Schlafverhalten 4 Jahre

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zaubermaus2575 06.09.08 - 20:58 Uhr

Hallo!
Meine Tochter ist letzte Woche 4 geworden.
Nun habe ich mal eine Frage bezgl ihres Schlafverhaltens.
Sie schläft recht problemlos ein, ganz allein, ohne das sie mich braucht. Dann so gegen 1-2 Uhr wird sie wach und kommt zu mir ins Bett gekrochen. Wir kuscheln dann etwas und dann bringe ich sie wieder zurück in ihr Bett. Meist schläft sie dann bis zum nächsten Morgen durch, es gibt aber auch Nächte, da kommt sie noch ein bis zweimal zu uns, dann wiederholt sich das Spielchen.
Bei uns liegen haben wir sie auch schon lassen, aber mein Mann muss früh raus und dann wird sie wach und schläft nicht mehr ein.
Ist das normal? Wie ist das bei Euch in dem Alter?
Vielen Dank für Antworten!

Beitrag von tiffy013 06.09.08 - 21:10 Uhr

Also meiner schläft durch und kommt dann morgens zum kuscheln.
LG Tiffy

Beitrag von blucki 06.09.08 - 21:18 Uhr

hallo,

also unser sohn ist im mai 4 geworden und schläft immer noch bei uns im bett. macht auch keine anstalten, mal in sein eigenes zu gehen. auch nicht beim einschlafen. und er hat ein traumhaft schönes abenteuerbett und sein zimmer ist direkt neben unserem schlafzimmer. ich hatte mal gehofft, dass er mit sich reden lässt, wenn er sein neues zimmer bekommt. aber nix da.

wir finden das aber nicht schlimm, dass er bei uns liegt. unser bett ist 2,20 breit (haben wir extra vom schreiner machen lassen, damit wenigstens alle genug platz haben). ich kann selbst ohne ihn kaum noch einschlafen. aber manchmal nervt das rumgewälze von ihm nachts schon.

lass die kleine doch bei dir liegen oder leg du dich zu ihr, wenn sie deine nähe nachts braucht. wenn sie schon mal alleine bei sich im zimmer geschlafen hat, wird sich das auch wieder legen.

lg
anja

lg
anja

Beitrag von aniko01 06.09.08 - 21:33 Uhr

Mein Sohn (fast 5) schläft auch problemlos in seinem Bett ein. Dann zwischen 1 und 3 Uhr morgens wird er wach und muss zum Klo. Dannach kommt er auch immer mit zu uns in Bett und schläft dann bis ca. 6:30 durch. In letzter Zeit schafft er es auch immer mal wieder die ganze Nacht in seinem Bett durchzuschlafen.

Ich sehe das auch so wie meine Vorschreiberin. Manche Kinder brauchen nachts als länger die Nähe der Eltern. Finde da auch überhaupt nichts schlimmes dran! Im Gegenteil, ich genieße das Kuscheln mit meinem Sohn, so lange er es noch braucht.

Eltern die versuchen ihr Kind mit Druck und Geschrei dazu zu bringen die Nacht im eigenen Bett zu verbringen kann ich nicht verstehen. Kostet nur unnötig Nerven und man nimmt den Kind damit Nähe und Wärme die es braucht.

Mach dich damit nicht verrückt, nimmt deine Tochter einfach mit zu euch ins Bett und schlaft gemütlich zusammengekuschel die Nach durch! Haben beide mehr davon!

Gruß Aniko & Nachtkuschler Yannick

Beitrag von maximami 06.09.08 - 22:18 Uhr

Hallo,

genau dass gleiche Problem haben wir auch. Unser Kleiner wird im Oktober vier und bei uns ist es genau dass gleiche Spiel. Er geht ohne Probleme ins Bett, schläft bis längstens 4 Uhr und kommt dann zu uns bzw. ruft bis er geholt wird.

Wenn ich dann gegen halb sechs aufstehen muss wird er oft auch wach. Ich versuche zwar so leise wie möglich aufzustehen und habe mein Wecker ganz leise gestellt, aber es klappt nicht immer. Ich lasse ihn dann halt mit aufstehen, es hilft nichts. Aber ok, du kannst noch liegen bleiben, auf Grund dass ich aufstehen muss und er eh spätestens um halb sieben auch aufstehen muss, sehe ich dass als kein Problem. Dann geht er abends halt eher ins Bett, wenn er morgen so sehr früh aufsteht.

LG
maximami

Beitrag von bambolina 07.09.08 - 00:37 Uhr

Hallo

meine Tochter ist letzte Woche auch 4 geworden. Wir haben das gleiche durch. Kuschelrunden hatten wir auch anfänglich, und sie dann wieder zurück gelegt.
Bis sie auch immer öfters kam und wir halt auch unseren Schlaf brauchen #hicks

Danach hab ich sie ohne Kuschelrunden ins Bett zurück. Hab ihr erklärt, dass Mama und Papa auch müde sind, und sie in uns immer aufweckt. Sie hatte erstaunlicherweise Verständnis, kam dann aber immer heimlich rüber geschlichen und krabbelte in die Mitte - ohne uns zu wecken. Wenn ich es merkte, hab ich sie wieder rüber getragen.
Zeitweise hat sie dann im Bett kurz geweint.
Hab ihr auch abends erklärt, dass jeder der Kinder sein eigenes Bett hat und auch darin schläft. Und dass sie doch auch bitte wie ihre Geschwister im eigenen Bett schlafen möchte.
Es hat funktioniert :-)
Sie kommt nur noch ganz selten und läßt sich auch kommentarlos wieder ins Bett tragen.

lg bambolina