr kraft, als wir selbst es wissen.

gruß und #liebdrueck#klee#herzlich

Beitrag von moonlight000 06.09.08 - 19:37 Uhr

Ich glaube ich habe einfach wahnsinnige Angst, dass meine Tochter zu kurz kommt oder ich sie vernachlässige. Oder ich das alles nicht schaffe. Bin zwar verheiratet, haben einen tollen Mann, bin aber die meiste Zeit alleine.